Antwort schreiben 
Ausbleiben der Monatsblutung bei Borreliose?
Verfasser Nachricht
Amandin Offline
Junior Member
**

Beiträge: 27
Registriert seit: Feb 2018
Thanks: 14
Given 35 thank(s) in 16 post(s)
Beitrag #1
Ausbleiben der Monatsblutung bei Borreliose?
Hallo zusammen,

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Borreliose und Ausbleiben der Monatsblutung? Falls ja, gibt es dazu Literatur?

Meine Gynäkologin, die leider absolut keine Ahnung von Borreliose hat, bestreitet jeglichen Zusammenhang zw. Borreliose und Ausbleiben der Monatsblutung.

Deshalb meine Fragen.

ShyLightbulbIcon_winken3
11.02.2019 18:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Waldgeist Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 858
Registriert seit: May 2016
Thanks: 8578
Given 1668 thank(s) in 626 post(s)
Beitrag #2
RE: Ausbleiben der Monatsblutung bei Borreliose?
Natürlich gibts da einen Zusammenhang; Diese Infektion kann eine Menge durcheinanderbringen:

Aus:

http://www.dr-hopf-seidel.de/borreliose-symptome-1.html

Zitat:sexuelle Funktionsstörungen wie Libidoverlust, Menstruationsstörungen, Erektionsstörungen und Brust-(drüsen)schmerzen

Waldgeist

“Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.“
11.02.2019 19:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Amandin , Zotti , johanna cochius
Filenada Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.522
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 14009
Given 10121 thank(s) in 3147 post(s)
Beitrag #3
RE: Ausbleiben der Monatsblutung bei Borreliose?
Nur allein psychischer Streß (der nicht unbedingt negativ sein muß) kann das schon bewirken. Ich hab vor über zwanzig Jahren bei einer Rucksackreise durch Ägypten mal eine Frau kennengelernt, die zuvor 15 Monate durch China gereist war - allein und als Rucksacktouri. Die hatte die gesamten 15 Monate über ihre Regel nicht bekommen. Sie war nicht schwanger, hatte keine gesundheitlichen Probleme, auch sonst keine, nur die ganz normale psychische Anspannung, wenn man so eine Reise macht. So hatten es ihr auch die Ärzte erklärt, bei denen sie in dieser Zeit war. Kaum war sie zurück, war alles wieder - im wahrsten Sinne des Wortes - geregelt.

Ansonsten darf man nicht vergessen, daß der Körper eine Einheit ist. Wird hier an einem Schräubchen gedreht, drehen sich woanders welche mit. Stoffwechsel. Auch Hormone sind daran beteiligt.

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
12.02.2019 05:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: johanna cochius , urmel57
Amandin Offline
Junior Member
**

Beiträge: 27
Registriert seit: Feb 2018
Thanks: 14
Given 35 thank(s) in 16 post(s)
Beitrag #4
RE: Ausbleiben der Monatsblutung bei Borreliose?
Ich sollte noch ergänzen: Seit ich die Borreliose nach vier Jahren mit Antibiotika zu behandeln anfing (Sie wurde nach mehreren Zeckenbissen leider nicht erkannt, trotz bereits damaligen eindeutigem Beschwerdebild allerdings ohne EM, deshalb Behandlungsbeginn erst nach vier Jahren.), bekam ich auch wieder die Monatsblutung. Bis heute allerdings nur während 3 Tagen und nicht wie früher während 5 Tagen. Deshalb bin ich überzeugt davon, dass meine Monatsblutung drei Jahre nach den Zeckenbissen wegen der Borreliose aussetzte.

Suche nun nach medizinischer Literatur, die einen solchen Zusammenhang beschreibt.
12.02.2019 18:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste