bartonellen-konsiliarlaboratorium
#1

Konsiliarlaboratorium für Bartonellen
Erreger: Bartonella henselae, Bartonella quintana, Bartonella clarridgeiae, Bartonella spp.
Institution: Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene
Universität Tübingen
Elfriede-Aulhorn-Str. 6, 72076 Tübingen
Ansprechpartner: Herr Prof. Dr. I. B. Autenrieth
Herr Dr. V. Kempf
Telefon: 0707129-82349/-82355
Telefax: 0707129-5440
E-Mail: ingo.autenrieth@med.uni-tuebingen.de
Leistungsübersicht
► Anzucht und/oder Identifizierung von Bartonellen aus humanen und tierischen Untersuchungsproben (Kultur,
Zellkultur, PCR, Hybridisierung, Sequenzierung);
► Durchführung serologischer Untersuchungen (IgG, IgM) mittels IFT, WB;
► molekulare Typisierung von humanen und tierischen Bartonella-Isolaten;
► Resistenztestung;
► Beratung zu Diagnostik und Therapie von Bartonella-Infektionen, zu Probenmaterial und Versandbedingungen.
Einsendung von Material nur nach vorheriger telefonischer Absprache mit dem Labor.


hat sich schon mal jemand dorthin gewandt wegen blutuntersuchung ??

hanni

OnLyme-Aktion.org
Zitieren
Thanks given by:
#2

Erfahrungen habe ich keine, aber das Konsiliarlabor für Bartonellen ist inzwischen in Frankfurt:

Ab Januar 2010 Konsiliarlabor für Bartonellen am Klinikum der J. W. Goethe-Universität beheimatet
Prof. Volkhard Kempf führt seine Arbeit im Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene in Frankfurt fort
http://www.kgu.de/presse/pressemitteilun...matet.html

http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/NRZ/...cationFile
Zitieren
Thanks given by:
#3

gut zu wissen, dass es so etwas gibt.
Danke, Ihr beiden!

Bartonelleninfektion = Katzenkratzkrankheit, zu erkennen an Lymphknotenschwellung, besonders Kinder sind betroffen
so steht es in der Pressemitteilung der Uni

Der nächste Satz könnte dann heißen: "die Krankheit ist selbstlimitierend" Also muss nicht behandelt werden, heilt von selbst aus.

Das ist so ähnlich wie "Borreliose ist ganz harmlos."

Sorry, RKI und "Konsiliarlabor" macht mich als Borreliose und Bartonellen Besitzerin etwas skeptisch.

Besonders würde mich die Beratung der Ärzte, wie Bartonellen therapiert werden können, interessieren. Das sei eine der Aufgaben des Konsiliarlabors, steht in der Pressemitteilung.

Schade, dass ich keine Ärztin bin, sonst hätte ich gleich mal da angerufen.

Ich bin dabei :-)
Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: landei , leonie tomate , Niko
#4

Judy schrieb:Der nächste Satz könnte dann heißen: "die Krankheit ist selbstlimitierend" Also muss nicht behandelt werden, heilt von selbst aus.
"Die typische Verlaufsform der Katzenkratzkrankheit bedarf wegen ihrer guten Prognose meist keiner Therapie" (Quelle: Die Infektologie - Bartonella spp. -Zabel/Autenrieth)
Zitieren
Thanks given by:
#5

landei: Erfahrungen habe ich keine, aber das Konsiliarlabor für Bartonellen ist inzwischen in Frankfurt
Blush danke !

klaro, daß es selbstlimitierend sein MUSS !
man stelle sich vor, jeder der zig-millionen angeschrammten katzenbesitzer wollte eine aktive bartonellose haben ! womöglich zu einer internetborreliose dazu...
nönö.

von therapie-empfehlungen würde ich mir auch nichts erwarten, aber könnte ja sein, daß sie andere testkits als zb. das berliner labor haben und man dort eine neue chance hätte, ein positives ergebnis zu bekommen -
falls man scharf darauf ist Rolleyes.
was man dann daraus macht, bleibt einem ja selbst überlassen. bzw. dem spezi.
mir ist neu, daß es bei barts auch einen westernblot gibt.
auf meinen hochpositiven IgG erfolgte kein wb.
gruss
hanni

OnLyme-Aktion.org
Zitieren
Thanks given by:
#6

Hallo,

ich habe im Bartonellen-Konslliarlabor ein IFT und ein PCR Test machen
lassen. Die Tests fielen negativ aus.
Allerdings hatte ich im Berliner Labor einen positiven IGG Test auf
Bartonellen. Mein Spezi hält den Test im Konsilliarlabor für wesentlich
aussagekräftiger. Beide Tests sind zum Glück Kassenleistungen.

Grüsse Philipp
Zitieren
Thanks given by:
#7

Zitat:ich habe im Bartonellen-Konslliarlabor ein IFT und ein PCR Test machen
lassen. Die Tests fielen negativ aus.
Allerdings hatte ich im Berliner Labor einen positiven IGG Test auf
Bartonellen. Mein Spezi hält den Test im Konsilliarlabor für wesentlich
aussagekräftiger.

Tja, da stellt sich halt die Frage: WELCHER Test ist WARUM aussagekräftiger?

Das IMD, weil er die meisten positiven IgGs produziert oder das Konsiliarlabor, weil es so einen wichtigen Namen trägt?

Fragen über Fragen. Icon_nixweiss

LG, ticks
________________________________________________________
OnLyme-Aktion.org
Zitieren
Thanks given by:
#8

Hi Philipp,

supi, Danke! Du bist wohl der Einzige, der dort schon Erfahrungen gemacht hat.
Hast du den PCR aus einem Blutstropfen machen lassen?

@ landei, das meine ich ja, wenn diese Haltung eingenommen wird, hilft uns das nicht viel weiter.
Meine Bartonellen sind nach 1 Jahr Dauer-Antibiose noch da (Symptome und pos. IgG). Doch ich würde auch nicht behaupten, dass ich die "Katzenkratzkrankheit" habe. Das ist ja ein ganz anderes Krankheitsbild. Nicht umsonst werden die Barts in den USA ja auch als BLO - bartonella like organism bezeichnet. Das müsste man alles etwas differenzierter betrachten. Bartonellen sind nicht gleich Katzenkratzkrankheit. Es gibt da ja mehrere verschiedene und eben auch die BLO.

Ich bin dabei :-)
Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by:
#9

Hallo Judy,

Der PCR Test im Konsiliarlabor war ein Bluttest.
Mein Spezi hält sehr viel von dem Labor. Er hatte schon viele
positive Ergebnisse bei Patienten die schwer zu therapieren waren.
Daher bin ich erstmal froh, das ich in diesem Labor keinen positiven
Test hatte. Der Test im Berliner Labor war allerdings positiv.
Es ist aber schade , dass es dort kein richtigen Referenzbereich gibt.
Die schreiben entweder positiv oder negativ ,ohne die Angabe von
Zahlenwerten.

Grüsse Philipp
Zitieren
Thanks given by:
#10

(04.12.2012, 10:39)Philipp schrieb:  Der Test im Berliner Labor war allerdings positiv.
Es ist aber schade , dass es dort kein richtigen Referenzbereich gibt.
Die schreiben entweder positiv oder negativ ,ohne die Angabe von
Zahlenwerten.
Hallo Philipp, hattest Du denn schon mal einen PCR mit Zahlenangaben? Ich war eigentlich der Meinung, PCR wäre grundsätzlich rein qualitativ, also nur Ja oder Nein.
Gruß
Donald
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste