Einweisung in Psychiatrie wegen angeblicher AB-Einnahme ohne ärztliche Anordnung
#21

Hallo,
Ich möchte euch berichten, dass ich jetzt eine nette psychiaterin gefunden habe. Sie sagt sie sieht bei mir entgegen allen vorigen attesten der Ärzte keine Depression. Sie glaubt mir dass es körperlich ist und sie hat mich weiter mit CFS krankgeschrieben. Bei diesem Krankheitsbild ist ja die Ursache unbekannt aber Infektionen werden als mögliche Ursache gesehen. Mit diesem Attest lässt es sich für mich vorerst mal besser leben. Wenn denn Reha genehmigt wird wäre es mit diesem Befund auch glaub ich Einfacher. Es gibt ja einige hier im forum die auch CFS als Diagnose haben. https://www.tk.de/techniker/service/gesu...om-2016418
Zitieren
Thanks given by: johanna cochius , mikky
#22

(22.01.2019, 14:11)derhorror2 schrieb:  Wenn denn Reha genehmigt wird wäre es mit diesem Befund auch glaub ich Einfacher.
Ne, zumindest nicht in Deutschland. Hier ist CFS gemäß Leitlinien der DRV eine psychische Erkrankung und muss mit Aktivierung behandelt werden.
Zitieren
Thanks given by: borrärger , mikky
#23

Wie sieht die Aktivierung konkret aus?
Zitieren
Thanks given by:
#24

Das musste du Leute fragen, die schon in einer Reha wegen CFS waren. Ich kann dir nur sagen, dass es so in den Leitlinien drin steht, und Hausotter schreibt (maßgeblicher Gutachter in D), dass eine Herausnahme aus dem Arbeitsprozess kontraproduktiv sei, da es die Schonungshaltung verstärke.
Zitieren
Thanks given by:
#25

So eine Scheisse. Man ist krank und wird nur verarscht.

Aber bei CFS steht doch dass jegliche körperliche Anstrengung die Beschwerden verschlechtert. Das macht den Unterschied zur Depression.
Denkst du dass man dann trotzdem bei Reha zu körperlicher Betätigung gezwungen wird. Auch wenn das kontraproduktiv wäre.
Zitieren
Thanks given by:
#26

(22.01.2019, 15:38)derhorror2 schrieb:  Denkst du dass man dann trotzdem bei Reha zu körperlicher Betätigung gezwungen wird.
Kommt drauf an, was du unter Zwang verstehst. Jedenfalls kommt man um eine Reha nicht auf Dauer drumrum, und dann wird man natürlich "angehalten" dort am Programm mitzumachen. Tut man es nicht hat das dann möglicherweise Konsequenzen wegen angeblich fehlender Mitwirkung etc. Praktisch ist das natürlich Zwang, ggfs. auch versuchte, schwere Körperverletzung, Folter etc., aber da das staatlich so gewollt ist, hat man keine Handhabe sich dagegen zu wehren.
Zitieren
Thanks given by:
#27

Das ist alles so krank Icon_motz
Zitieren
Thanks given by:
#28

Kommst du nicht aus Österreich?
Zitieren
Thanks given by:
#29

Ja aus Österreich. Aber bei uns wirds nicht anders sein, wenn nicht noch schlimmer.
Das sieht man ja schon allein an den fehlenden Borreliose Spezialisten in österreich wie rückständig wir sind.
Zitieren
Thanks given by:
#30

Hallo Horror,
mich wollten die Ärzte auch in Rehe stecken. Nach der Krebs OP. Wollte ich aber nicht. Mein damaliger HA sagte, das ich muss.
Ein Nachbar hatte das gleiche Problem. Er riet mir, Ausreden zu finden. Ich sagte dann das ich nicht in die Reha kann, weil ich meine zwei Enkel die Woche über in Pflege hätte, und ausserdem Haustiere, die ich nicht für 4 Wochen unterbrigen kann.
Da brauchte ich nicht mehr in Reha.

Haste nicht auch was, was Du nicht alleine lassen kannst?

Liebe Grüsse
zausel
Zitieren
Thanks given by: mari , mikky


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste