Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Borreliose oder MS
#11

Ich komme aus Baden-Württemberg und bis zum Bodensee runter ist das bei uns Risikogebiet. Auf der deutschen Seite kann ich dir Adressen nennen, aber es sind auch einige Schweizer im Forum. So viel ich mitbekommen habe, gibt es in der Schweiz ja auch so ein paar unterschiedliche Lehrmeinungen. Wenn du aber einen positiven Test haben solltest, hast du mit deiner Anamnese sicher gute Chancen ernst genommen zu werden - auch in der Schweiz. (...aber wahrscheinlich nicht bei Neurologen )
LG Niki

Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Rosa45 , sunshine11
#12

Der Neurologe meine Sie hätten den Liquor extra nochmals auf Borrelien untersucht und der Test sei eindeutig Negativ. Da er die Resultate an meinen Hausarzt weiterleiten muss, denke ich schon der er mir die Wahrheit gesagt hat.
Zitieren
Thanks given by:
#13

Hallo Claudia,

du könntest dir die Befunde einschließlich aller Laborwerte als Kopie mitgeben lassen. Was so manchmal eindeutig ist, ist manchmal alles andere als eindeutig. Gerade bei Borreliosetest ist das einzige was eindeutig ist, dass es keine zuverlässigen Tests gibt.

Liquor ist ein sehr begrenztes Gebiet, in dem sich Borrelien aufhalten können und gerade die Liquordiagnostik ist alles andere als eindeutig.

Die pathologischen Liquorbefunde bei der chronischen Lyme-Neuroborreliose korrelieren mit den verschiedenen Krankheitsmanifestationen und Stadien der Erkrankung. Entsprechend kann unterschieden werden zwischen Krankheitszuständen mit pathologischen Liquorveränderungen und solchen, bei denen Liquorveränderungen selten sind
http://www.praxis-berghoff.de/dokumente/...ei_LNB.pdf

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Wenn du strauchelst,
weil dir die Arbeit zu schwer wird,
möge die Erde tanzen,
um dir das Gleichgewicht wiederzugeben.
Zitieren
#14

Hallo Claudia,

auch von mir ein herzliches Icon_charly_willkommen

Ich vermute auch nicht, dass dein Nerologe dich anlügt.

Das Problem ist, dass nach den neurologischen Leitlinien es sehr eng gefasst ist, ob eine Neuroborreliose vorliegt.
Nach diesen Kriterien werden aber nur ein ganz geringer Anteil der Borreliosen überhaupt erkannt.
Das ist jetzt nicht so eine Verschwörungstherorie, sondern das schreibt das Robert Koch Institut. Icon_unknownauthor_zwinker

Eine Überweisung zu einem Borreliosespezialisten wirst du nicht bekommen. Das ist keine eigene "Facharztgattung", sondern oft sind das Allgemeinmediziner und Internisten, ganz selten mal ein Neurologe oder Hautarzt.

Es wird dir hier auch niemand die Frage beantworten können, ob du nun an einer Borreliose leidest, oder doch an einer MS.
Wahrscheinlich wird es auf einen Behandlungsversuch mit Antibiotika hinauslaufen.
Das ist aber allemal risikoloser, als eine Therapie mit Immunsuppressiva, sofern du eine Borrelieninfektion hast.

Ich kann dir auch nur raten, dass du dir einen der wenigen "Spezis" suchst und dann gemeinsam mit dem Arzt das "Diagnosepuzzle" zusammensetzt.

Liebe Grüße

Leonie

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon

Zitieren
#15

(22.08.2013, 12:21)Claudia schrieb:  Der Neurologe meine Sie hätten den Liquor extra nochmals auf Borrelien untersucht und der Test sei eindeutig Negativ. Da er die Resultate an meinen Hausarzt weiterleiten muss, denke ich schon der er mir die Wahrheit gesagt hat.

Das ist ja auch keine Unwahrheit - schau mal hier nach auf Seite 7, mal ganz abgesehen von Deinem Beschwerdebild. Für eine wahrscheinliche Neuroborreliose (nach neurologischen Grundsätzen) müssen keine Antikörper im Liquor vorhanden sein und die Wanderröte - EM ist nunmal beweisend für eine Infektion mit Borreliose.

http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlin...e_2012.pdf

Vielleicht noch so als Ergänzung, mein Neurologe hat mich auch gebeten eine Liquoruntersuchung machen zu lassen, aber ausschließlich um eine akute Neuroborreliose auszuschließen. Meine Polyneuropathie und auch das Fatique hat er der Borreliose zugeordnet, trotz negativen Antikörper im Liquor.

Er ist aber kein "Borreliosespezialist" sondern ein Realist

Ich habe es aber geschafft, das es mir heute besser geht als vor 2 Jahren - also bist Du schon mal auf dem richtigen Weg.
Zitieren
#16

Hallo Claudia,
dein Neurologe lügt dich - wie Leonie bereits geschrieben hat - nicht an, das ist die Sichtweise der meisten Neurologen.

Mein Beispiel: Chefarzt Neurologie sagt zu mir in der Visite: "Keine Neuroborreliose- alles gut. Mit normaler Borreliose kenne er sich zwar nicht aus - aber in Sachen Neuroborreliose sei er Spezialist, da könne ich mich drauf verlassen."

Danach kommt die jüngere Stationsärztin zu mir, die bei der Visite dabei war: "sie sei sich ehrlich gesagt doch nicht so sicher, doch lieber einen Spezialisten aufsuchen" (Hut ab vor der jungen Dame)

Krankenhauslabor: "auch sie haben was gefunden und sind sich nicht sicher, ob doch was ist."

Befund, der aus der Neurologie kam, hat aber der Chefarzt geschrieben.

Mein Fazit war, dass ich mich da auf nichts einlasse und eine Therapie mit einem liquorgängigen Antibiotika gemacht habe, und tatsächlich war dann mein damaliges Hauptproblem von drohenden Ohnmachtsanfällen binnen 2 Wochen in Luft aufgelöst.

Das hat nix mit Wahrheit oder Unwahrheit zu tun. Keine intrathekale Antikörperbildung heißt für die Neurologen meist automatisch, dass da nichts ist. Bei mir waren die beiden anderen Ärzte nicht sicher, weil gleich viel Antikörper im Liqour wie im Serum waren. Nach langer Zeit kann aber tatsächlich auch keine Antikörper im Liquor sein.
Das müsstest du aber dann eigentlich auf dem Laborbericht sehen. Das ist alles reine Interpretationssache.

LG Niki

...und das muss ich noch dazu schreiben... ich hab im Krankenhaus doch sehr gute Erfahrungen mit sehr jungen Neurologen gemacht, ich hatte fast den Eindruck, dass das festgefahrene Bild bröckelt. Lässt Hoffnung aufkommen, wenn mal eine gewisse Neurologen-Generation "ausgestorben" ist...

Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
#17

Hallo Zusammen

Ich habe nun die Laborresultate angefordert. Leider kann ich diese nicht wirklich dueten.
Wisst ihr da bescheid?

Blut:
ELISA-IgG 10
ELISA-IgM 7
Leukozyten 10
Proteine: IgG 43 und IgM 34

Liquor:
Borrelien IgG Screen(Serum) 48.50 Positiv
Borrelien IgG Screen (Liquor) 9.00 Positiv
Borrelien IgM Screen (Serum) 10.40 Negativ
Borrelien IgG Screen (Liquor) 1.27 Negativ

Liquor/Serum AK index (AI)
Borrelien IgG AI 6.56 positiv
Borrelien IgM AI nbr =nicht berechenbar

und dann steht da noch ein Satz vom Labor:
Serologischer Befund vereinbar mit einer abgelaufenen bzw. anbehandelten Neuroborreliose.
Die intrathekale Borrelien-Antikörpersynthese kann auch nach Jahren nach Ausheilung der Neuroborreliose noch nachweisbar sein.

Was soll ich nun davon halten? Schliesst das eine Neuroborreliose vollkommen aus?
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , sunshine11
#18

Hallo-im Grunde kann ich Daten+Angaben einfach nicht so richtig zuordnen...
warum auch immer.Aber für meine Begriffe drückt dieser L-Bericht mehr aus,das eine Neuroborreliose einzuschließen ist. - anfang -

... auch du bist ein Teil des Wasser`s - das jeder Fisch zum schwimmen braucht...
Zitieren
Thanks given by: Rosa45 , urmel57 , Waldgeist
#19

Schulmedizinisch ist es eindeutig: Dein Nervensystem hatte Kontakt mit Borrelien, zu sehen an den IgG im Liquor. Das deutet, wie es im Befund steht, auf eine abgelaufene oder anbehandelte Neuroborreliose hin. Für eine akute Form fehlen die IgM, auch wenn das die Mehrheit hier anders sehen wird. Ich halte eine MS daher für unwahrscheinlich und würde von einer Borrelien-Infektion ausgehen. Diese würde ich versuchsweise mit Antibiotika i.V. behandeln lassen nach dem Schema einer Neuroborreliose. Danach geht es Dir hoffentlich besser. Wenn nicht, scheiden sich wieder die Geister: Die einen werden sagen, Du hast noch Borrelien (was immer dann sein kann, wenn die Therapie/das Antibiotikum nicht anschlägt -> wiederholen mit anderen Medikamenten), andere wenige wie ich sehen das so: Wenn Bakterien lange Zeit im Nervensystem wüten, geht das nicht ohne Schäden ab. Unter denen leidet man unter Umständen auch dauerhaft, ohne dass noch Erreger vorhanden sind. Mit einer guten Behandlung wirst Du es Dir aber hoffentlich sehr bald besser gehen.
Zitieren
Thanks given by: sunshine11
#20

Hallo Claudia,

also doch die Unwahrheit des Neurologen!!!

http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infof...Liquor.htm

gesicherte Neuroborreliose: wie "wahrscheinliche Neuroborreliose", jedoch zusätzlich: intrathekale Synthese Borrelien-spezifischer Antikörper (IgG und/oder IgM) im Liquor oder positive PCR im Liquor Ausschluß anderer Ursachen für die vorliegende Symptomatik

Allgemeiner Antikörperindex:
Bei fehlender Antikörperproduktion gegen verschiedene Erreger im ZNS beträgt der AS-Index 1 (0,5 - 2,0). Ein Wert > 2,0 deutet auf eine spezifische Antikörpersynthese im ZNS hin, ein Wert > 3,0 beweist sie mit hoher Reliabilität

Du solltest Dir echt überlegen, wie Du weiter vorgehst - denn danach ist eine Neuroborreliose gesichert und da Du die klinischen Symptome auch hast (in einer waren mustergültigen Ausprägung) ist das meiner Meinung nach schon fast Strafbar was der Neurologe da vom Stapel gelassen und Dich auf MS behandelt hat. Keine Behandlung trotz eindeutiger Befunde..... Also sicherer kann man keine Borreliose diagnostizieren!

LG Rosa
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste