Antwort schreiben 
Richtige Therapie?
Verfasser Nachricht
burl water Offline
Junior Member
**

Beiträge: 9
Registriert seit: Oct 2018
Thanks: 2
Given 6 thank(s) in 4 post(s)
Beitrag #1
Richtige Therapie?
Hallo liebe Gemeinschaft,
bei mir wurde auch eine Borreliose nach ca. 4 Monaten nach dem Stich diagnostiziert.

Seit 3 Tagen habe ich die Einnahme von Antibiotika bekommen.
Es handelt sich um Minocyclin 100 mg.

Jetzt bin ich etwas verunsichert, da ich vielfach gelesen habe, dass die Therapie 2-3 Wochen andauert ohne Unterbrechung.

Ich habe vom Arzt einen Plan bekommen bei dem ich 2 mal täglich eine Minocyclin 100 Mg einnehme. Das 4 Tage lang und dann 3 Tage Unterbrechung an denen ich Artemisia Annua intense 200mg (Wohl zur Lösung der Bakterien der Zellen in die Blutbahn) einnehmen soll. Das im Wechsel 6 Wochen.

Meine Fragen dazu:
Besteht die Gefahr der Unterdosierung bei diesen Antibiotika Pausen?
Kann auch 3 Wochen durchgehend das Antibiotikum eingenommen werden anstatt 6 Wochen mit Pausen? Was könnte das für Folgen haben?

Ich freue mich über Erfahrungen mit dieser Methode.
Vielen Dank.
31.10.2018 13:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.004
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 605
Given 4586 thank(s) in 1888 post(s)
Beitrag #2
RE: Richtige Therapie?
(31.10.2018 13:15)burl water schrieb:  Besteht die Gefahr der Unterdosierung bei diesen Antibiotika Pausen?
Es ist vollkommener Unsinn das so zu verordnen. Es sei denn, man will sich multiresistente Bakterien ranzüchten. Du solltest das mindestens 3 Wochen am Stück nehmen. Ich hoffe, dir wurde genügend davon verordnet.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
31.10.2018 16:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Regi , borrärger , johanna cochius , Filenada , berta
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 8.232
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 19346
Given 22752 thank(s) in 5897 post(s)
Beitrag #3
RE: Richtige Therapie?
Hallo burl water,

willkommen bei uns im Forum. Icon_winken3

Darf ich fragen, an was die Borreliose festgemacht wurde, sprich wie sie diagnostiziert wurde?

Bei einer gut definierten Borreliose in einem frühen Stadium, von dem ich dann bei dir ausgehen würde, würde ich mich zunächst an die etablierten Therapieschemen halten und je nach Symptomatik rangehen.

Minocyclin mit Pausen ist dabei kein etabliertes Schema. Was Artemisia dann dabei macht, steht komplett in den Sternen und diese Form des Pulsens klingt sehr seltsam .... Letztlich können wir keine Behandlungsempfehlungen geben, aber so würde ich das nicht einnehmen wollen.

6 Wochen Minocyclin am Stück, bei einer schon älteren Infektion habe ich schon eingenommen allerdings nicht mit Artemisia kombiniert. Ich hatte in der Mitte der Behandlung 14 Tage Hydroxychloroquin dazu, aber ich glaube auch, dass ich auf das gut hätte verzichten können. Kann es aber nicht nochmal machen, da die Behandlung gut angeschlagen hat. Unter 4 Wochen würde ich auch nicht therapieren wollen.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org


Möge der Wind immer in deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf deine Felder fallen.
31.10.2018 17:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Regi , Waldgeist , borrärger , johanna cochius , micci , Filenada , berta
burl water Offline
Junior Member
**

Beiträge: 9
Registriert seit: Oct 2018
Thanks: 2
Given 6 thank(s) in 4 post(s)
Beitrag #4
RE: Richtige Therapie?
Hallo,

vielen Dank für die Antworten.
Die Borreliose wurde anhand eines Erythema migrans diagnostiziert, das mittlerweile ziemlich groß ist (Durchmesser ca 30 cm). Da es am hinteren Oberschenkel ist habe ich es leider nicht beobachtet. Das Blut ist auf dem Weg zum Labor. Aber ich bin ehr sicher, da es sich auch aus der Historie ergibt.

Ich habe insgesamt 50 Tabletten a 100 mg.
Wenn ich sie jetzt durchgehend einnehme wird dies also 25 Tage reichen. Nachkaufen kann ich dann nicht, weil es knapp vor meiner Auslandsreise ist, die 6 Wochen andauern wird, erst aufgefallen ist. Aber ich wollte mit dem Therapiebeginn auch nicht warten, als ich es vor 3 Tagen entdeckt habe.

Der Arzt war auf auf Homöopathie spezialisiert. Daher habe ich Bedenken das unterdosiert wird.

Das Antibiotikum ist übrigens S k i d. Gibt es damit Erfahrungen? Kann ich dieses Antibiotikum täglich einnehmen 25 Tage? Und sollte das dann reichen?
Wenn ich jetzt gegen die Empfehlung des Arztes handel dann mach ich es ja quasi auf eigene Faust.Confused


Vielen Dank für die Hilfe.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.10.2018 21:31 von burl water.)
31.10.2018 21:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.004
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 605
Given 4586 thank(s) in 1888 post(s)
Beitrag #5
RE: Richtige Therapie?
(31.10.2018 21:30)burl water schrieb:  Wenn ich jetzt gegen die Empfehlung des Arztes handel dann mach ich es ja quasi auf eigene Faust.Confused
Ist ja auch deine eigene Gesundheit.

Du solltest unbedingt 20 Tage am Stück das Antibiotikum nehmen mit mindestens 200 mg am Tag (in deinem Fall 2 x 100 mg). Zum Glück reichen dir die Tabletten.

Normalerweise gibt man Doxycyclin. Minocyclin kann häufig Kopfschmerzen machen, wenn man es nicht langsam einschleicht. Einschleichen kommt bei dir aber nicht in Frage, das kann man bei chronischen Erkrankungen machen, aber nicht bei einer frischen Infektion, wo jeder Tag zählt.

Ich würde mit dem Minocyclin 2 x 100 mg anfangen, aber gleichzeitig auf Nummer sicher gehen und mir Doxycyclin verordnen lassen. Notfalls bei einem anderen Arzt. Damit du, falls Kopfschmerzen auftreten, einen fliegenden Wechsel auf Doxycyclin machen kannst.

Wie lange ist das EM schon da? Hast du noch andere Symptome? Kannst du dich an einen Zeckstich erinnern?

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
31.10.2018 21:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , johanna cochius , borrärger , Filenada
burl water Offline
Junior Member
**

Beiträge: 9
Registriert seit: Oct 2018
Thanks: 2
Given 6 thank(s) in 4 post(s)
Beitrag #6
RE: Richtige Therapie?
Ja, da hast du Recht. Ist meine Gesundheit. Ich hatte bis jetzt glücklicherweise aber keine Antibiotikaerfahrung. Daher bin ich unsicher. Es sind für mich Böhmische Dörfer und ich habe Sorge es zu falsch zu machen. Und wie mir Eure Meinung jetzt zeigt, ist es ja berechtigt.

Ich hatte einen Stich ca. Anfang Mitte Juli. Der hat sich anfangs stark verfärbt und auch einen roten Ring gebildet. Das habe ich dann aber erfolgreich verdrängt und hatte sich scheinbar auch dann erledigt. Bis jetzt mit Verdrängung immer geklappt.
Ca. 1,5 Monate später war die Stelle plötzlich rot ich wurde etwas panisch und ich bin damit zur Notaufnahme gegangen. Dort wurde lediglich auf Entzündungswerte gestest. Alles okay. ( Ich sollte wissen, dass es dort in erster Linie ums Überleben geht und nicht um Borreliosespezialisten - Aber ich hörte was ich hören wollte)
Ich sollte es weiter beobachten. Am nächsten Tag war es wieder weg.
Aber vor 3 Tagen habe ich Schmerzen im Bein gehabt und nochmal geschaut und dann habe ich den großen roten Ring gesehen. Damit natürlich sofort zum Arzt am nächsten Morgen, welchen ich in der Borreliose Facharztliste gefunden habe. Dann konnte ich es nicht mehr leugnen.
Der Arzt hat es auch so diagnostiziert. Wollte aber den Bluttest noch abwarten. Diese Woche wollte ich nicht noch verstreichen lassen.
Naja und dann diese Antibiotika-pulsierung Therapie welche ich nirgendwo gefunden habe und mich stutzig machte.

Mein Flug geht Morgen früh. Leider kann ich keinen Arzt mehr für ein Rezept aufsuchen.
Anhand welcher Kriterien beendet man die Therapie erfolgreich? Wie kann ich wissen ob die 25 Tage ausreichend waren?

Ich denke dann auch über eine frühzeitigen Abbruch der Reise nach. Die völlige Ausheilung im relativ frühen Stadium hat für mich oberste Priorität.

Ich freue mich, das ich hier Rat bekomme. Vielen Dank
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.10.2018 21:58 von burl water.)
31.10.2018 21:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.004
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 605
Given 4586 thank(s) in 1888 post(s)
Beitrag #7
RE: Richtige Therapie?
Je nachdem, wo du hinfliegst, kannst du auch Doxycyclin in der Apo ohne Rezept kaufen. Ansonsten vor Ort versuchen einen Arzt aufzusuchen. Und wenn es nicht anders geht eben das Minocyclin nehmen.

20 Tage sind Standard, das steht auch so im Beipackzettel. Das mit dem Pulsieren ist Unfug, hatte ich ja schon geschrieben, es ist genau genommen unverantwortlich.

Verdrängung ist übrigens kein gutes Mittel um Probleme zu lösen, damit schneidet man sicher früher oder später immer ins eigene Fleisch.

Jetzt nimm irgendwie 20 Tage Antibiotika, danach sieht man weiter. Therapieversager gibt es in 10-20 % der Fälle.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
31.10.2018 22:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger , Filenada
burl water Offline
Junior Member
**

Beiträge: 9
Registriert seit: Oct 2018
Thanks: 2
Given 6 thank(s) in 4 post(s)
Beitrag #8
RE: Richtige Therapie?
Ich bin beim dritten Tag und kann momentan keine Nebenwirkungen feststellen.
Also ich hoffe es bleibt dabei. Ich werde den Rat befolgen und es ohne Unterbrechung nehmen. Danke.


Ob ich in Asien Doxycyclin ohne Rezept kaufen möchte. Kann ich mir ja noch überlegen, wenn es soweit ist. UndecidedDodgy

Vielleicht noch zur Info: Dieses Artemesia Annua soll helfen die Bakterien aus den Zellen in die Blutbahn zu holen um sie dort zu bekämpfen. Kling alles soweit ganz plausibel.

Ich überlege diese auch bei einer durchgehenden Therapie begleitend einzunehmen. Sind ja nicht Rezeptflichtig, daher denke ich es kann nicht schaden.
31.10.2018 22:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.004
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 605
Given 4586 thank(s) in 1888 post(s)
Beitrag #9
RE: Richtige Therapie?
(31.10.2018 22:15)burl water schrieb:  Ich bin beim dritten Tag und kann momentan keine Nebenwirkungen feststellen.
Dann stehen die Chancen gut, dass du es verträgst. 1 Stunde vor und nach Einnahme nichts Calciumhaltiges wie Milchprodukte oder calcliumhaltiges Wasser einnehmen.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
31.10.2018 22:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: burl water , borrärger
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 8.232
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 19346
Given 22752 thank(s) in 5897 post(s)
Beitrag #10
RE: Richtige Therapie?
Hallo burl water,

Auch im Ausland gibt es Ärzte... Bluttests sind bei Erythema migrans nach Zeckenstich wenig richtungsweisend.

Offizielle Empfehlungen findest du hier: https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/013-044.html

In Anhang 3 der Leitlinie findest du zusätzlich alternative Empfehlungen. Hier kannst du bei ILADS (USA) noch gute Anregungen finden.

Bitte beachten, falls du in die Sonne reist. Minocyclin und Doxycyclin machen wirklich sehr sonnenempfindlich! Ebenso solltest du penibel die Einnahmehinweise beachten. + Abstand zu Mineralien wie Calcium, Magnesium in Milchprodukten, Nahrungsergänzungsmittel etc.

Bleib dran!

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org


Möge der Wind immer in deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf deine Felder fallen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.10.2018 22:24 von urmel57.)
31.10.2018 22:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: burl water , johanna cochius , Waldgeist , borrärger , Filenada
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste