Antwort schreiben 
Babesien Therapie/bezahlt?
Verfasser Nachricht
Flexo.o Offline
Junior Member
**

Beiträge: 30
Registriert seit: Mar 2018
Thanks: 3
Given 22 thank(s) in 11 post(s)
Beitrag #1
Babesien Therapie/bezahlt?
Hallo Leute, jetzt ist es raus. Ich habe leider Babesien. Eine "Anbehandlung" mit Artemisinin hat meinen Verdacht bestätigt. Meine frage ist nun, gibt es einen guten Babesien Test, der von der Kasse anerkannt wird und über den man Wellvone und Azi kassenärztlich verschrieben bekommen würde?

Wenn ja, sehen die dämlichen Leitlinien in Deutschland nur einen kurzen Behandlungszyklus vor? Oder gibt es Kassenärzte, die 5 Monate therapieren?

Eine weitere Frage wäre noch, ob irgenjemand eine eingeschränkte Nierenfunktion durch seine Babesieninfektion erhalten hat...
03.11.2018 18:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 8.232
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 19346
Given 22752 thank(s) in 5897 post(s)
Beitrag #2
RE: Babesien Therapie/bezahlt?
Hallo Flexo,

ich denke das könnte dich interessieren, da dort auch Tests beschrieben werden.

https://www.sciencedirect.com/science/ar...rss_sd_all

Danach ist die Babesien-Infektion keineswegs so selten, wie man denkt - die Frage ist, inwieweit sie klinisch relevant ist. Hier stellt sich sicherlich dann auch die Frage nach den Symptomen. Wenn diese da sind, sollte Arzt auch Tests veranlassen. Wer diese hier ordnungsgemäß (d.h. in akkreditierten Labors) in Deutschland durchführen kann, wäre sicherlich eine gute Frage. Dann sollte aber die Kasse den Test auch bezahlen, wenn ihn der Arzt in Auftrag gibt. Das liegt dann ganz im Ermessen des Arztes.

Auch beim RKI wird eine Adresse genannt, da könntest du vielleicht versuchen, dich hinzuwenden-wäre sicherlich interessant, wo man sowas in Auftrag geben kann. Vielleicht kannst du dort mal vorsichtig anfragen.

Epidemiologisches Bulletin
10. Juni 2014 / Nr. 23
Zitat:Studie des Konsiliarlabors für FSME
Angesichts der weiten Verbreitung von A. phagocytophilum
in europäischen Zecken ist von einer weit größeren Zahl
an Infektionen auszugehen, die aufgrund der mangelnden
Bekanntheit des Krankheitserregers wohl meist unerkannt
bleiben. Das Konsiliarlabor für FSME hat dies zum
Anlass genommen, die möglicherweise im Raum Berlin
auftretenden Infektionen mit A. phagocytophilum näher zu
analysieren.
In einer vorherigen Studie konnte das Vorhandensein des
Pathogens in den im Raum Berlin vorkommenden Zecken
nachgewiesen werden. Das Pathogen war in dieser Studie
in beiden im Raum Berlin vorkommenden Zeckenarten
nachgewiesen worden. Beim Holzbock (I. ricinus) zeigte
sich eine Erregerprävalenz von 1,4 %, wohingegen Auwaldzecken
(Dermacentor reticulatus) mit 4 % etwas höher belastet
waren. Diese Zahlen zeigen, dass eine Infektion mit
A. phagocytophilum auch im Raum Berlin möglich wäre. In
einem derzeit laufenden Projekt werden Serumproben von
Patienten gesammelt, die nach einem Zeckenstich unter
unklaren Symptomen leiden. Da bei der Untersuchung der
aus Berlin stammenden Zecken auch das Vorkommen von
Babesien und Rickettsien nachgewiesen wurde, werden dieSerumproben nachfolgend differentialdiagnostisch neben
Humaner Granulozytärer Anaplasmose auch auf Spuren
einer Babesiose, Borreliose und Rickettsiose untersucht.
Ärzte, die bei einem ihrer Patienten eine Infektion mit einem
der genannten Pathogene vermuten, können sich an
das Konsiliarlabor für FSME wenden.
Kontaktdaten:
Konsiliarlabor für FSME
Prof. Dr. Matthias Niedrig
Tel.: + 49 (0)30 . 18754 – 2370
Postfach 650261
13302 Berlin

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org


Möge der Wind immer in deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf deine Felder fallen.
04.11.2018 13:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Filenada , hanni , Waldgeist , borrärger , Zotti
KeyLymePie Offline
Senior Member
****

Beiträge: 745
Registriert seit: Jun 2015
Thanks: 331
Given 708 thank(s) in 368 post(s)
Beitrag #3
RE: Babesien Therapie/bezahlt?
Welche Symptome hast du denn, die du Babesien zuordnest und wie wurden diese durch Artemisinin beeinflusst?
Im Prinzip kann man alle Co Infektionen auch als Kassenleistung abrechnen, wenn der Arzt dazu bereit ist. Das Problem ist halt, dass die meisten Ärzte von Babesien noch nie etwas gehört haben und deshalb auch nicht darauf testen.
Bei mir wurden Babesia microti und divergens mittels IFT im IMD Berlin auf Kasse gestestet. Ein positives Ergebnis sollte dann schon anerkannt werden, aber in Berlin ist mir kein Arzt bekannt, der sich mit von Zecken übertragenen Krankheiten auskennt und mit der gesetzlichen Kasse abrechnet.

Wie sieht es mit anderen Babesia herbs aus? Cryptolepis, Sida acuta etc?
05.11.2018 11:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger
judy Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 783
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 3189
Given 1644 thank(s) in 504 post(s)
Beitrag #4
RE: Babesien Therapie/bezahlt?
Hallo Flex.o,

zu deiner Frage
Zitat:Babesien Test, der von der Kasse anerkannt wird und über den man Wellvone und Azi kassenärztlich verschrieben bekommen würde?

ich wurde bei Synlab Leinfelden ebenfalls mit einem IFT positiv auf Babesien getestet.

Der Spezi verschrieb dann 5 Packungen Malarone à 12 Tbl. auf Kasse.
Bei 4 Tbl/Tag kommt man damit nicht weit.
Die weitere Behandlung hätte ich privat bezahlen müssen,
musste jedoch abbrechen wegen Unverträglichkeit.

Es gibt keine Leitlinie zur Behandlung einer Babesiose und auch wenig belastbare Daten zu möglichen Therapien, lediglich Literatur behandelnder Ärzte, die sich auf deren Erfahrungswerte stützt, soweit ich das überblicke.

Da Babesiose nicht im Beipackzettel der Malariamedikamente steht, ist es streng genommen auch eine off Label-Therapie.

Eine Anfrage auf Kostenübernahme würde ich trotzdem auf jeden Fall versuchen, wenn die Diagnose labortechnisch gesichert ist.

Ich bin dabei :-)
Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
06.11.2018 11:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57 , Filenada , borrärger
berta Offline
Member
***

Beiträge: 200
Registriert seit: Aug 2014
Thanks: 340
Given 234 thank(s) in 104 post(s)
Beitrag #5
RE: Babesien Therapie/bezahlt?
Hallo Flexo,
zur Kostenübernahme kann ich dir auch nichts Besseres empfehlen.
Und du weißt sicher schon, dass man das Produkt aus dem Ausland etwas billiger beziehen kann? (Ist aber immer noch insgesamt ziemlich teuer.)
Viele Grüße Berta
12.11.2018 10:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: judy
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste