Jod, Vit. C und Vit. D (laut dem Youtube User "Roh Vegan am Limit")
#1

...und einige weitere Substanzen.

Ohne Gewähr:
https://www.youtube.com/watch?v=tNlRlXfySpA

Bei einer Neuinfektion würde ich empfehlen Doxycyclin oder sonst ein geeignetes Antibiotikum, und zwar vier, besser fünf Wochen, und zusätzlich kann man ja das nehmen, was "Roh Vegan am Limit" empfiehlt. Das Antibiotikum auf KEINEN FALL weglassen!!!

Das Jod bekommt man in Form von Lugolscher Lösung in Top-Qualität sehr günstig, sogar über die Apotheke, das Vit. D3 bekommt man z. Bsp. von WLS Products aus den Niederlanden, und man sollte D3 immer mit K2 kombinieren. Vitamin C bekommt man günstig in Form von Natriumaskorbat, wenn man einen Gewerbeschein hat über manche Lebensmittelfabriken, sonst einfach Preise vergleichen.

Diese Informationen sind wie gesagt, ohne Gewähr, das wurde mir heute mit Email zugesandt.

Falls jemand damit Erfolg hat, bitte weiterleiten, ich schreibe das vorerst nur hier.

Ein gutes neues Jahr,

Medizinmann99
Zitieren
Thanks given by:
#2

Beim Jod muss man aber vorher unbedingt die Schilddrüse kontrollieren lassen!!!Ich darf es nicht nehmen.
Zitieren
Thanks given by:
#3

Nun es gibt meines Wissens zwei Extrempole beim Jod, Unterversorgung oder Überversorgung. Am besten informiert man sich einfach über typische Unterversorgungsanzeichen und typische Überversorgungsanzeichen. Natürlich sieht man das auch an den Blutwerten, wobei hier soweit ich mich erinnere bei der Interpretation offenbar oft gepfuscht wird bzw. die Interpretation nicht unbedingt so einfach ist, wie es scheint. Zwischenzeitlich war es in Deutschland so, dass durch zu starke Jodierung bei bestimmten Lebensmitteln eine Jodüberversorgung zustande kam, das wurde inzwischen aber weit reduziert. Die meisten Leute sind eher unterversorgt, das kommt auf die Ernährung an. Ich empfehle zum Thema Jod dringend, nach
Lugolsche Lösung Nexus
zu suchen und das PDF zu lesen. Außerdem empfehle ich dringend das Buch "Die Jod Krise" und "Für die Schilddrüse, gegen den Starrsinn". So einfach, dass Jod so quasi nicht erlaubt ist, würde ich es mir nicht machen...das deutet normalerweise eher darauf hin, dass z. Bsp. eine Schwermetallvergiftung vorliegt bzw. die Schilddrüse mit Giften belastet ist und dadurch außer Kontrolle geraten ist (was sich sowohl in Unter- als auch Überfunktion zeigen kann), wenn das behoben wird, müsste sich die Schilddrüse wieder normalisieren. Was Schilddrüsenüberfunktion betrifft, NIEMALS die Schilddrüse bestrahlen lassen, das zerstört die bestrahlten Teile normalerweise permanent und man ist dann lebenslang von Schilddrüsenhormonen abhängig. Zur Optimierung der körperinternen Flüssigkeitskreisläufe kann man übrigens einfach sein Bett neigen, siehe http://www.bettneigung.de, das sollte indirekt auch die Schilddrüse positiv beeinflussen.
Zitieren
Thanks given by:
#4

Hallo Medizinmann,
Das Buch habe ich bereits gelesen. Meine HP wollte mir ja auch Jod zuführen. Da ich aber einen heißen Knoten habe hat sie gemeint wäre das mit Jod jetzt kontraproduktiv weil die Schilddrüse dann noch aktiver wird.
Huh wie siehst du das?
Zitieren
Thanks given by:
#5

was hat das alles mit Borreliose zu tun?

Klar sollte man einen guten VitD Wert anstreben, aber bei einer akuten B Infektion bringt das auch nichts...
Zitieren
Thanks given by:
#6

(13.01.2019, 16:17)derhorror2 schrieb:  Hallo Medizinmann,
Das Buch habe ich bereits gelesen. Meine HP wollte mir ja auch Jod zuführen. Da ich aber einen heißen Knoten habe hat sie gemeint wäre das mit Jod jetzt kontraproduktiv weil die Schilddrüse dann noch aktiver wird.
Huh wie siehst du das?

Das kann ich nicht beantworten, da ich auch kein Schilddrüsenexperte bin, ich würde Dir aber raten, Dich selbst genau einzulesen, bevor Du irgendetwas machst, was sich nicht mehr rückgängig machen lässt (ein Beispiel hab ich ja gebracht, was ich damit meine).
Zitieren
Thanks given by:
#7

(13.01.2019, 18:25)KeyLymePie schrieb:  was hat das alles mit Borreliose zu tun?

Klar sollte man einen guten VitD Wert anstreben, aber bei einer akuten B Infektion bringt das auch nichts...

Genau das denke ich mir eben auch, so einfach wie "Roh Vegan am Limit" das alles beschreibt, ist es sicher nicht, deswegen schrieb ich eben "ohne Gewähr". Der Typ ist ziemlich nervig, aber immerhin scheint er sich ziemlich in die neue Literatur bzw. neue Studien eingelesen zu haben, es kann also sein, dass er doch irgendetwas Nützliches ausgegraben hat. Außerdem hab ich wenigstens einen Fall gelesen, wo bei jemandem Antibiotika versagten (d.h. eine einmalige Antibiotika-Standardtherapie nach einer Neuinfektion) und der behauptet, dass die Wanderröte dann mit Steviaextrakt endlich wegging. D.h. möglicherweise wirken einige dieser Substanzen, bzw. denke ich, dass es wenigstens keine schlechte Idee ist, all das ZUSÄTZLICH zu den Antibiotika zu nehmen. Das Antibiotikum darf man halt auf keinen Fall weglassen. Und schaden werden die restlichen Substanzen nichts, soweit ich das abgeklärt habe, allerdings bitte Samentowurzel und Banderolrinde selbst abklären, ob da irgendein Risiko besteht, die anderen Substanzen sind ok, solange man sie nicht extrem überdosiert, hier insbesondere beim Jod aufpassen.
Zitieren
Thanks given by:
#8

So ein Quatsch!
Hier guggen
https://www.borreliose-bund.de/assets/do...18_95k.pdf
Zitieren
Thanks given by:
#9

(13.01.2019, 23:02)Teufi schrieb:  So ein Quatsch!
Hier guggen
https://www.borreliose-bund.de/assets/do...18_95k.pdf

Was bitte ist "Quatsch", und dann einfach irgendeine Broschüre hingeknallt, wo irgendwo irgendwas stehe, woraus man dann irgendwie herausfinden solle, was genau Quatsch sei. Ächz - ist mir gerade zu nervig, Thread entabonniert, wenn jetzt noch jemand was von mir will, bitte Email schreiben, danke.
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste