Forum Borreliose & Co-Infektionen
Tinidazol Azi Benzylpenicillin: Erfahrungen Depressionen - Druckversion

+- Forum Borreliose & Co-Infektionen (https://forum.onlyme-aktion.org)
+-- Forum: Medizinischer Bereich (https://forum.onlyme-aktion.org/forumdisplay.php?fid=32)
+--- Forum: "Schulmedizinische" Therapieansätze (https://forum.onlyme-aktion.org/forumdisplay.php?fid=11)
+--- Thema: Tinidazol Azi Benzylpenicillin: Erfahrungen Depressionen (/showthread.php?tid=1548)



Tinidazol Azi Benzylpenicillin: Erfahrungen Depressionen - berndjonathan - 29.01.2013

Habe obige Kombi jetzt seit fast 1 Jahr, hatte schon gute Fprtschritte, so 1 Drittel sehr elend, 2 Drittel des monates beinahe gesund.

Jetzt geht es mir plötzlich schon seit 5 Wochen wieder mies, obwohl laut Spezi die Werte spitze sind: CD 57 gut, tnf Alpha besser, ATP (Energie der Zellen) sogar ebenfalls gut, alles besser denn je....

Dennoch bin ich lange nicht mehr so tief erschöpft gewesen. Dazu kommt noch, dass ich wirklich tief depressiv bin, was ich so lange auch nicht kenne.

Der Spezi ist ratlos wie ich....Kann man auch von den AB depressiv werden. Ich weiss, das steht im Beipackzettel, aber mir ging es unter AB nie mies und die jetzige Kombi nehme ich ja auch schon ohne depression sehr lange.

Was denkt Ihr

PS: Bin sooooo froh, dass ich jetzt dieses Forum gefunden habe, war Jahre bei dem vom Borrebund aktiv, was ja unter dubiosen Umständen schloss. Seid Ihr jetzt alle HIER oder in dem seltsamen neuen des Borrebundes, welches mir schon optisch nicht gefällt...




Edit: Bitte keine Handelsnamen von Medikamenten angeben (Thread-Titel).
Gruß Moderator



RE: Tinidazol Azi Benzylpenicillin: Erfahrungen Depressionen - judy - 29.01.2013

Hi Berndjonathan,

ich bin auch hier Wink

An deinen Namen kann ich mich erinnern.

Herzlich willkommen hier Heart


Ob es eine Nebenwirkung der Antibiotika sein könnte, kannst du hier recherchieren.
In der Fachinformation steht sogar noch etwas mehr drin als im Beipackzettel.
http://ch.oddb.org/de/gcc?search_query=Azithromycin&search_type=st_unwanted_effect&flavor=gcc&language=de&event=search&state_id=158700580


RE: Tinidazol Azi Benzylpenicillin: Erfahrungen Depressionen - Hibiskus - 29.01.2013

Hallo Berndjonathan,

sei herzlich willkommen in diesem Forum.
Du wirst viele Bekannte vom alten Forum hier treffen.

Ich nehme erst seit 8 Monaten Azi + Tini, allerdings ohne Benzylpenicillin.
Azi und Azi-Kombis habe ich immer gut vertragen. Meine Depressionen, die ich vorher noch nie hatte, können nach meiner Meinung nur vom Tinidazol kommen. Oder der Kombi Azi + Tini.
Allmählich klare ich wieder auf und meine Zuversicht kommt langsam zum Vorschein.
Diese tiefe Erschöpfung macht mir auch sehr zu schaffen. Bei mir kommt sie aber zum Teil von einer Eisenmangelanämie.

Schön, daß Du auch hierher gefunden hast.

LG - Biggy




Edit: Bitte keine Handelsnamen von Medikamenten angeben.
Gruß Moderator



RE: Tinidazol Azi Benzylpenicillin: Erfahrungen Depressionen - berndjonathan - 31.01.2013

Es freut mich, von einigen hier wieder zu lesen.

Ich dachte schon, ich hätte nach über 2 Jahren Dauer AB das Schlimmste überstanden, und nun wieder 5 Wochen nicht nur erschöpft bis zur Bettlägerigkeit, sondern auch noch Depressionen dazu.

Ich habe ja immer auf Borre und CP behandelt, die waren hoch positiv, denke aber, wenn ich immer noch solche langen Einbrüche habe, ist Umdenken gefordert. So halte ich das nicht mehr aus:

Also: In 2 Wo nochmal zum Spezi, (alle 2 Wochen ist ein Luxus, den nicht vile haben, aber das kostet ja auch...).
>Entweder AB absetzen und warten, ob diese Dauerverchlechterung von den AB kommt.
>Oder AB absetzen und dann FLuconazol dazu,
> oder AB komplett umstellen. Rifampicin würde ich gerne probieren, aber mein Spezi möchte das absolut nicht einsetzen)

Was würdet ihr machen?


RE: Tinidazol Azi Benzylpenicillin: Erfahrungen Depressionen - berndjonathan - 21.02.2013

So, jetzt war ich beim Spezi, Serotonin ist perfekt, also kommen die Depressionen nicht daher (Wobei man da ja nicht einen Mangel im Gehirn ausschließen kann, also ist man doch wieder so schlau wie vorher). IDO hat er nicht in den Unterlagen gefunden, offensichtlich hat er das doch nicht mitbestimmen lassen.
Mist, hab vergessen, zu fragen, dachte zuerst nur, wenn das Serotonin ok ist, ist alles ok, aber da habe ich noch nicht darüber nachgedacht, dass das eben nichts über die Hirn-Konzentration aussagt.

Jetzt frag ich mich, ob man irgendwie diesen Wert im Gehirn messen oder aus anderen Parametern rückschließen kann. Weiß da jemand Bescheid?

Ich lasse jetzt das Benzylpenicillin komplett weg, vielliecht geht es mir dann ja besser. Wenn nicht: wie immer rät Spezi schlicht: durchhalten!

Zudem haben wir jetzt noch Babesien im XXX (s. Forenregel) testen lassen, eventuell brauche ich doch andere AB. Aber das bedeutet wieder 6 Wochen durchhalten ohne Perspektive einer Besserung. Das ist schwer!




Und noch einmal....
Edit: Bitte keine Handelsnamen von Medikamenten angeben.
Gruß Moderator