Antwort schreiben 
Wachstum und Stoffwechsel v. Borrelien
Verfasser Nachricht
Waldgeist Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 775
Registriert seit: May 2016
Thanks: 8141
Given 1516 thank(s) in 561 post(s)
Beitrag #1
Wachstum und Stoffwechsel v. Borrelien
Hallo Ihr Lieben,

Aus Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Borrelien

Zitat:Borrelia-Arten sind heterotroph. Ihr Stoffwechsel ist mikroaerophil, sie wachsen also bevorzugt bei einer Sauerstoffkonzentration, die deutlich geringer ist als die von normaler Luft.[1] Die Beschreibung und Identifizierung dieser Bakterien ist schwierig, da sie sich nicht mit den in der Mikrobiologie üblicherweise verwendeten Nährmedien kultivieren lassen. Sie reagieren empfindlich auf geringe Mengen von Detergenzien oder Gallensalzen, außerdem benötigen sie zahlreiche Wachstumsfaktoren, wie Aminosäuren, Peptone, Vitamine und N-Acetylglucosamin, ein Baustein der Mureinschicht in der bakteriellen Zellwand. Optimales Wachstum erfolgt bei einem pH-Wert von 7,6 im Nährmedium und einer Inkubation bei 34–37 °C.[4] Eine weitere Eigenheit der Gattung ist, dass sie ganz ohne Eisen auskommt und als Cofaktor für wichtige Enzyme stattdessen Mangan verwendet.[5]

Das menschliche Blut hat einen pH-Normalwert von 7,36 bis 7,44. Die geben ja einen ph-Wert von 7,6 im Nährmedium an; Ich dachte, das die Borrelien einen saureren Bereich bräuchten um sich zu vermehren?

Ist dann der Wert von 7,6 schon im sauren Bereich?

Welchen ph-Wert (gemessen im Urin) sollte man dann eigentlich haben, damit er optimal ist und lebensfeindlich für Borrelien?

LG,

Waldgeist

“Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.“
06.07.2018 05:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: mikky
Filenada Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.368
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 13494
Given 9769 thank(s) in 3025 post(s)
Beitrag #2
RE: Wachstum und Stoffwechsel v. Borrelien
(06.07.2018 05:16)Waldgeist schrieb:  Ist dann der Wert von 7,6 schon im sauren Bereich?

Da Du ja schon bei Wiki bist:
https://de.wikipedia.org/wiki/PH-Wert#Ne...Einteilung

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
06.07.2018 20:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist
borrärger Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.901
Registriert seit: Sep 2014
Thanks: 11374
Given 4048 thank(s) in 1361 post(s)
Beitrag #3
RE: Wachstum und Stoffwechsel v. Borrelien
Zitat:Saure Lösungen haben einen niedrigen pH-Wert (kleiner als 7) und eine hohe Wasserstoffionenkonzentration. Basische Lösungen haben einen hohen pH-Wert (größer als 7), also eine geringe Konzentration an Wasserstoffionen. Ein pH-Wert von genau 7 ist neutral.
https://www.lifeline.de/diagnose/laborwe...47759.html

Wir sollen uns ja basisch halten um die Borrelien zu stören heißt es meist, aber in sämtlichen Körperflüssigkeiten sind eh andere PH Werte. Vielleicht gehen sie deswegen so gerne in Magen, weil es dort so sauer ist, wiederspricht aber den 7,6 denn im Magen ist ja viel weniger. was wollen die Borrelien dann da überhaupt Huh

aus dem Zitat von #1
Zitat:dass sie ganz ohne Eisen auskommt und als Cofaktor für wichtige Enzyme stattdessen Mangan verwendet.[5]
Ich habe mein Mangan mal testen lasssen, es war optimal. Anscheinend reduzieren die Borrelien es nicht, selbst wenn sie es als Cofaktor für wichtige Enzyme mitverwenden.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3

Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.07.2018 00:27 von borrärger.)
06.07.2018 22:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist , Hydrangea
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste