Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


chlamydia pneumoniae
#41

Hallo Ratte,

ich kenne Cathelecidin LL-37 vom VRD (Vitamin D-Rezeptor).

Da dockt das 1,25 Dihydroxy-Vitamin D (aktives Hormon) auch Calcitriol genannt an und verursacht die Expression von LL-37.

Bei bewiesenem Mangel an Calcitriol könnte hier ein Defizit auftreten.

Ob sich der aber durch Zufuhr von Calcidiol D3, dem Speicher-Vitamin erhöhen lässt?
So zumindest wird es immer empfohlen.

Bei mir war allerdings das 25 VD reduziert bei gleichzeitiger Erhöhrung des 1,25 VD.
Da rutscht man dann wohl leicht in eine Autoimmunerkrankung.
Leider ist die Seite nicht mehr online, wo das gut erklärt wurde.

Wird aber immer mal erwähnt, dass man beide Werte beurteilen lassen sollte.
1,25 VD ist sehr flüchtig. Da braucht es einen guten Arzt und ein versiertes Labor, die sich mit der Testung auskennen.

LG
Schima

Laotse sagt: " Wenn du es eilig hast, geh' langsam."
Zitieren
Thanks given by: Filenada , Die Ratte
#42

Danke Schima,
das ist sehr Umpfangreich beschrieben.Schade das es die Seite nicht mehr gibt.
Am Ende ist V-D ein wichtiges Hormon was nicht zu unterschätzen ist und ein bißchen auffüllen kann nicht schaden.
Das mit den vielen Testmöglichkeiten ist mir auch bekannt, habe leider noch keinen gefunden der es so exakt testet.
Na, jedenfalls ist das Knochen V-D (25 OH V-D)in mehreren Testergebnissen ähnlich.
Ich orientiere mich da dran.
Viele liebe Grüße Andrea
Zitieren
Thanks given by:
#43

Entschuldigung angenommen , fischera
Zitieren
Thanks given by: fischera
#44

(06.03.2017, 17:05)Die Ratte schrieb:  ... und ein bißchen auffüllen kann nicht schaden.

Liebe Ratte,
das kann Auffüllen kann auch nach hinten losgehen.
Laut Marshall Plan, Zitat von hier (https://mpkb.org/home/translations/german):

[...Nach der Theorie von Marshall liegt allen chronisch-entzündlichen Erkrankungen eine Fehlregulation der nuklearen Rezeptoren (Kernrezeptoren) zugrunde, welche die angeborene Immunabwehr kontrollieren. Zum Beispiel beeinflusst der Vitamin-D-Rezeptor (VDR) die Produktion vieler körpereigener antimikrobieller Eiweisse (zusammen mit TLR2 - Toll-like-Rezeptor 2). Zusaetzlich zur direkten Hemmung des VDR durch Stoffwechselprodukte von haeufig vorkommenden Krankheitserregern kann der VDR auch indirekt blockiert werden durch die bakteriell verursachte Veraenderung und somit Inaktivierung der ihn aktivierenden Liganden. Über die Nahrung aufgenommenes Vitamin D verlangsamt ebenso die Aktivität des Rezeptors und hält den Körper davon ab, die der Erkrankung zugrunde liegenden Erreger abzutoeten. Um die Funktionalität des angeborenen Immunsystems während der Behandlung mit dem MP aufrecht zu erhalten, ist es daher von grundlegender Wichtigkeit, die Zufuhr von Vitamin D über die Nahrung oder durch Nahrungsergänzungsmittel zu vermeiden.]

Wenn Dir Vitamin D gut tut, OK. Falls nicht, wäre wie schon von Schirma erfolgreich durchgeführt, der Mashall Plan empfehlenswert.

LG, Boembel Icon_kuckuck
Zitieren
Thanks given by: Die Ratte
#45

Hallo Boembel
Wiedermal schwierig sich zu entscheiden, was richtig und falsch ist ,mein V.D Wert ist nicht so hoch, wenn ich ihn im 60er Bereich auffülle hat es noch keinen geschadet.
Uns fehlt es hier sowieso an Sonnenschein.
Ich bin bei mir auf eine wichtige private Problem - Spur gekommen.
Ich bin ganz fest der Meinung das viele Entgleisungen die wir haben mit psychischer Natur sind und da bin ich derzeit ordentlich am aufräumen.
Krisen schaffen Veränderungen.
Mir ist bewußt geworden das ich mich seid 2008 mächtig verrudert habe und das das Negative mit auf meine Gesundheit ging.
Erst habe ich das Problem erkannt, was mich schwächt.
Dann habe ich es anerkannt.
Nun werde ich mich neu bekennen.
Heilung heißt auf allen Seiten , auf Heilung eingestellt zu sein.
Diagnostisch bin ich durch.

Liebe Grüße Andrea
Zitieren
Thanks given by:
#46

Hallo Ratte,

Es ist schon spannend wenn man der Seele etwas auf die Schliche kommt. Gerade in Bereichen auf die wir nur wenig Einfluss haben hilft es doch Zusammenhänge zu erkennen und damit Frieden zu schließen. Wissen ist Macht.(Ich weiß nichts, macht nichts Biggrin )
Ich finde in unserer Altersgruppe gehören die Bücher von Sabine Bode zur Pflichtlektüre ( Die Kinder der Kriegskinder).
Viel Erfolg und Frieden wünscht
Zitieren
Thanks given by:
#47

Na, Zotti
Ja, mal wieder was ordendliches lesen,danke für den Buchtip.
Danke für deine Wünsche.
Zitieren
Thanks given by:
#48

Liebe Ratte,

auf diesen Link hier bin ich bzgl. Clamydien gestoßen:
http://cpnhelp.org/treatment_protocols
Dort gibt es zahlreichen Infos, auch zu den unterschiedlichen Protokollen.

Und hier Vorschläge für NEMs / Supplementierungen:
http://www.cpnhelp.org/publicimages/alls...chart.html

Sei lieb gegrüßt,
Boembel
Zitieren
Thanks given by: Die Ratte
#49

Hallo,
ich habe noch eine Frage zu den Symptomen. Ich lese immer, dass die Atemwege bzw. Lunge betroffen ist.
Ich wurde auch positiv auf Clamydien getestet, habe aber keine Probleme mit der Luft bzw. Bronchtis etc.
Mein Knackpunkt sind schon seit Jahren meine Mandeln.
Hat jemand davon schon mal gehört bei Clamydien?
Danke und lg
Kara
Zitieren
Thanks given by:
#50

Hallo Kara,

Zitat auf http://www.chlamydien-symptome.net/chlam...-ursachen/
[Primär handelt es sich bei den Symptomen um eine Atemwegsinfektion, hierzu gehören beispielsweise Bronchitis, chronisch obstruktive Atemwegserkrankungen, Pharyngitis oder eine Sinusitis.]

Mandelentzündung zählt zu Atemwegsinfektion. Kann also im Zusammenhang damit stehen, aber es gibt auch noch andere Gründe für Mandelentzündungen.
Als Kind hatte ich ständig Mandelentzündung und -vereiterung. Mit 19 Jahren habe ich sie dann operativ entfernt bekommen. Die Halsschmerzen, die danach auftraten haben dann einen neuen Namen bekommen: Seitenstrangangina.

LG, Boembel
Zitieren
Thanks given by: Die Ratte


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste