Antwort schreiben 
Cowden Protokoll
Verfasser Nachricht
Yvonne_D Offline
Junior Member
**

Beiträge: 23
Registriert seit: Feb 2019
Thanks: 7
Given 4 thank(s) in 3 post(s)
Beitrag #1
Cowden Protokoll
Hallo liebe Forenmitglieder...

Ich bin 33 Jahre und leide seit ca. 10 Jahren an Borreliose. Ich war bereits früher hier.. bin dann aber für 5 Jahre abgetaucht.

Ich habe diverse Antibiotikabehandlungen hinter mir und bin jetzt seit über 2 Jahren Antibiotika frei. Mir geht es mittlerweile mehr oder weniger gut. In stressigen Zeiten und 1 mal im Monat meist vor meiner Periode merke ich wieder Symptome. (Neuroborreliosesymptome, Herzbeschwerden, Muskelzucken usw.)

Nun bin ich seit 11 Monaten Mutter einer kleinen gesunden Tochter. :-) Der Kaiserschnitt und die vielen schlaflosen Nächte verbunden mit der wiederaufgenommenen Arbeit lassen jetzt meine Borrelien tanzen Angry

Ich stehe nun vor der Entscheidung wieder eine Antibiotikatherapie zu starten..diesmal nur 3 Wochen Chlaritromicyn und danach eventuell gepulst weiter, oder aber ein pflanzliches Protokoll zu fahren. Ich dachte da zum Beispiel an das Cowden Protokoll.


Hat jemand Erfahrung damit? Könnt ihr es weiterempfehlen? Eventuell sogar in Kombination mit dem Antibiotika?


Vielen Dank und liebe Grüsse :-)
12.02.2019 15:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Waldgeist Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 909
Registriert seit: May 2016
Thanks: 8711
Given 1754 thank(s) in 669 post(s)
Beitrag #2
RE: Cowden Protokoll
Hi Yvonne_D,

ich habe unter der "Suche-Funktion": Cowden-Protokoll einiges gefunden, u.a. das hier; Vielleicht hilft es Dir weiter:

https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...+Protokoll

Waldgeist

“Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.“
12.02.2019 15:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Yvonne_D
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste