Welche Co-Infektionen machen diese Beschwerden?
#1

Hallo Ihr Lieben,

mir ging es schon besser aber diese Beschwerden haben sich verstärkt, bzw. sind neu dazugekommen;

Ich habe immer noch verstärkt Muskelverkrampfungen auf der rechten Seite meines Rückens; Zusätzlich kann ich die Arme kaum heben oder nach hinten drehen;

Der Schultergürtel ist total verkrampft und schmerzhaft; Der Nacken ist auch betroffen;

Auf welche Co-Infektionen sollte ich testen lassen?

Grundsätzlich muss ich sagen das während meines Schubes die rechte Seite meines Körpers mehr betroffen war;
Der Lymphknoten an der rechten Seite der Leiste war damals extrem geschwollen;

Der rechte Fußknöchel ist immer wieder mal dick; An der rechten Körperhälfte sind die Sehnen (gefühlt) mehr verkürzt und schmerzhaft;

Ich nehme u.a. Magnesium, Vitamin-D, und noch andere NEMS;

LG;

Waldgeist

“Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.“
Zitieren
Thanks given by:
#2

Hallo Forstgespenst Biggrin

Mal Vit D testen lassen?
Laut meinem H-Arzt kann da eine Überdosierung Krampfähnliche Schmerzen verursachen.

Gute Besserung
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Waldgeist , Filenada
#3

(24.01.2019, 08:59)Zotti schrieb:  Hallo Forstgespenst Biggrin

Mal Vit D testen lassen?
Laut meinem H-Arzt kann da eine Überdosierung Krampfähnliche Schmerzen verursachen.

Gute Besserung

War auch mein erster Gedanke. Hier wäre es dann aber auch wichtig nicht nur das Speichervitamin zu messen sondern auch die aktive Form. Ich persönlich würde pragmatisch auch die ganzen NEMs erstmal weglassen und das beobachten.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: Waldgeist , Filenada
#4

der geschwollene Lymphknoten zu Beginn läß mich auch an Bartonellose denken.
LG und gute Besserung.

Ich bin dabei :-)
Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Waldgeist
#5

Danke erstmal an alle, die mir geantwortet haben; Heart

Was mir noch eingefallen ist; Ich habe auch immer wieder mal so einen starken stechenden Schmerz in den Oberarmmuskeln;

Habe nun jetzt zusätzlich manuelle Therapie verschrieben bekommen; Ich hoffe das bringt etwas;

LG,

Waldgeist

“Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.“
Zitieren
Thanks given by: urmel57
#6

Ja das mit den Co.Infektionen ist eine schwere Sache, die Symptome überschneiden sich und es gibt so viele verschieden Symptomlisten. Was kann man da glauben Undecided
Ich hoffe wir bringen in der SHG mal eine vernünftige Tabelle zum ankreuzen zustande aber das kann noch dauern. Ich leider sehr darunter dass es diesbezüglich nichts übersichtliches einfaches relativ glaubwürdiges gibt.
Erst mal so aus dem Stehgreif würde ich zuerst auch Bartonellen testen dann Babesien dann Rickettsien und dann Ehrlichsiose. In dieser Reihenfolge würde ich vorgehen. Und dann wieder das Problem, dass viele Tests nicht sensitiv sind, geht man aber wohin wo oft positiv getestet wird, heißt es wieder die Tests haben vielleicht keine hohe spezifität.
Daher habe ich überhaupt keine Lust mehr zu testen. Allerdings heb ich fast alles auch schon durchgetestet.
Ich stell Dir jetzt nochmal einiges zu Co. Infektionen und Klinik ein auch ein paar Symptomlisten dabei, da kannst Du sehen mit was Du Dich rumschlagen willst.
Vielleicht auch mal ein normales Blutbild und sehen ob da schon irgendwas, z.B. Leukos verrutscht ist, was evtl auch Anhaltspunkte liefern kann.
S.6
http://www.xerlebnishaft.de/chronisch.pdf

https://www.makewell.de/fuer-patienten/co-infektionen/

ab .24
http://www.lymenet.de/literatur/schwarzbach_2009.pdf

und Berghoff zum Thema
https://www.praxis-berghoff.de/lehrbuch-...4/#4anker9

Hier aus dem Burrasanoleitfaden
http://www.borreliose.me/bartonella.html

Ich glaube kaum dass Du das alles lesen willst, aber vielleicht ist es nicht schlecht mal eine Zusammenfassung einiger Symptomlisten zu haben.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3

Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.


Zitieren
Thanks given by: Waldgeist , Zotti , judy , MissHaber , Regi
#7

Borräger:
Vielen Dank für Deine Antwort und für das Bereitstellen der entsprechenden Links;

Dann werde ich mich mal durcharbeiten; Biggrin

LG,

Waldgeist

“Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.“
Zitieren
Thanks given by: borrärger
#8

Ach- und zu den Problemen im Schultergürtel oder HWS. Ich habe eine ganz schlimme Wirbelsäule vorallem Atlas (auch nachweislich), HWS, ich schiebe es auf die Borrelien anscheind mögen sie diesen Berich besonders, zumindest bei mir, habe sowas schon öfter hier gelesen.
Aber auch andere Baktrien mögen die Wirbelsäule in den links ist auch was dabei glaube ich und hier
https://www.aerztezeitung.de/medizin/kra...erzen.html

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3

Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.


Zitieren
Thanks given by: Zotti , Waldgeist
#9

Zitat:Ach- und zu den Problemen im Schultergürtel oder HWS. Ich habe eine ganz schlimme Wirbelsäule vorallem Atlas (auch nachweislich), HWS

So hat es damals, als ich Kind war, angefangen:

Ganz schlimme Rückenschmerzen (ich war in der Grundschule) und oft Kopfschmerzen; Wusste oft gar nicht mehr wie ich mich im Bett hinlegen soll, vor lauter Schmerzen;

Mein Vater hat mich dann zu einem Chiropraktiker mitgenommen; Der hat dann 9 blockierte Wirbel festgestellt und jede Menge Muskelverspannungen; (Der konnte sich das damals auch nicht erklären);

Ich hatte zusätzlich x-mal eine blockierte HWS; Ich konnte meinen Kopf überhaupt nicht mehr bewegen; Das häufige "Einrenken" von damals war bestimmt auch nicht gesund.

Das mit dem Atlas ging dann mit ca. 15 Jahren los; Ganz schlimme Schmerzen an der linken Nackenseite über den Kopf gehend mit stundenlangen Erbrechen;

Waldgeist

“Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.“
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste