Geotrichum candidum
#1

Hallo,
hat jemand von euch sich mit diesem Pilz befasst ?
Bin davon Massenhaft besiedelt.
Es soll angeblich keine Probleme machen erzählen einige, andere wiederum sind der Meinung, das die Ausscheidungen und eine überzahl davon zu Problemen wie Lungen problemen und div. andren Symtomen kommen kann.

Wer hat davon gehört, Erfahrungen mit Therapieren gemacht usw..
Freue mich für jede Hilfe.
L.G.Ratte
Zitieren
Thanks given by:
#2

(09.12.2018, 10:51)Die Ratte schrieb:  Bin davon Massenhaft besiedelt.
Wo, und wie wurde es nachgewiesen?
Zitieren
Thanks given by:
#3

In der Stuhlprobe und auch schon mal im Speichel
Zitieren
Thanks given by:
#4

Wirkt da auch Nystatin wie beim Candida albicans? Dann könntest du das ja nehmen. Ansonsten mal beim Stille reinschauen, was der da schreibt, welche Medis da schulmedizinisch genommen werden bzw ob der Pilz überhaupt pathogen ist. Wenn du keine Probleme hast bzw. es dir zunehmend besser geht, dann ist das evtl auch nicht therapiebedürftig.
Zitieren
Thanks given by: Die Ratte , borrärger
#5

Nystatin nehme ich mal auf verdacht, hat ja kaum Nebenwirkung.
Eigendlich muss man ihn statisch beseitigen bzw. dezimieren, keine Milchprodukte, Zucker und Fructose.
Habe halt gelesen, das der Pilz sich gerne auch auf Bronchien setzt und Asthma verursacht.
a-typisches Asthma habe ich doch.
Mykoplasmen sind weg, Chl.pn.auch ,dafür ist mir meine Luft noch nicht so gut wie sie sein soll.
Ausserdem hat man zu viele Pilze endteht ein sehr saures Milleu und dann ist man wiederumanfälliger für Keime aller Art.
Ich möchte einen stabilen Zustand ereichen, bin halt gründlich.
Ich schaue mal bei Stille rein.
Zitieren
Thanks given by: borrärger
#6

@ Ratte:

Weisst du um die hilfreiche Wirkung von Kokosfett bei Pilzbefall? Und äußerlich auch Franzbranntwein und Teebaumöl?
Zitieren
Thanks given by: borrärger , Die Ratte
#7

Hallo Nager,
da kommt keine Langeweile auf.
https://www.enzyklopaedie-dermatologie.d...idum-14036
https://medlexi.de/Geotrichum_candidum
Gruß fischera
Zitieren
Thanks given by: borrärger , Die Ratte
#8

Liebe Ratte,
habe Buhners "Pflanzliche Antibiotika" bemüht, S.218:
Alkoholauszüge aus Wacholder sollen hier helfen. Hier ist auch Geotrichum candicum gelistet. Man kann die blau-purpurfarbenen Beeren des Wacholderkrauts verwenden, alternativ tun es wohl auch Immergrüngewächse wie Thuja, Zeder, Pinie, Tanne, Fichte....
Gute Besserung,
Boembel
Icon_xmas_kilroy
Zitieren
Thanks given by:
#9

Danke Ihr Lieben.
Zur Zeit nehme ich erst mal Nystatin, um den Candida zu verkleinern.

Dann werde ich Lebensmittel meiden die,die Pilze und das saure Mileuwachsen lassen und viel Kokosöl, Apfelessig usw., danke Mari für den Anstoss. Teebaumöl habe ich da könnte ich gut inhalieren
Ich habe Nystatin Lederle in Pulverform früher mal zum inhalieren gehabt, das gibt es nicht mehr.

Danke für die links Fischera, den einen kannte ich noch nicht.Weltbester Linkverschicker.

Bombel mit dem Buch von Buhner habe ich auch schon immer geliebäugelt, gibt es nun auch auf Deutsch.Das kaufe ich mir nun doch.

Liebe Grüsse
Zitieren
Thanks given by: fischera


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste