Antwort schreiben 
CPN - wie lange noch mit AB behandeln bei negativem Resultat?
Verfasser Nachricht
cluster Offline
Member
***

Beiträge: 118
Registriert seit: Jun 2016
Thanks: 61
Given 28 thank(s) in 19 post(s)
Beitrag #1
CPN - wie lange noch mit AB behandeln bei negativem Resultat?
Ich hatte November und Dezember nach einer 4 monatigen Antibiose (Doxy/Azi/Tini) im Befund IgA negativ bzw grenzwertig, es waren 3 Tests in 3 verschiedenen Laboren:
letzte Woche also NEGATIV - IgG aber höher als vorher!
IgA 0.6 ua/ml (<0.8)
IgG 113 ua/ml (<16)
------------------------------
1 Monat vorher
IgA 1 ua/ml (<0.8)
IgG 89 ua/ml (<16)
-----------------------------
1 Monat vorher
IgA 0.8 ua/ml (<0.8)
IgG 93 ua/ml (<16)

also es hat schon eine Schwankung gegeben, ich habe dann vor 6 Wochen noch einmal eine Antibiose wie oben gemacht, dann war der test negantiv IgA 0.6 (unter 0.8 Grenzwert).
Ein CPN LTT aus Berlin vom Dezember zeigte einen minimalen Befung höchstens noch grenzwertig ...
1 Jahr vorher sah es so aus:
IgA 5.8 ua/ml (<0.8)
IgG 212 ua/ml (<16)

Im letzten Test sind erstmals seit 3 Jahren alle Entzündungswerte im Normbereich, Leukos waren immer 12000-17000 jetzt 9200 (< 10000) der PSA Marker schwankt weiterhin zwischen 3.9 und 4.5 (<4.0) die Schmerzen sind auch zum grossen Teil noch vorhanden, besonders Hals und Nacken. Habe jetzt mit DMSO angefangen und damit scheint eine Besserung aufzutresten im Nacken / Halsbereich.
Also weil bei mir mit der CPN neben den Myalgien auch gleichzeitig Augenentzündungen und Harn / Nebenhodenentzündungen auftraten, gehe ich schwer davon aus das es sich um Reiter Syndrom / reaktive Arthritis handelt, ausgelöst durch die CPN.
https://www.beobachter.ch/gesundheit/kra...er-syndrom

In dem Fall wäre es also normal das die Schmerzen noch da sind und auch die erhöhten PSA Marker ....

Ich habe jetzt wegen dem Resultat und der langen vorigen AB Behandlungen erst einaml die AB abgesetzt. Mein Arzt wollte das schon vor 3 Monaten machen .... wie gesagt es ist Ende Dez. nochmal aufgeflammt.
Momentan nehme ich nur ein natürliches Prostata Medi, Vit. D, E & B12 (B-complex, C, Probiotika usw) erst mal abgesetzt.

Was mich jetzt nur stutzig macht ist der aktuelle IgG Wert 113 vorher 89 (siehe oben) dafür ist der IgA erstmals im negativen Bereich ...
Frage:
Sollte ich doch besser weiter die Antibiotika nehmen bis der IgG auch unterm Limit ist oder kann der auch gerade wegen der vorigen AB Behandlung hoch gegangen sein?
17.03.2019 10:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cluster Offline
Member
***

Beiträge: 118
Registriert seit: Jun 2016
Thanks: 61
Given 28 thank(s) in 19 post(s)
Beitrag #2
RE: CPN - wie lange noch mit AB behandeln bei negativem Resultat?
--- BUMP ---
kann wirklich niemand etwas dazu sagen, oder ist das Forum hier tot?
19.03.2019 14:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 8.500
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 19976
Given 23783 thank(s) in 6145 post(s)
Beitrag #3
RE: CPN - wie lange noch mit AB behandeln bei negativem Resultat?
Hallo Cluster,

tot sind wir noch nicht, letztlich lebt ein Forum aber davon, dass man nicht nur Informationen rausholt sondern auch selbst weitergibt. Das kommt in letzter Zeit bei vielen Usern zu kurz. Mir scheint aber, du hast deine Therapie ganz gut im Griff.

Gesteigerte IgG sind lediglich der Ausdruck, dass dein Immunsystem aktiv gegen die Chlamydien angeht. Behandlungsbedürftigkeit in welcher Art kann man daraus nicht entnehmen. Bei IgA ist das was anderes, wenn die erhöht sind, ist die Aktivität sehr wahrscheinlich.

Meine Einschätzung, wenn sie dich interessiert. Die Sache mit dem Reitersyndrom halte ich für realistisch, habe damit aber selbst keine Erfahrung, weshalb ich auch nichts weiter dazu sagen kann.

Ich denke aber du bist auf einem guten Weg.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org


Möge der Wind immer in deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf deine Felder fallen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.03.2019 14:32 von urmel57.)
19.03.2019 14:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: micci
cluster Offline
Member
***

Beiträge: 118
Registriert seit: Jun 2016
Thanks: 61
Given 28 thank(s) in 19 post(s)
Beitrag #4
RE: CPN - wie lange noch mit AB behandeln bei negativem Resultat?
(19.03.2019 14:31)urmel57 schrieb:  Hallo Cluster,

tot sind wir noch nicht, letztlich lebt ein Forum aber davon, dass man nicht nur Informationen rausholt sondern auch selbst weitergibt. Das kommt in letzter Zeit bei vielen Usern zu kurz. Mir scheint aber, du hast deine Therapie ganz gut im Griff.

Gesteigerte IgG sind lediglich der Ausdruck, dass dein Immunsystem aktiv gegen die Chlamydien angeht. Behandlungsbedürftigkeit in welcher Art kann man daraus nicht entnehmen. Bei IgA ist das was anderes, wenn die erhöht sind, ist die Aktivität sehr wahrscheinlich.

Meine Einschätzung, wenn sie dich interessiert. Die Sache mit dem Reitersyndrom halte ich für realistisch, habe damit aber selbst keine Erfahrung, weshalb ich auch nichts weiter dazu sagen kann.

Ich denke aber du bist auf einem guten Weg.

Liebe Grüße Urmel

DANKE! Ich bin ja auch froh das es euch gibt Biggrin
OK, ich werde dann erstmal das AB weglassen, so tief war der IgA noch nie, wenn es halt nochmal aufflammt muss ich noch mal loslegen, aber so hat der Körper auch mal Zeit sich etwas vom AB zu erholen.
L.G.
19.03.2019 14:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: urmel57
cluster Offline
Member
***

Beiträge: 118
Registriert seit: Jun 2016
Thanks: 61
Given 28 thank(s) in 19 post(s)
Beitrag #5
RE: CPN - wie lange noch mit AB behandeln bei negativem Resultat?
hmm, seit 2 Tagen setzen nun wieder Hammerschnerzen ein, fängt immer 10-14 Tage nach absetzen der AB an. Wie gesagt siehe oben, meine letzten Blutwerte waren nach der letzte AB Behandlung so gut wie noch nie, CPN 0.6 negativ (<0.8) die Entzündungswerte waren alle runter in den Normbereich. PSA Marker war noch etwas erhöht ... gut mit dem Reiter Sysndrom das würde alles passen, aber es hilft nichts mehr gegen die Schmerzen ... fängt im Hals an (mit metallischem Geschmack) zieht in Schulter, Nacken und Kopf. Bin total blass, Stuhlgang kaum (alles aufgebläht) kommt alles gestückelt wie Hasenkürtel ...
Also ich habe dringend das Gefühl dass da noch eine andere Infektion ist, der HNO hatte auch noch mal wg. der Symptome ein drittes Borre LTT angeordnet (liegt noch nicht vor). ich habe so ziemlich alles testen lassen und CPN war der einzig aktive Infekt der festgestellt wurde (die Werte waren schon ganz heftig) ist aber auch nicht selten eine CO-Inefktion und ich denke da ist noch irgend etwas anderes ...
Ich glaube diese habe ich noch nicht testen lassen:
Shigellen
Trichomoniasis
Brucella melitensis

Gibt es nicht irgendeinen Test der so ziemlich alle Infektionen abdeckt (beinhaltet) bzw. was würdet ihr empfehlen?

Ich habe hier noch Doxy & Roxy vorliegen und ich überlege stark heute wieder anzufangen ... dann ist es meist nach 3 Tagen besser (25-50% Verbesserung) ... ich glaube nicht das es NUR das reiter Syndrom ist, würde darauf wetten das es sich wieder it dem AB verbessert.
Mein Arzt meint halt, das geht schon zu lange (ca. 1 jahr alle 2-3 Monate AB Behandlung).
22.03.2019 09:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 8.500
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 19976
Given 23783 thank(s) in 6145 post(s)
Beitrag #6
RE: CPN - wie lange noch mit AB behandeln bei negativem Resultat?
Hast du mal an eine Darmsanierung gedacht? Es klingt für mich vieles auch nach Unverträglichkeiten oder auch eine Störung der Darmflora.

Die ganze Testerei ist eine Suche der bekannten Stecknadel im Heuhaufen. Tests die alles abdecken, gibt es meines Wissens nicht und daher wird das automatisch sehr teuer und manche Ergebnisse sind dann auch nicht so zuverlässig.

Ansonsten wenn sonst nichts gegen den Schmerz hilft.... Doxycyclin wirkt dabei auch entzündungshemmend, auch eine enzündungshemmende Therapie wäre dann vielleicht auszuprobieren?

Es kann dann durchaus mulitfaktorell sein und die Frage ist, welcher dieser Faktoren tatsächlich im Vordergrund steht.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org


Möge der Wind immer in deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf deine Felder fallen.
22.03.2019 10:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cluster Offline
Member
***

Beiträge: 118
Registriert seit: Jun 2016
Thanks: 61
Given 28 thank(s) in 19 post(s)
Beitrag #7
RE: CPN - wie lange noch mit AB behandeln bei negativem Resultat?
Danke Urmel,
ich nehme UroFyt (aus BeNeLux - ist entzündungshemmend) wirkt auch ist ähnlich wie ein teures Präp. mit diesen Ananas Wirkstoffen ;-)
Mit dem Darm könntest du richtig liegen, habe mich nicht wirklich richtig darum gekümmert, habe zwar während langen AB Behandlungen Probiotika dazwischen genommen und im Anschluss aber irgendwie ist da noch etwas nicht i.O.
Wie sollte so eine richtige Darmsanierung aussehen?

Bzgl. der AB, klar entzündungshemmend aber auch inefkthemmend ... ich mache ir auch Sorgen das alles wieder aufflammt oder eben das noch ein anderer Infekt aktiv ist der nicht gefunden wurde.
22.03.2019 10:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 8.500
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 19976
Given 23783 thank(s) in 6145 post(s)
Beitrag #8
RE: CPN - wie lange noch mit AB behandeln bei negativem Resultat?
Hallo cluster,

deine Sorge kann ich gut verstehen.

Beim Darm würde ich erstmal schauen, ob dort Pilze überhand genommen haben könnten. Ansonsten könntest du durch Auslassen von Nahrungsmitteln testen ob es dir damit besser geht. Vitamin- und MIneralstoffversorgung kann auch noch ein Thema sein.

Wenn du dich interessierst, dann besorge dir mal das Buch: "Darm mit Charme" von Julia Enders. https://www.darm-mit-charme.de/

Einen guten Plan kann ich dir da leider nicht präsentieren und ich fürchte, da wird auch in den Praxen viel rumgebastelt und man kann das analysieren lassen. Es wäre halt mal ein ganz anderer Ansatz.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org


Möge der Wind immer in deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf deine Felder fallen.
22.03.2019 10:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cluster Offline
Member
***

Beiträge: 118
Registriert seit: Jun 2016
Thanks: 61
Given 28 thank(s) in 19 post(s)
Beitrag #9
RE: CPN - wie lange noch mit AB behandeln bei negativem Resultat?
habe heute einen Laborbefund bekommen der am 11.03. also 3 Tage früher in einem anderen Labor für einen anderen Arzt gemacht wurde.
Das seltsame hier ist, die Entzündungswerte sind noch niedriger als bei dem Test der 3 tage später gemacht wurde, z.b. Leukos 7.0 bei dem 3 Tage später bereits wieder 9.0 und einige andere Entzündungswerte auch ... ich gehe mal davon aus das sich diese JETZT noch weiter erhöht haben nach fast 14 Tagen ohne AB.
Also für mich ist das schon ein Zeichen das da wieder etwas aufflammt ...

Und noch etwas seltsames, der HNO hat zusätzlich zum Borre LTT auch noch einmal EBV mittesten lassen, hier war 1 jahr vorher auch der IgM Wert Negativ ... aber:
EBV VCA IgM Negativ
EBV VCA IgG positve mit 593.0 1 Jahr zuvor 439.0
EBV EBNA IgG positive mit 59.5 1 Jahr zuvor mit 53.5

Das ist doch sehr seltsam wenn EBV negativ ist, warum steigen dann die IgG Werte weiter an anstatt abzufallen?

[Bild: ebv.png]

[Bild: borre.png]
22.03.2019 13:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 8.500
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 19976
Given 23783 thank(s) in 6145 post(s)
Beitrag #10
RE: CPN - wie lange noch mit AB behandeln bei negativem Resultat?
Hallo Cluster,

Laborwerte aus unterschiedlichen Labors solltest du nie miteinander vergleichen und daraus Tendenzen ablesen. Da gibt es durchaus Schwankungen bie den Verfahren, deren Größe man nicht kennt.

Mit dem EBV, das sind Werte, die bei 98% der Bevölkerung auch gefunden werden könnten. Interessant wären noch die Early Antigene (EA), die neben den IgM noch Aktivität vermuten lassen könnten, im Falle einer positiven Befundung. Letztlich gehört er auch zu den herpesviren und kann sich reaktivieren. Das kriegt man dann nicht immer sol einfach mit und machen lässt sich dagegen auch nicht so sehr viel....

Chlamydien alleine sind ja auch schon heftig.

Zum LTT wieviel Abstand war da zur letzten antibiotischen Behandlung?

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org


Möge der Wind immer in deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf deine Felder fallen.
22.03.2019 14:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste