Forum Borreliose & Co-Infektionen
Primaquine - gegen vermutete Babesien - Druckversion

+- Forum Borreliose & Co-Infektionen (https://forum.onlyme-aktion.org)
+-- Forum: Medizinischer Bereich (/forumdisplay.php?fid=32)
+--- Forum: Co-Infektionen (/forumdisplay.php?fid=13)
+--- Thema: Primaquine - gegen vermutete Babesien (/showthread.php?tid=11438)

Seiten: 1 2 3 4


Primaquine - gegen vermutete Babesien - berta - 07.04.2018 10:48

Hallo zusammen,

an verschiedenen Stellen wurde es schon erwähnt:
Nach Malarone wird/wurde Primaquine gegen vermutliche oder nachgewiesene Babesien eingesetzt. Ich erwäge einen Behandlungsversuch.
Gibt es Erfahrungen, Erfolge oder Misserfolge?

Viele Grüße
Berta


RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien - berndjonathan - 08.04.2018 09:51

Ich werde auf jeden Fall Primaquin durchführen, man soll es mit Quensyl (zumidest die ersten 14 Tage) kombinieren.

Ich habe zwar gelesen, dass Atovaquon auch in der Leber wirksam ist, aber sicher ist sich....

Wie schlägt denn Atovaquon bei Dir an?


RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien - berta - 08.04.2018 10:24

Atovaquon ist nach 16 Wochen beendet. Ob/Wie es gewirkt hat? Schwierig zu sagen, Wirkung war/ist da, aber dauerhaft? Was davon sind zufällige langfristige Schwankungen?
Das wird sich erst auf die Dauer zeigen, und im Moment habe ich noch die Befürchtung, wenn ich sage: "xy ist vielleicht ein wenig besser", dass dann genau das Symptom 5 Minuten später wieder verstärkt auftritt.
Jedenfalls soll ich nun Primaquine folgen lassen ...
Hattest du nicht vom US-Forum berichtet, dass es damit einige positive Erfahrungen geben soll? (Und wenn ja: weißt du noch, wo man die finden kann?)


RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien - berndjonathan - 08.04.2018 15:54

@berta
ich habe soviel gelesen, dass ich das wirklich nicht mehr weiss. Aber ich erinnere mich ganz deutlich, dass da mehrere geschrieben haben, dass Atovaquon nicht erfolgreich war, und Primaquin (mit Quensyl!!) der Durchbruch war. Zumal es kaum zu bezahlen ist, mich benötige 3 Fläschen pro Monat, macht rund 2000,- EUR...

Oft nimmt man bei Erfolglosigkeit laut dortigen Aussagen das Cotrim zu Atovaquon dazu, mache ich auch gerade mit deutlichem Effekt geht schlechter, aber das ist ja auch ein gutes Zeichen!!). Horrowitz hat das in einem Vortrag ganz ausdrücklich gesagt, und nicht nur wegen nachgewiesener Bartonellen, sondern generell bei Babesiose. Cotrim wirkt ja auch bei Protozoen..Ist mir lieber, als jetzt das Dapson zu probieren, selbst wenn es mein Spezi verschreiben würde, hätte ich zuviel Angst vor Nebenwirkungen.


RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien - Niko - 08.04.2018 16:50

Meine Erfahrungen mit Primaquine:
Unter Primaquine und Resochin kam es zu starken Beschwerden. Die 1. Runde (Malariadosierung: 30mg Base/Tag) musste ich daher abbrechen. Bei einer 3. Runde traten kaum noch herxheimer-artige Beschwerdeverstärkungen oder Nebenwirkungen mehr auf.

@berta
vielen Dank für Deine "Zwischeneindrücke". Den fehlenden Mut etwas positives zu formulieren, weil es kurz danach wieder negativ werden kann, kenne ich leider sehr gut.
Habe erste Erfahrung zur Wirkung von Primaquine gemacht, aber genau aus dem beschrieben Grund möchte ich zu diesem Zeitpunkt nichts dazu schreiben. Aber etwas später gerne.

@berndjonathan
Zitat:Zumal es kaum zu bezahlen ist, mich benötige 3 Fläschen pro Monat, macht rund 2000,- EUR...
Das Primaquine ist (inzwischen) in Deutschland preiswerter zu erhalten.
Du solltest nach dem billigsten Anbieter fragen, ich glaube es war aus Kanada. Wenn ich mich richtig erinnere, dann kostete 1 Packung ca. 160,- Euro. Habe keine Unterlagen mehr darüber, kann daher nur schätzen.
Man soll aber laut Beipackzettel das Medikament nur über 14 Tage einnehmen. Dann pausieren. Längere Anwendungen sind - wie bei Metronidazol - nicht empfohlen vom Beipackzettel.
Welche Dosierung wurde Dir empfohlen?

Ein gleichzeitiger Beginn mit Primaquine und Quensyl könnte zu sehr heftigen Reaktionen führen. Ich würde mich vorsichtshalber langsam rantasten.

LG Niko


RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien - berta - 08.04.2018 17:39

Wenn ich ich richtig informiert bin, ist das Produkt aus Kanada noch deutlicher billiger: um die 70 Euro (incl. Porto)für 100 Tabletten=50 Tagesdosen.
Von einer Pause nach 14 Tagen war nicht die Rede, aber vielleicht ist auch weniger Wirkstoff enthalten...
Und schön, dass es schon jemand genommen hat!


RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien - berndjonathan - 08.04.2018 17:50

@niko
ich habe mich missverständlich ausgedrückt, das Wellvone kostet 1000-2000 EUR, das Primaquine habe ich für rund 70,- EUR 100 Tbl. gekauft (reicht 50 Tage).


RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien - Niko - 09.04.2018 10:56

@berta
Zitat:Hattest du nicht vom US-Forum berichtet, dass es damit einige positive Erfahrungen geben soll? (Und wenn ja: weißt du noch, wo man die finden kann?)
Wenn man im Internet mit den Stichworten "babesiosis Primaquine herx" sucht, dann findet man sicher etwas.


RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien - Niko - 10.04.2018 23:43

@berta
Zitat:Gibt es Erfahrungen, Erfolge oder Misserfolge?
Wie wir schon wussten, man darf den Tag nicht vor dem Abend loben.
Anders als im 1. und 2. Primaquine-Zyklus traten in der 3. Runde keine Beschwerdeverstärkungen während der Runde auf. Ich glaubte schon an einen Fortschritt.
Am letzten Tag begannen dann zunehmend Frieren/Schwitzen (durchnässend) abwechselnd oder auch gleichzeitig, ohne Fieber, mit starkem Krankheitsgefühl ...
Der Wechsel so stark wie vorher nie.
Mal sehen wie lange das so weiter geht, ob überhaupt und wann sich das wieder gibt. Icon_nosmile
Wenn es kein Zufall ist, dann muss man annehmen, dass die Runde etwas losgetreten hat.Huh
LG Niko


RE: Primaquine - gegen vermutete Babesien - berta - 16.04.2018 08:47

Hallo Niko,
ojeh, ich lese es erst jetzt.

Das Unberechenbare ist mit das größte Problem.
Geht es dir vielleicht schon wieder besser? Oder könnte es eine andere "normale" Infektion sein? Das sind so Fragen, die man sich jedes Mal stellt... Aber irgendwann könnte es ja doch mal eine ganz gewöhnliche Erkältung sein, hoffentlich.
Viele Grüße un alles Gute
Berta