Antwort schreiben 
Wie sind Eure Erfahrungen bei Borreliose und Infrarotkabinen?
Verfasser Nachricht
Tom2110 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 12
Registriert seit: Feb 2017
Thanks: 3
Given 5 thank(s) in 4 post(s)
Beitrag #1
Wie sind Eure Erfahrungen bei Borreliose und Infrarotkabinen?
Hi,

wollte mal fragen ob jemand von Euch dazu Erfahrungen gemacht hat und wie diese ausgefallen sind?

Grüße
Tom
11.01.2019 10:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zotti Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 826
Registriert seit: Aug 2015
Thanks: 2887
Given 3036 thank(s) in 720 post(s)
Beitrag #2
RE: Wie sind Eure Erfahrungen bei Borreliose und Infrarotkabinen?
Guckst Du hier:
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...hlight=fir

LG, Zotti

klar rede ich mit mir selbst.
Ich brauche ja eine kompetente Beratung. Icon_winkgrin
11.01.2019 11:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist
mari Offline
Member
***

Beiträge: 88
Registriert seit: Mar 2017
Thanks: 57
Given 92 thank(s) in 44 post(s)
Beitrag #3
RE: Wie sind Eure Erfahrungen bei Borreliose und Infrarotkabinen?
Hi Tom,

meine Erfahrungen: seit ich so ein Infrarot-Ding im Hause habe, komme ich komplett ohne Antibiotika aus. Verschont mich zwar nicht komplett vor allen möglichen neuen oder/und wiederkehrenden alten Symptomen - doch es geht mir besser!!!

Kombination Infrarot-Kabine + sonstige naturheilkundliche Sachen wende ich allerdings an. Ist also nicht nur der "Schwitzkasten".
12.01.2019 07:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.343
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 686
Given 4953 thank(s) in 2080 post(s)
Beitrag #4
RE: Wie sind Eure Erfahrungen bei Borreliose und Infrarotkabinen?
@mari: Kannst du mal sagen, was du für ein Modell hast? Wie funktioniert das eigentlich, erwärmt die IR-Strahlung im Endeffekt den Körper wirklich oder nur die obersten Hautschichten?

Es gibt eine in vitro Studie aus 1996 wonach die Borrelien nicht nur recht hitzeempfindlich seien, sondern auch die AB-Wirksamkeit erheblich gesteigert würde. Leider habe ich keinen Zugriff auf den Volltext und kann es daher nicht im Detail nachlesen. Andererseits gab es vor einiger Zeit einen Fernesehbeitrag mit Fingerle, wo er - nach meiner Erinnerung - meinte, dass Hyperthermie nichts tauge, da die Borrelien erst bei 43° oder so absterben würden. Ich finde den Beitrag aber nicht mehr.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
12.01.2019 09:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zotti Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 826
Registriert seit: Aug 2015
Thanks: 2887
Given 3036 thank(s) in 720 post(s)
Beitrag #5
RE: Wie sind Eure Erfahrungen bei Borreliose und Infrarotkabinen?
(12.01.2019 09:50)Markus schrieb:  Wie funktioniert das eigentlich, erwärmt die IR-Strahlung im Endeffekt den Körper wirklich oder nur die obersten Hautschichten?

Hi Markus,
da hatte ich vor geraumer Zeit mal irgendwo etwas zu geschrieben. Es hängt davon ab, ob man kurz-, mittel- oder Langwellige IR-Strahlen anwendet.
Die Kabinen, die auch in der Tiefe wirken, sind nach meiner Erinnerung deutlich teurer.

LG, Zotti

klar rede ich mit mir selbst.
Ich brauche ja eine kompetente Beratung. Icon_winkgrin
12.01.2019 10:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Markus
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.343
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 686
Given 4953 thank(s) in 2080 post(s)
Beitrag #6
RE: Wie sind Eure Erfahrungen bei Borreliose und Infrarotkabinen?
(12.01.2019 10:19)Zotti schrieb:  Die Kabinen, die auch in der Tiefe wirken, sind nach meiner Erinnerung deutlich teurer.
Bloß Haut erwärmen bringt ja aber nix, man will ja die Körpertemperatur als solche anheben. Hat schon mal jemand mit nem Fieberthermometer nachgemessen?

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
12.01.2019 10:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mari Offline
Member
***

Beiträge: 88
Registriert seit: Mar 2017
Thanks: 57
Given 92 thank(s) in 44 post(s)
Beitrag #7
RE: Wie sind Eure Erfahrungen bei Borreliose und Infrarotkabinen?
@ Markus:

Wie ich sagte: Wunder wirkt das nicht - aber mir hilft es, und meine Körpertemperatur steigt auch etwas an. Seit der Infektion "laufe" ich mit ca. 0,8 Grad niedriger als im ganzen Leben zuvor! In der Kammer gehe ich auf bis zu 38,5 wieder hoch (Kerntemperatur) - und einige Millimeter/cm geht es bestimmt auch heißer unter die Haut. Jede Bakterie, die es damit erwischt, ist eine weniger in mir.

Und noch etwas: Wenn ich mal wieder empfindliche Herz- oder Gelenkprobleme o. ä. habe, helfe ich zusätzlich mit einer ganz gewöhnlichen Bettflasche nach: 55 Grad heißes Wasser rein (mit einem gut funktionierenden Küchenthermometer messen); bei trockener Hitze/Haut verbrüht man sich damit nicht oder legt notfalls noch ein Küchentuch zwischen Haut und Wärmeflasche. Auflegen und lange, lange dort belassen: wärmt auch bis in die Tiefe. Ganz erstaunlich: erkennbare Wanderröten ohne jeden neuen Zeckenkontakt habe ich bis heute oft. Dort sind dann wohl Borrelien am Werk, die u. a. zwei Doxi-Antibiosen überlebten. Damals, bei der ersten Doxi-Antibiose, dauerte es fünf Tage, bis der Ring verschwand. Mit der Wärmflasche heute bringe ich diese Ringe etwa binnen zwei bis fünf Tagen aber auch weg: nebenwirkungsfrei. Die Ringe schrumpfen/blassen schon nach der ersten Wärmflasche sichtbar ab und "kriechen" regelrecht "in sich zusammen"...

... Was der bayerische "Experte" sagt, mag für ihn maßgebend sein. Ob er wohl auch Borrelien hat? - Na, ich habe eine bewiesene Borreliose (gehabt laut ihm und anderen "Experten"/Ärzten - oder doch immer noch, wenn ich die Symptome sehe?); in meinem Körper wohne ich, weiß inzwischen genau, wann was begann und was mir half bzw. eben nicht half. Tja, jetzt eineinhalb Jahre bin ich Medikamenten-frei, seit ich die Kammer nutze (Typ Infra Magic IR 1) sowie die Wärmflaschen-Methode und andere nebenwirkungsfreie Sachen.

Anders gesagt: Kommen mal wieder "seltsame" Symptome, heize ich denen tüchtig ein. Gelang bisher bei Wanderröten, Herz-/Gelenkproblemen, einem ca. 1 cm tief unter der Haut sitzenden Abszess und allerlei "Absonderlichkeiten" mehr.

Beste Grüße.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.01.2019 11:53 von mari.)
12.01.2019 11:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Waldgeist , zausel
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.343
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 686
Given 4953 thank(s) in 2080 post(s)
Beitrag #8
RE: Wie sind Eure Erfahrungen bei Borreliose und Infrarotkabinen?
(12.01.2019 11:50)mari schrieb:  Was der bayerische "Experte" sagt, mag für ihn maßgebend sein.
Ich meine, dass er da versuche gemacht hat zur Temperaturempfindlichkeit. Das wäre schon interessant, vor allem, da es ja dem Anschein nach konträr zu dem steht, was in dem von mir verlinkten Artikel steht.

Also kommst du mit deiner IR-Heizung auf 38,5 °C ? Das wäre ja schonmal was. Wirklich höher gehen würde ich denke ich auch nicht. Das Problem ist, dass man regional unter Umständen dann doch deutlich höhere Temperaturen hat und das dann Schäden anrichtet.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
12.01.2019 11:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mari Offline
Member
***

Beiträge: 88
Registriert seit: Mar 2017
Thanks: 57
Given 92 thank(s) in 44 post(s)
Beitrag #9
RE: Wie sind Eure Erfahrungen bei Borreliose und Infrarotkabinen?
Kann von Schäden durch Hitze bisher nichts spüren, Markus - aber manche Antibiotika (v. a. Doxi!) schadeten mir vom Körperempfinden her mehr als sie nutzten: mit Doxi 200 mg / Tag bin ich 1 x sogar einfach "aus den Latschen gekippt" usw.
12.01.2019 14:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Änns Offline
Member
***

Beiträge: 61
Registriert seit: May 2018
Thanks: 22
Given 106 thank(s) in 36 post(s)
Beitrag #10
RE: Wie sind Eure Erfahrungen bei Borreliose und Infrarotkabinen?
Ich habe während meiner ersten Antibiose mit Doxy auch sehr häufig die Infrarotkabine genutzt, weil ich sehr stark auf Hitze reagiert habe.

Meine Symptome waren da insgesamt gerade auf dem Höhepunkt und bei der Wärme habe ich dann tatsächlich richtig geherxt, zumindest kann ich mir das nicht anders erklären. Es war ja dieser heiße Sommer und da hat es teils schon gereicht, dass ich mich ein wenig bewegt oder auch einfach nur draußen aufgehalten habe, damit es die Beine rauf zu kribbeln anfing und taub wurde (was sich dann später beim Abkühlen relativ schnell wieder legte).

In der Kabine war es dasselbe, die Hitze hat vor allem die ersten Male richtig was ausgelöst - Kribbeln und Prickeln auf der Haut, Taubheit, Tinnitus, ... Von Mal zu Mal wurde das weniger und blieb zuletzt ganz aus, woraus ich die Schlussfolgerung gezogen habe, dass nicht mehr so viel passiert und die Borreliose sich langsam erledigt. Dumm nur, dass die meiner Logik nie folgt, dem war natürlich nicht so.

Bei der jetzigen Antibiose habe ich dann gar nicht mehr an die Kabine gedacht (kann mich dazu auch immer so schlecht aufraffen), aber nachdem ich den Thread gelesen habe, war ich dann gestern nochmal drin. Merklich geherxt habe ich da jetzt nicht (habe auch nicht damit gerechnet), aber zumindest geht es mir heute bisher ziemlich gut, was die Knieschmerzen angeht - ob das an der Wärme liegt oder im Rahmen des gewöhnlichen Auf und Abs, ist natürlich Spekulation. Aber zumindest so einmal die Woche werde ich jetzt wohl wieder reingehen, da wir die Kabine sowieso zu Hause rumstehen haben.

Wie lange und bei welcher Hitze geht ihr da eigentlich rein?
13.01.2019 10:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste