Antwort schreiben 
schneller krankheitsverlauf
Verfasser Nachricht
derhorror2 Offline
Member
***

Beiträge: 56
Registriert seit: Jul 2018
Thanks: 0
Given 17 thank(s) in 11 post(s)
Beitrag #1
schneller krankheitsverlauf
Hallo, ich bin seit 5 monaten schwer krank. Im februar ging ich wegen kribbeln in den beinen und weil ich keinen harndrang mehr spürte ins kh. Ich bekam kortison. Und seit dem ist der ganze körper taub ausserdem spüre ich weder hunger durst müdigkeit. Ich kamn mich weder um haushalt noch um kinder kümmern. Ich bekam im kh weil kortison alles verschlechtert hatte noch doxyxyclin wegen verdacht auf borreliose. Der hausarzt gab mir noch 3 wochen ceftriaxon wurde leicht besser aber dann kam alles schlimmer zurück. Im mai hatte ich termin im XXX (s. Forenregel) un nehm seither azithromyzin und mino und nems. Psychisch bin ich am ende weine den ganzen tag habe selbstmordgedanken... Die ärztin meinte ich solle vorerstit ab aufhören wegen den reaktionrn. Ich hab einen cd57 von7 ind clamydien und coxsacki. Körperlich tit sich nix. Ich habe 10 kg verloren kann nicht mehr schlafen. Bin am ende. Zum schlafen hat mir mein hausarzt diazepam gegeben. Ich habe zur zeit keine hoffnung mehr. Ich liebe meine kinder und kann sie nicht allein lassen. Ich weiss nicht ob meine krankheit normal ist. Hatte noch jemand solche missempfindungen am und im körper? Und warum merke ich nach 8 wochen nur minimale fortschritte? Ich fühle mich so nutzlos. Huh Huh
04.07.2018 08:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
borrärger Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.901
Registriert seit: Sep 2014
Thanks: 11371
Given 4048 thank(s) in 1361 post(s)
Beitrag #2
RE: schneller krankheitsverlauf
Mir ging es genausoschlecht oder noch schlechter, mir haben nur die Ab sehr viel weitergeholfen, Alternativmedizin habe ich vom Magen her nicht vertragen und war auch nicht in der Lage mich in irgendwas eizuarbeiten. Ich würde die Ab nicht absetzten wollen in so einem Stadium, egal wie hart es ist. Ich habe nach acht Wochen auch noch keine Besserung verspürt. Aber jetzt warte doch mal ab, wie es Dir in der Pause geht, da wirst Du merken ob es wieder schlimmer oder besser wird, wenn der Körper sich von den Ab erholt hat. Länger als drei Wochen würde ich nicht pausieren. Bei jdem erneuten Ab Versuch wurde es bei mir übrigens einfacher mit den Nebenwirkungen oder Herx, was immer das auch war oder ist.
Veruch Dich abzulenken und so gut es geht irgendwas zu machen, auch wenn es schwer fällt. das hat mir trotzdem geholfen, obwohl ich eigentlich immer nur ins Bett wollte.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3

Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.
04.07.2018 10:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: mikky
johanna cochius Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.245
Registriert seit: Mar 2014
Thanks: 7414
Given 7058 thank(s) in 2239 post(s)
Beitrag #3
RE: schneller krankheitsverlauf
Herzlich Willkommen,


das klingt nicht schon Sad

Zitat:Im februar ging ich wegen kribbeln in den beinen und weil ich keinen harndrang mehr spürte ins kh.

Was wurde an Diagnostik gemacht?
Liquorpunktion?
MRT Wirbelsäule (wegen mögl. Nerveneinengung o.ä.)?


Zitat:Ich bekam kortison. Und seit dem ist der ganze körper taub ausserdem spüre ich weder hunger durst müdigkeit.

Das spräche für eine Infektion, wie das KH dann auch vermutete.
Ich verstehe nicht warum du bei der Symptomatik nicht im KH Ceftriaxon erhalten hast. Der HA hat erstmal gut gehandelt danach.
Haben die auf z.B. Borreliose getestet?

War, bevor das im Februar los ging irgendetwas ungewöhnliches?
Warst du mal im entfernteren Ausland?

Welche Hilfen bekommst du zuhause? Pflegegrad?

Kannst du das Haus verlassen um Ärzte aufzusuchen?

Ich denke du musst zu einem sehr erfahrenen Spezi, die Wartezeiten sind oft lang, evtl. ließe sich da per Telefonat oder Mail etwas regeln.
Woher kommst du denn?

Wenn es geht, bitte stell mögl. Befunde wie Blutbild hier ein.

Bitte gib nicht auf, du bist noch nicht lange erkrankt!
Ich denke es muss genau geschaut werden was los ist und ggf. muss eine längere AB-Therapie eingeleitet werden. Es gibt eine Herxheimer REaktion, da sollte man möglichst nicht die Therapie abbrechen!

LG Jo

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.07.2018 10:04 von johanna cochius.)
04.07.2018 10:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger , Markus , mikky
borrärger Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.901
Registriert seit: Sep 2014
Thanks: 11371
Given 4048 thank(s) in 1361 post(s)
Beitrag #4
RE: schneller krankheitsverlauf
Der horror2 hatte sich ^^hier^^ schon an den Thread von DerHooror mit dran gehängt. Nur zum Verständis für alle Interessierten.
@derhorror2
Gut dass Du einen eigenen Thread eröffnet hast. Ich hatte Dir im Anderen auch schon ausführlich geantwortet, weiß nicht ob Du das schon gesehen hast.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3

Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.
04.07.2018 10:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
derhorror2 Offline
Member
***

Beiträge: 56
Registriert seit: Jul 2018
Thanks: 0
Given 17 thank(s) in 11 post(s)
Beitrag #5
RE: schneller krankheitsverlauf
Danke euch zwei. Meine familie kümmert sich um mich und die kinder. Doe lassen mich nicht aus de augen. Ich habe ja gestern mit borrärger schon geschrieben. Und ich habe mich entschieden die azithromyzin bei der dosis zu lassen und eben gegebenfallsit mino etwas runterzugehen. Hab gestern am abend nur eine genommen und heut bin ich zumind psychisch etwas stabiler. Heute abend nehm ich 1 1/2 . Nächste woche bin ich wieder bei spezi . Ich hoffe es geht irgendwann bergauf. Im jänner war ich noch voll funktionstüchtig . Arbeit kinder haushalt
...und jetzt schaff ich gar nix mehr. Es ist auch gar nichts besonderes vorgefallen
Aber das kortison hat mein immunsystem völlig lahm gelegt glaub ich. Ich kann mir zur zeit nicht vorstellen dass der schaden jemals wieder repariert werden kann. Mir kommt vor es gibt keine stelle in meinem körper wo sich diese viecher nicht eingenistet haben.
04.07.2018 10:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: mikky
derhorror2 Offline
Member
***

Beiträge: 56
Registriert seit: Jul 2018
Thanks: 0
Given 17 thank(s) in 11 post(s)
Beitrag #6
RE: schneller krankheitsverlauf
Im kh wurde mr ct 2mal liquorpunktion. Beim erstenmal haben sie vergessen borreliose mitzubestimmen. War dann positiv. Sie meinten aber dass die borrelien mit den 6 wochen ab alle weg sind. Und die symptome die ich jetzt habe psychodomatisch wären. War dann eine wo in psychiatrie. Geholfen hats nicht. Ich bin so wütend auf das kh
04.07.2018 10:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: mikky
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.874
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 581
Given 4379 thank(s) in 1800 post(s)
Beitrag #7
RE: schneller krankheitsverlauf
Besorge dir mal deine Blut- und Liquorergebnisse und stelle sie hier rein.

Was war der Befund im MRT des Schädels?

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
04.07.2018 10:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
derhorror2 Offline
Member
***

Beiträge: 56
Registriert seit: Jul 2018
Thanks: 0
Given 17 thank(s) in 11 post(s)
Beitrag #8
RE: schneller krankheitsverlauf
@borrärger welches ab würdedt du sagen hat dir am meisten geholfen? Ist tini azi mino?
04.07.2018 10:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
derhorror2 Offline
Member
***

Beiträge: 56
Registriert seit: Jul 2018
Thanks: 0
Given 17 thank(s) in 11 post(s)
Beitrag #9
RE: schneller krankheitsverlauf
Ergebnisse stell ich am abend rein. Bin bei meiner mutter.borr Ltt 4(<2) und clamydien 10 (<2) coxsackie 1:1000 nk57 zellen 7 (>100) also immunsystem komplett schlecht . Es ist zum heulen
04.07.2018 10:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.874
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 581
Given 4379 thank(s) in 1800 post(s)
Beitrag #10
RE: schneller krankheitsverlauf
(04.07.2018 10:42)derhorror2 schrieb:  Es ist zum heulen
Vergiss die Werte aus sogenannten Speziallabors. Alles weitere, wenn Befunde da sind.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
04.07.2018 10:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste