Forum Borreliose & Co-Infektionen

Normale Version: Immunmodulation
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hallo allerseits,

mein Doc hat mir zum Immunmodulations- Test geraten.
"Wäre sinnvoll, als auf Verdacht zu geben."

Blut ging an ein bekanntes Labor nach Berlin.
Getestet wurden :
Utilin
Utilin S
Samento
Strovac

Interpretation :
"Samento und Strovac zeigen einen deutlichen TH1- stimulierenden Effekt.
Samento stimmuliert ausschließlich TH1- Zellen, was im Falle einer geplanten Immunstimulation von Vorteil sein kann."
Verstehe da nix. Confused

Was soll ich davon halten...geraten hat er mir zu 2 mal 5 Tropfen Samento tgl.

Ich weiß nicht, ob ich das so und überhaupt versuchen soll...

Gruß
Klaus
Hallo Klaus,

Immunmodulation ist ein interessantes Thema. Letztendlich ist es so, dass eine Balance zwischen Immunsystem stimmulierenden Faktoren und Immunsystem bremsenden Faktoren das Immunsystem im Gleichgewicht hält, damit es gut funtkioniert . Deshalb macht ein Test durchaus Sinn, wenn er dazu Ergebnisse liefert.

Ist das Immunsystem überstimmuliert, kann es zu Erscheinungen von Autoimmunerkrankungen kommen, wenn es nicht gebremst wird.

Wird zuviel gebremst, sind Tür und Tor geöffnet für Infektionen, etc..

Das heißt, wenn das Labor herausgefunden hat, was in deinem Immunsystem ins Ungleichgewicht gekommen ist, dann kann man etwas dagegensteuern. Wenn dein Doc gut ist und richtig interpretiert hat, wäre es ein Versuch wert.

Normalerweise hätte ich aber erwartet das dein Blut getestet wird und nicht die Mittel, denn deren Wirkung sollte bekannt sein Confused

TH1-Stimulation macht nur Sinn, wenn dieses nicht schon überstimuliert ist, das kann ich aber so nur vermuten.

Ob du das versuchen möchtest, das ist eine Entscheidung, die ich dir leider nicht abnehmen kann. Icon_nixweiss

Liebe Grüße Urmel
Hallo Klaus,

von Samento hört man viel. Mehrere Ärzte arbeiten damit, ein Teil davon wohl in Kombination mit anderen Präparaten wie Banderol, aber einige offenbar auch mit Samento alleine. Ich pobiere im Moment auch Samento alleine, die komplette Cowden-Therapie mit den vielen Kräutern hatte ich nämlich nicht vertragen.

LG
Claire
Hi Klaus,

ist das eine Kassenleistung oder wird das privat abgerechnet ?

Was soll die Untersuchung kosten?


Kannst du mir eine PN schicken ?


Vielen Dank im Voraus


Grüße Philipp
Nach Aussagen, die ich letztens hören durfte, ist die Immundifferentialdiagnostik eine Kassenleistung!

Im Zweifelsfall würde ich bei der Krankenkasse mal nachfragen, wenn es nötig erscheint.

Liebe Grüße Urmel
(26.11.2013 17:51)Klaus schrieb: [ -> ]Was soll ich davon halten...geraten hat er mir zu 2 mal 5 Tropfen Samento tgl.

Ich nehme Samento in Kombination mit Banderol und empfinde es als hochwirksam, soweit man das aus meiner Reaktion ableiten kann.
Ich rate dir deshalb dringend davon ab, da mal eben 2x5 Tropfen/d einzuwerfen.
Klingt ja nicht viel, und ich weiß von Leuten, die 2x30 t/d nehmen.
Aber ich wäre bei der Dosis vermutlich handlungsunfähig. Ich nehme je 2x2 t/d. Jeder Versuch, die Dosis um einen Tropfen zu erhöhen, löst einen schlimmen Herx aus.
Schleich ein, beginnend mit 2x1 t/d, erhöhe max um einen Tropfen am Tag und schau, was passiert.
Hallo,

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Test auf Kasse geht, es handelt sich, soweit ich das verstanden habe, nicht um ein Zytokinprofil, sondern um den Effekt von Samento auf bestimmte Zytokine (interessehalber: welche wurden getestet?).


Zu der Frage des Threaderstellers:
Grob gesagt unterteilt man die T-Helferzellen in Th1 (zelluläre Abwehr, proinflammatorisch) und Th2 (humorale Abwehr, anti-inflammatorisch). Im Idealfall gibt es eine Balance.
Bei vielen chronischen Erkrankungen kann es aber zu einem Ungleichgewicht, einem Shift, kommen.
Bei Überschießender Th1 Antwort können bspw. Auto-Immunprozesse (damit verbunden chronische Entzündungen) entstehen, bei überschießender Th2 Antwort Allergien (und eine erschwerte Immunabwehr).
Das ist jetzt sehr vereinfacht, mittlerweile geht man von ergänzenden Th1-2-17 Modell aus (Interleukin 6 wird teilweise auch zu Th17 gezählt).
Ziel ist es daher, das Gleichgewicht wieder herzustellen, klingt einfacher als es ist.

Wenn man nun das Immunsystem modulieren möchte, wäre es sehr gut zu wissen, wo genau das Problem ist, also welche Seite dominiert.
Bei dir hat Samento einen Th1 stimulierenden Effekt, unterstützt also die Abwehrreaktion des Immunsystems.
Wenn deine TH1-Immunantwort niedrig ist, wäre das wünschenswert.
Wenn deine Th1 Immunantwort nun aber schon überschießend wäre, könnte das eher kontraproduktiv sein, hängt aber von deinem Immunsystem ab.

Interessanterweise reduziert Samento in anderen Studien die Th1 Antwort.
Was aber gar nicht so ungewöhnlich wäre, es gibt einige Kräuter, die modulieren - ist die Immunreaktion zu hoch, reduzieren sie, ist sie zu niedrig, stimulieren sie.
Tierisch interessant wäre bei sowas jetzt ein Vergleich von Samento und normaler Katzenkrallentinktur.

Natürlich hat Samento noch andere Wirkungen, laut Sapi auch antibakterielle Wirkungen auf Borrelien.

Hoffe, dass dir das irgendwie weiter hilft.
Ob meine TH1 Immunabwehr schon überschießend ist, wurde wohl nicht getestet ?
Irgendwie komisch alles, auch die anderen getesteten Mittel, wurden sie willkürlich ausgewählt ?
Ich werde wohl Samento einfach ausprobieren müssen.

Das habe ich:
Hallo Klaus,

für mich sieht es nicht so aus, als wäre dein Immunstatus geprüft worden, das was bei dir geprüft wurde sieht mir auch nicht nach Kassenleistung aus.

Versuch macht kluch. Wenn dein Behandler damit Erfahrung hat, wäre es ja ein Versuch wert. Bitte berichte wie es bei dir weiterläuft damit.

Liebe Grüße Urmel
Hallo Klaus,

eine Immunstatusauswertung sieht anders aus, ich denke das da eher der Verdacht auf eine Darmerkrankung in Raum liegt.

http://flexikon.doccheck.com/de/Interleukin-10

ifn g-basal ist, glaube ich, der Status von Interferon Gamma. Da kenne ich mich nicht so genau aus, aber den TH1 und TH2 wert kann man aus diesen Untersuchungen nicht schließen, wohl aber eine Überreaktion meine ich.

Eine Immunstatusuntersuchung ist meist 5 bis 7 Seiten lang und mit verschiedensten Werten.

LG
Seiten: 1 2
Referenz-URLs