Antwort schreiben 
Diskussion Frequenzverfahren
Verfasser Nachricht
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.884
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 969
Given 5891 thank(s) in 2467 post(s)
Beitrag #1
Diskussion Frequenzverfahren
(01.07.2018 15:23)kf-forum schrieb:  Welche "nicht belegten Erklärungen" sind gemeint? Meine? Sie sind ja belegt, durch die Erfolge!

Wirkungsweise demonstrieren? Da brauche ich keinen neuen Thread (wäre mir auch zu viel zeitlicher Aufwand), sondern nur den Verweis auf die Therapie zur Zerstörung (Zerkleinerung) von Nierensteinen mit Schallwellen. Das ist im Grunde das gleiche Prinzip, denn dort muss die Frequenz der Schallwellen auch auf Nierensteine abgestimmt sein, man kann nicht einfach irgend eine Schallwelle nehmen.
Das sollte auch skeptische Menschen vom Ansatz her überzeugen.

Wissenschaftler argumentieren bei der Frequenztherapie immer, in einem Laborversuch (z.B. Bakterien in Nährlösung) würde die Frequenztherapie nicht wirken ... nun da ist ja auch kein Gewebe drum herum und das spielt nun mal eine große Rolle bei der Wirksamkeit im Menschen.

Zur Forschung:
Da hat der Milliardär ein Problem - wenn er es von der Regierung fordert, wird nur das gefördert, was den Lobbyisten nutzt, da wird sich niemand einem alternativen Verfahren annehmen, auch wenn es noch so wirksam ist. Heimlich, still und leise nutzen aber auch viele Politiker alternative Ansätze und gehen zum Heilpraktiker (daher kann man davon ausgehen, dass unsere Politiker wohl nie das von den Medizin-Lobby immer wieder geforderte Verbot von Heilpraktikern umsetzen werden). Öffentlich geben die das natürlich nicht zu, da verbauen sie sich ja den Weg in einen gut bezahlten Job bei Big-Pharma nach dem Ausscheiden aus der Politik.

Na gut - wir werden sehen, ob der Milliardär Erfolg hat.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
01.07.2018 15:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.884
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 969
Given 5891 thank(s) in 2467 post(s)
Beitrag #2
RE: Diskussion Frequenzverfahren
(01.07.2018 15:23)kf-forum schrieb:  Welche "nicht belegten Erklärungen" sind gemeint? Meine? Sie sind ja belegt, durch die Erfolge!
Du behauptest hier lediglich Erfolge, die nicht nachprüfbar sind. Aber selbst wenn es so sein sollte, dass man mit dem Gerät Heilungen erreicht hat, so ist damit nicht belegt, dass der Betroffene auch an einer Borreliose gelitten hat und erst recht sind die suggestiven Erklärungen der angeblichen Wirkmechanismen nicht belegt.

(01.07.2018 15:23)kf-forum schrieb:  nur den Verweis auf die Therapie zur Zerstörung (Zerkleinerung) von Nierensteinen mit Schallwellen. Das ist im Grunde das gleiche Prinzip, denn dort muss die Frequenz der Schallwellen auch auf Nierensteine abgestimmt sein, man kann nicht einfach irgend eine Schallwelle nehmen.
Das sollte auch skeptische Menschen vom Ansatz her überzeugen.
Schallwellen sind aber nicht dasselbe wie elektromagnetische Wellen, daher trägt der Vergleich m.E. nicht.

(01.07.2018 15:23)kf-forum schrieb:  Zur Forschung:
Da hat der Milliardär ein Problem - wenn er es von der Regierung fordert, wird nur das gefördert, was den Lobbyisten nutzt,
Zhang untersucht auch ätherische Öle und das nutzt ja auch keiner Pharmalobby.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
01.07.2018 15:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: mikky , anfang , Regi
Donald Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 977
Registriert seit: Dec 2012
Thanks: 5
Given 626 thank(s) in 296 post(s)
Beitrag #3
RE: Diskussion Frequenzverfahren
(01.07.2018 15:23)kf-forum schrieb:  Wissenschaftler argumentieren bei der Frequenztherapie immer, in einem Laborversuch (z.B. Bakterien in Nährlösung) würde die Frequenztherapie nicht wirken ... nun da ist ja auch kein Gewebe drum herum und das spielt nun mal eine große Rolle bei der Wirksamkeit im Menschen.
Ja, aber andersrum.
Wenn diese Schwingungen nichtmal in vitro wirken, dann in vivo erst recht nicht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.07.2018 00:54 von Donald.)
01.07.2018 21:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Regi
anfang Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.974
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 2640
Given 5448 thank(s) in 2074 post(s)
Beitrag #4
RE: Diskussion Frequenzverfahren
Jaaaaa. schwingen muß es - aber auch dies sowas von egaaaaaaal.....
Sorry, schon das waren der silben zuviel. Schuldchung - anfang -

... auch du bist ein Teil des Wasser`s - das jeder Fisch zum schwimmen braucht...
01.07.2018 22:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: fischera
kf-forum Offline
Junior Member
**

Beiträge: 23
Registriert seit: Jan 2016
Thanks: 0
Given 10 thank(s) in 7 post(s)
Beitrag #5
RE: Diskussion Frequenzverfahren
(01.07.2018 22:14)anfang schrieb:  Jaaaaa. schwingen muß es - aber auch dies sowas von egaaaaaaal.....
Sorry, schon das waren der silben zuviel. Schuldchung - anfang -

was is'n das für gelaber ...
02.07.2018 02:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kf-forum Offline
Junior Member
**

Beiträge: 23
Registriert seit: Jan 2016
Thanks: 0
Given 10 thank(s) in 7 post(s)
Beitrag #6
RE: Diskussion Frequenzverfahren
(01.07.2018 21:39)Donald schrieb:  
(01.07.2018 15:23)kf-forum schrieb:  Wissenschaftler argumentieren bei der Frequenztherapie immer, in einem Laborversuch (z.B. Bakterien in Nährlösung) würde die Frequenztherapie nicht wirken ... nun da ist ja auch kein Gewebe drum herum und das spielt nun mal eine große Rolle bei der Wirksamkeit im Menschen.
Ja, aber andersrum.
Wenn diese Schwingungen nichtmal in vitro wirken, dann in vivo erst recht nicht.

Oh je, Du hast nicht die geringste Ahnung von der Materie.
02.07.2018 02:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kf-forum Offline
Junior Member
**

Beiträge: 23
Registriert seit: Jan 2016
Thanks: 0
Given 10 thank(s) in 7 post(s)
Beitrag #7
RE: Diskussion Frequenzverfahren
(01.07.2018 15:40)Markus schrieb:  
(01.07.2018 15:23)kf-forum schrieb:  Welche "nicht belegten Erklärungen" sind gemeint? Meine? Sie sind ja belegt, durch die Erfolge!
Du behauptest hier lediglich Erfolge, die nicht nachprüfbar sind. Aber selbst wenn es so sein sollte, dass man mit dem Gerät Heilungen erreicht hat, so ist damit nicht belegt, dass der Betroffene auch an einer Borreliose gelitten hat und erst recht sind die suggestiven Erklärungen der angeblichen Wirkmechanismen nicht belegt.

(01.07.2018 15:23)kf-forum schrieb:  nur den Verweis auf die Therapie zur Zerstörung (Zerkleinerung) von Nierensteinen mit Schallwellen. Das ist im Grunde das gleiche Prinzip, denn dort muss die Frequenz der Schallwellen auch auf Nierensteine abgestimmt sein, man kann nicht einfach irgend eine Schallwelle nehmen.
Das sollte auch skeptische Menschen vom Ansatz her überzeugen.
Schallwellen sind aber nicht dasselbe wie elektromagnetische Wellen, daher trägt der Vergleich m.E. nicht.

(01.07.2018 15:23)kf-forum schrieb:  Zur Forschung:
Da hat der Milliardär ein Problem - wenn er es von der Regierung fordert, wird nur das gefördert, was den Lobbyisten nutzt,
Zhang untersucht auch ätherische Öle und das nutzt ja auch keiner Pharmalobby.

Diskussionen scheue ich nicht, aber DAS hat mit eine Diskussion nichts zu tun. Gleich zu Anfang wird schon mal festgezurrt, dass die Erfolge nicht nachprüfbar sein sollen und falls es doch wirkt, ist natürlich auf gar keinen Fall bewiesen, dass die Betroffenen Borrelien hatten und - jetzt wird die ganz große Psychonummer ausgepackt - alles natürlich siggestive Erklärungen seien. usw usw Nee is klar ...

DAS ist genau das Gelaber, das die Wissenschaftsfanatiker immer abziehen und glauben, dass man Ihnen auf den Leim geht und hier seine Zeit sinnlos vertut. Mit mir nicht!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.07.2018 02:50 von kf-forum.)
02.07.2018 02:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Donald Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 977
Registriert seit: Dec 2012
Thanks: 5
Given 626 thank(s) in 296 post(s)
Beitrag #8
RE: Diskussion Frequenzverfahren
(02.07.2018 02:44)kf-forum schrieb:  
(01.07.2018 21:39)Donald schrieb:  
(01.07.2018 15:23)kf-forum schrieb:  Wissenschaftler argumentieren bei der Frequenztherapie immer, in einem Laborversuch (z.B. Bakterien in Nährlösung) würde die Frequenztherapie nicht wirken ... nun da ist ja auch kein Gewebe drum herum und das spielt nun mal eine große Rolle bei der Wirksamkeit im Menschen.
Ja, aber andersrum.
Wenn diese Schwingungen nichtmal in vitro wirken, dann in vivo erst recht nicht.
Oh je, Du hast nicht die geringste Ahnung von der Materie.
Dann klär uns auf. Wieso sollten Bakterien geschützt im Körpergewebe empfindlicher gegen diese Frequenzen sein als in einer Nährlösung?

(02.07.2018 02:49)kf-forum schrieb:  ...Wissenschaftsfanatiker...
Gibts per se nicht. Genausowenig wie Wissenschaftsgläubige.
Glauben und Fanatismus sind nämlich unwissenschaftlich.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.07.2018 03:32 von Donald.)
02.07.2018 03:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: mikky , Regi , leonie tomate
Donald Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 977
Registriert seit: Dec 2012
Thanks: 5
Given 626 thank(s) in 296 post(s)
Beitrag #9
RE: Diskussion Frequenzverfahren
(02.07.2018 02:43)kf-forum schrieb:  
(01.07.2018 22:14)anfang schrieb:  Jaaaaa. schwingen muß es - aber auch dies sowas von egaaaaaaal.....
Sorry, schon das waren der silben zuviel. Schuldchung - anfang -

was is'n das für gelaber ...
Sowas besser überhaupt nicht beachten, sonst macht er weiter.
02.07.2018 05:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: mikky
mikky Offline
Senior Member
****

Beiträge: 496
Registriert seit: Feb 2017
Thanks: 1032
Given 701 thank(s) in 302 post(s)
Beitrag #10
RE: Diskussion Frequenzverfahren
(01.07.2018 15:23)kf-forum schrieb:  Welche "nicht belegten Erklärungen" sind gemeint? Meine? Sie sind ja belegt, durch die Erfolge!

Dann schreib doch mal einen Erfolgsbericht. Wir haben auch dafür eine Rubrik in diesem Forum. Es überzeugt niemanden, wenn man einfach nur schreibt: "Wir haben Erfolge!" Man sollte einen Bericht über die Erfolge schreiben. Angefangen bei der Frage, wann die Person infiziert wurde, wie die Infektion diagnostiziert wurde, welche Beschwerden in welchem Zeitraum aufgetreten sind, welche Therapien alle versucht wurden, wann schließlich eine Besserung aufgetreten ist und wieviel Zeit inzwischen seit der Besserung oder vielleicht sogar Heilung vergangen ist.

(02.07.2018 02:44)kf-forum schrieb:  Oh je, Du hast nicht die geringste Ahnung von der Materie.

Mit solchen Aussagen wirst du dir hier niemanden überzeugen. Wenn du anderer Meinung bist als Donald, dann begründe das doch, damit wir deine Denkweise nachvollziehen können.

(02.07.2018 02:49)kf-forum schrieb:  Diskussionen scheue ich nicht, aber DAS hat mit eine Diskussion nichts zu tun. Gleich zu Anfang wird schon mal festgezurrt, dass die Erfolge nicht nachprüfbar sein sollen und falls es doch wirkt, ist natürlich auf gar keinen Fall bewiesen, dass die Betroffenen Borrelien hatten und - jetzt wird die ganz große Psychonummer ausgepackt - alles natürlich siggestive Erklärungen seien. usw usw Nee is klar ...

Die meisten Leute hier in diesem Forum sind sehr aufgeschlossen in Bezug auf persönliche Erfahrungen, und zwar vor allem auch wenn es sich um alternative Behandlungsmethoden handelt. Auch zum Thema Zapper finden sich bereits Berichte, sowohl positive als auch negative.

Doch die meisten Leute sind sich eben auch im klaren darüber, daß ihre eigenen Erfahrungen keine Beweise darstellen. Das, was mir geholfen hat, muß nicht zwangsläufig auch einem anderen Patienten helfen. Das Forum ist dazu da, Erfahrungen auszutauschen. Wer meint, er hätte das Allheilmittel gefunden, der sollte das dann auch entsprechend beweisen können.

Wer Links zu den 4 mir bekannten Spezis haben möchte, kann mich per Email anschreiben, nicht mehr per PN.

Meine Geschichte:
https://documentcloud.adobe.com/link/tra...21bc996a12
03.07.2018 13:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Zotti , Filenada , Regi , Nala , micci , leonie tomate
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste