Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Brainfog
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4
Hallo, 
hat jemand gute Tipps gegen Brainfog dieses Symptom nervt mich aktuell am meisten. 
LG Julietta
Hallo Julietta,

unter dem Stichwort "Brainfog" gibt es schon einige Einträge unter der "Suche"-Funktion; 

Unter anderem das hier:

https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...t=Brainfog

Es gibt aber auch noch einige weitere Einträge dazu - ich habe hier nicht alle aufgelistet;
Hallo Julietta.. Hatte lange Zeit sehr starke Probleme damit. Konnte jahrelang kaum rechnen. Der ist dann mit der Zeit weniger geworden und unter Disulfiram dann irgendwann mal komplett verschwunden. Eine Frage.. ist dein Brainfog nach mäßigem Alkoholkonsum am nächsten Tag besser?
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Ornithin gemacht.
(07.07.2020, 17:42)Dranbleiben schrieb: [ -> ]Hallo Julietta.. Hatte lange Zeit sehr starke Probleme damit. Konnte jahrelang kaum rechnen. Der ist dann mit der Zeit weniger geworden und unter Disulfiram dann irgendwann mal komplett verschwunden. Eine Frage.. ist dein Brainfog nach mäßigem Alkoholkonsum am nächsten Tag besser?
Ne, nach Alkohol explodieren die Symptome auch der Brainfog. 
Ich suche eigentlich nach Lösungen, die nicht verschreibungspflichtig sind, aber danke für den Tipp. 
LG Julietta
(07.07.2020, 19:04)Gabi68 schrieb: [ -> ]Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Ornithin gemacht.
Cool, kannte ich gar nicht. Musste es gerade erst googeln. Kannst du mir mir ne Marke als PN empfehlen und sagen wie du es dosiert hast?
LG Julietta
Es ging bei meiner Frage eigentlich nicht um Alkohol sondern GABA. Alkohol wäre lediglich ein Indikator dafür gewesen, dass GABA bei dir wirken könnte. Alkohol geht nämlich auf die GABA-Rezeptoren. GABA ist ein wichtiger Neurotransmitter. Er wird im Zitratzyklus der Mitochondrien gebildet und könnte je nach Situation im Mangel sein. Ich wollte natürlich nicht empfehlen aus therapeutischen Gründen Alkohol zu trinken ;). Ich würde sogar davon abraten. Ich bin grade dabei die Wirksamkeit von GABA für mich einzuschätzen/auszuprobieren, da auch andere Symptome durch MÄßIGEN Alkoholgebrauch besser wurden. Anfänglich hatte ich übrigens ganz gute Erfolge und später half dann das Weglassen. Mögllich, dass man damit im Körper was anstoßen kann. Ich sammel auf jedenfall weiter Erfahrungen.
Ich finde es gut und wichtig mit Sachen rumzuexperimentieren die auf einem selbst den Eindruck machen, dass es helfen könnte. Von GABA habe ich noch nichts gehört. Aber wenn du Disulfiram nimmst, ist doch Alkohol ein absolutes Tabu oder?
LG Julietta
Ich habe während ich Disulfiram genommen habe auch kein Alkohol getrunken. Hab ja schon was länger Probleme und von daher konnte ich meine Erfahrungen mit Alkohol machen. Momentan nehme ich übrigens auch kein Disulfiram.

Noch eine Korrektur..GABA wird genau genommen nicht im Zitratzyklus gebildet. Es sind dessen Vorstufen, die dort entstehen. Man kann es übrigens in diesen Muckibudenläden für NEMs kaufen. Da gibt es insgesamt super viele Produkte für die Zell/Mitochondriengesundheit. Hat ja auch viel mit Muckis zu tun. Bin da durch Zufall drauf gestoßen.

Hier mal ein Link zum Thema GABA:

https://www.herbano.com/de/ratgeber/gaba
Noch eine Korrektur..GABA wird genau genommen nicht im Zitratzyklus gebildet. Es sind dessen Vorstufen, die dort entstehen. Man kann es übrigens in diesen Muckibudenläden für NEMs kaufen. Da gibt es insgesamt super viele Produkte für die Zell/Mitochondriengesundheit. Hat ja auch viel mit Muckis zu tun. Bin da durch Zufall drauf gestoßen.

Hier mal ein Link zum Thema GABA:

https://www.herbano.com/de/ratgeber/gaba
[/quote]

Jetzt hast du mich doch neugierig gemacht. Die Benefits von GABA hören sich nice an. Ich versuche es aber erst einmal mit dem Ornithin und behalte das GABA im Hinterkopf. Ich kann nicht noch mehr NEMs nehmen als ich es eh schon gerade mache, sonst sehe ich irgendwann selbst aus wie eine NEM-Kapsel.
LG Julietta
Seiten: 1 2 3 4