Antwort schreiben 
Parasiten
Verfasser Nachricht
Klaus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 908
Registriert seit: Oct 2012
Thanks: 1256
Given 886 thank(s) in 429 post(s)
Beitrag #1
Parasiten
Moin,

wer von Euch hat im Rahmen der B. Behandlung auch mal eine Therapie gegen Parasiten wie Würmer etc. gemacht ?
Hat die Euch weiter gebracht ?

Es wird öfter darauf hingewiesen, diese müßten beseitigt werden, damit die B.- Therapie erfolgreich ist.

Es gibt ja chem. Mittel, wie wohl auch eine pflanz. Therapie ?

LG
Klaus
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.12.2018 08:40 von Klaus.)
27.12.2018 07:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Hydrangea , berta
Schnecke69 Offline
Member
***

Beiträge: 66
Registriert seit: Feb 2014
Thanks: 54
Given 183 thank(s) in 47 post(s)
Beitrag #2
RE: Parasiten
Hallo Klaus,

ich habe zwar keine Erfahrungen mit einer Wurmbehandlung im Rahmen einer Borrelioseerkrankung, aber vor zwei Jahren hatte meine Tochter längere Zeit Schwierigkeiten mit Darmwürmern.

Therapiert haben wir vorwiegend alternativ. Da steig ich jetzt aber nicht näher ein, da diese Methoden hier im Forum nicht sonderlich beliebt sind.

Parallel dazu hat sie über längere Zeit (je nachdem, wie lange der Einzelne die Einnahme mit dem Magen verträgt, da die ätherischen Öle sehr intensiv sind) einmal täglich, z. B. zur Brotzeit am Abend oder vermengt in eine Suppe, ca. 5 gr. frisch geriebene Merrettichwurzel gegessen. Die Parasiten mögen die darin enthaltenen Öle nicht.
Die Wurzel sollte in frischer Erde gelagert werden, da diese dadurch länger frisch bleibt. Dies lässt sich auch in einer Wohnung ohne Garten in einem größeren Topf gut bewerkstelligen.

Zudem hat sie einmal täglich mit Kokosöl (qualitativ hochwertig, z. B. von Dr. Georg) Öl gezogen. Zum einen wirkt das Kokosöl antiviral, zum anderen gelangen dann weniger Viren/Bakterien/Parasiten in den Verdauungsrakt, was wiederum die Darmflora stärkt.

Ich glaube auch, dass alle Maßnahmen, die die Darmflora stärken, sehr holfreich sind, da das Auftreten von Würmern ja u. a. auch durch ein Ungleichgewicht im Darm begünstigt wird.

Gute Besserung und viele Grüße.

Schnecke
28.12.2018 11:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Klaus , borrärger
johanna cochius Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.361
Registriert seit: Mar 2014
Thanks: 7799
Given 7403 thank(s) in 2362 post(s)
Beitrag #3
RE: Parasiten
Ich habe mal 3 Tage eine Wurmkur vom Spezi verordnet gemacht. Sollte das dann nochmal wiederholen, hab ich aber nicht. Die ersten 2 Tage waren furchtbar, der dritte wie sonst auch.

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.
28.12.2018 11:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Klaus , borrärger
Markus Online
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.348
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 687
Given 4957 thank(s) in 2084 post(s)
Beitrag #4
RE: Parasiten
(27.12.2018 07:40)Klaus schrieb:  Es wird öfter darauf hingewiesen, diese müßten beseitigt werden, damit die B.- Therapie erfolgreich ist.
Von wem? Mir ist da eigentlich nur Klinghardt bekannt, und der Mann ist m.E. überaus grenzwertig. Was er mal auf einer Konferenz in Freiburg abgelassen hat:

Klinghardt schrieb:Denkt dran, für mich immer als Flüssigkeit: nie die Tabletten; die DHU, da kriegt ihr ja immer noch alles als Flüssigkeit. Die Tabletten sind auf Laktosebasis und Laktoseallergie verhindert den homöopathisch erwünschten Effekt. Wenn ihr nen Patient habt mit Laktoseunverträglichkeit und ihr auf Laktose aufgeschwungene Homöopathika verwendet haben sie absolut keinen Effekt, außer dem von euch übergestülpten mentalen Effekt, der oft sehr signifikant ist, aber hat das Medikament keinen Effekt, dann liegt die Last der Heilung bei euch und eurem Unterbewußtsein, und ihr werdet nach Monaten sehr erschöpft sein. Der Homöopath, der seine Energie hochhält, ist der, der die Flüssigkeiten verwendet. Der, der die auf Zucker aufgeschwungenen Mittel verwendet, ist der, wo die Heilung aus dem Doktor kommt, nicht aus dem Mittel.

Wie sind bei dir das gesamte IgE und die Eosinophilen im Diff-Blutbild? Angeblich werden zwei Parasiten bei B. häufig gefunden (Toxocara canis und Ascaris suum). Diese könntest du ja serologisch testen lassen, z.B. Parasitologie Uni Wien (Prof Auer). Bei mir war beides negativ.

(28.12.2018 11:08)Schnecke69 schrieb:  Da steig ich jetzt aber nicht näher ein, da diese Methoden hier im Forum nicht sonderlich beliebt sind.

Du solltest dich nicht so sehr drum kümmern, was bei der Allgemeinheit beliebt ist oder auch nicht. Mich interessieren naturheilkundliche Ansätze wenn sie frei von Esoterik wie Homöopathie sind schon. Mich würde auch interessieren, wie die Parasiten diagnostiziert wurden.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
28.12.2018 13:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Klaus , borrärger
Schnecke69 Offline
Member
***

Beiträge: 66
Registriert seit: Feb 2014
Thanks: 54
Given 183 thank(s) in 47 post(s)
Beitrag #5
RE: Parasiten
Hallo Markus,

ich wusste doch, dass Dich (und ich spreche jetzt konkret Markus an) die Therapieform nicht interessiert. Und es war nicht einmal Homöopathie, sondern etwas wirklich "Esoterisches".

Diagnostiziert wurden die Würmer ganz einfach: Man konnte diese sehen! Ohne Humbug oder Dergleiche.

Viele Grüße.

Schnecke
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.12.2018 14:43 von Schnecke69.)
28.12.2018 14:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Klaus
Markus Online
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.348
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 687
Given 4957 thank(s) in 2084 post(s)
Beitrag #6
RE: Parasiten
(28.12.2018 14:42)Schnecke69 schrieb:  ich wusste doch, dass Dich (und ich spreche jetzt konkret Markus an) die Therapieform nicht interessiert.
Wieso denkst du, dass meine Meinung repräsentativ fürs Forum ist? Ich habe hier - mit Verlaub - nämlich nichts zu melden.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
28.12.2018 14:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hanni Offline
Senior Member
****

Beiträge: 681
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 1931
Given 1766 thank(s) in 507 post(s)
Beitrag #7
RE: Parasiten
3 Wochen Albendazol plus 5mg/Tag Cortison wegen nachgewiesenen AKs von Toxocara canis/cati. Danach ging es mir monatelang deutlich besser, brainfog weg. Anlass für die Diagnostik war zuvor ein erstmaliger Grandmal(epilept.Anfall) mit wiederholten Auren noch Wochen danach - nach der Wurmkur keine mehr.

Icon_winken3
Hanni
28.12.2018 15:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Markus , judy , Waldgeist
Schnecke69 Offline
Member
***

Beiträge: 66
Registriert seit: Feb 2014
Thanks: 54
Given 183 thank(s) in 47 post(s)
Beitrag #8
RE: Parasiten
Hallo Markus,

dass Du nicht an Homöopathie etc. glaubst, weiss ich, da ich das Forum immer mal wieder verfolge. Das ist für mich auch gar nicht schlimm, denn jeder kann glauben und tun, was sie/er für richtig hält.

Ich glaube daran, dass hinter jeder körperlichen Erkrankung eine und/oder mehrere seelisch geistige Ursache/n steht/en. Ist diese behoben/gelöst/losgelassen, wird auch das körperliche Symptom nachhaltig heilen.
Unterstützen kann man den Heilungsprozess zusätzlich durch alternative und pflanzliche Mittel sowie einen gesunden Lebenswandel. Begleitet sollte dies immer von einem erfahrenen Therapeuten sein.

Ich habe all meine Kenntnisse, incl. Buchempfehlungen, mit dem Forum bereits vor Jahren geteilt. Mehr gibt es zu meiner Einstellung nicht zu sagen.

Viele Grüße.
Schnecke
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.12.2018 15:28 von Schnecke69.)
28.12.2018 15:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist
Markus Online
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.348
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 687
Given 4957 thank(s) in 2084 post(s)
Beitrag #9
RE: Parasiten
(28.12.2018 15:24)hanni schrieb:  3 Wochen Albendazol plus 5mg/Tag Cortison wegen nachgewiesenen AKs von Toxocara canis/cati.
Wo hast du das testen lassen und von wem kam die Therapieempfehlung? Hattest du nur IgG-Ak nachweisbar oder auch IgM?

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
28.12.2018 15:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger
korri Offline
Member
***

Beiträge: 233
Registriert seit: Oct 2015
Thanks: 418
Given 274 thank(s) in 110 post(s)
Beitrag #10
RE: Parasiten
Also ich habe 2015 nach den Krampfanfällen wo ich im Krankenhaus war mit Vitamin C/ Salz( nur ganz wenig)für ca 4 Monate genommen. NAch 5 Wochen hat sich das erste Ungeziefer aus der li. Nase gelöst war ca 4 cm lang hatte richtige Fühler/Noppen danach kamen noch 3 so Dinger aus der Nase raus (Foto habe ich eins gemacht) Damals hatte ich krämpfe li im Gesicht auch oft das Gefühl wie als laufe mir nen tier in der nasennebenhöhle bei MRt hat man eine starke Schwellung der nasennebenhöhle gesehen obwohl ich seit Jahren keine entzündung mehr hatte. Würde das vitamin c auch weiter machen vertrage es abereits seit der Geschichte mit dem darm nicht.
Für den Darm habe ich Vermox genommen
An albendazol habe ich mich wegem schlechtem Allgemeinzustand nicht rangetraut

Alternativ juglandis genommen hier habe ich aber keine wirkung gemerkt. Habe damals aber auch noch alles gegessen
2017 auch rizol genimme
Aber alles war nicht so effektiv bei mir wie das vitamin c und nur gaaanz wenig salz

In Jesus Christus ist das wahre Leben!
28.12.2018 16:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste