Forum Borreliose & Co-Infektionen
Der Borreliosepatient im Fokus des Psychotherapeuten - Druckversion

+- Forum Borreliose & Co-Infektionen (https://forum.onlyme-aktion.org)
+-- Forum: Informationen rund um die Borreliose (/forumdisplay.php?fid=27)
+--- Forum: Linksammlung (/forumdisplay.php?fid=20)
+---- Forum: Symptome/Krankheitsbilder (/forumdisplay.php?fid=34)
+---- Thema: Der Borreliosepatient im Fokus des Psychotherapeuten (/showthread.php?tid=6069)

Seiten: 1 2


Der Borreliosepatient im Fokus des Psychotherapeuten - ticks for free - 08.12.2014 11:18

Sehr guter Artikel, ab Seite 24

Der Borreliosepatient im Fokus des Psychotherapeuten

War hier in der Diskussion.


RE: Der Borreliosepatient im Fokus des Psychotherapeuten - AnjaM - 08.12.2014 11:59

Wow. Das ist ja mal ein toller, ausführlicher und selbstkritischer Bericht.


RE: Der Borreliosepatient im Fokus des Psychotherapeuten - hanni - 08.12.2014 12:05

wir sollten dem autor eine lobende dankeshymne schicken !!!Shy

hanni


RE: Der Borreliosepatient im Fokus des Psychotherapeuten - Luddi - 08.12.2014 12:40

ich habe den Artikel gleich an meine Abgeordnete weitergeleitet als Zusatzinfo zu unserer Petition. Ein super Artikel. Ist der tatsächlich schon zwei Jahre alt?


RE: Der Borreliosepatient im Fokus des Psychotherapeuten - sonneya - 08.12.2014 13:12

Schöner Artikel.

Etwas außerirdisch allerdings dieser Teil:

"Bei Patienten des Clusters BC-II wäre
zu empfehlen, schon in der Diagnostikphase,
Rücksprache mit dem Hausarzt,
Facharzt bzw. Konsiliararzt zu halten
und ggf. kritisch zu hinterfragen, was
tatsächlich an Borreliosediagnostik und
-therapie gelaufen ist und woraus der
Arzt schlussfolgert, dass keine Borrelienaktivität
mehr gegeben ist. Im kollegialen
Einvernehmen sollte überlegt
werden, ob vielleicht eine aussagekräftigere
(trotzdem nicht beweisende)
Labordiagnostik nachgeholt wird (z.B.
IgM-/IgG-Immunoblot, Lymphozytentransformationstest/
LTT, CD-57+NKZellen)."


Hinterfragt der (womöglich noch nichtärztliche) Psychotherapeut kritisch beim Arzt die Diagnostik … und im kollegialen Einvernehmen überlegen sie welche Labordiagnostik noch nachgeholt wird. Und wenn sie nicht gestorben sind… .

Aus welchem Märchen ist das denn???


RE: Der Borreliosepatient im Fokus des Psychotherapeuten - ticks for free - 08.12.2014 13:37

(08.12.2014 13:12)sonneya schrieb:  … und im kollegialen Einvernehmen überlegen sie welche Labordiagnostik noch nachgeholt wird. Und wenn sie nicht gestorben sind… .

Aus welchem Märchen ist das denn???

Biggrin

Hoffnung nicht aufgeben... Wink


RE: Der Borreliosepatient im Fokus des Psychotherapeuten - Bluesun - 08.12.2014 15:06

Hi,
danke für den Tip.
Da steht der Verfasser sei auch Gutachter für Sozialrecht.

LG


RE: Der Borreliosepatient im Fokus des Psychotherapeuten - FreeNine - 08.12.2014 15:37

@ hanni und ticks for free,
Danke fürs auffinden und einstellen. Ich hatte ja nur zufällig das umfangreiche Quellenverzeichnis dazu gefunden.
LG FreeNine


RE: Der Borreliosepatient im Fokus des Psychotherapeuten - judy - 08.12.2014 16:29

wow, ich bin begeistert! Toll, dass du das ausgegraben hast, Ticki

Das ist wirklich ein toller gut recherchierter Artikel.

Gäbe es keine zerfleischenden Grabenkämpfe im "Zeckenkrieg",
würden wir genau hier stehen.

Würde Frieden geschlossen, könnten dann in Anlehnung an die Wirtschaftswunderjahre
"Versorgungs- und Forschungswunderjahre" für die an Borreliose Erkrankten kommen.

...auf jeden Fall eine schöne Vision.


RE: Der Borreliosepatient im Fokus des Psychotherapeuten - ticks for free - 08.12.2014 16:48

Zitat:Toll, dass du das ausgegraben hast, Ticki

Die Ehre (bzw. der Finderlohn) gebührt FreeNine und hanni Shy

Man könnte meinen, dass solche Artikel nur von selbst Betroffenen verfasst werden können. Icon_denker