Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


3 Monate Ceftriaxon 4g und Kombi-Therapie

Nach einem Jahr Antibiotika-Kombi-Therapie mit meist 4 Antibiotika parallel habe ich viel erreicht.

Vor einem Jahr dachte ich, meine Tage wären gezählt, jedoch sind unter dieser Rosskur die schlimmsten meiner Symptome verschwunden. Ich fühle mich nicht mehr in Lebensgefahr und wie kurz vor einer Sepsis, habe keine Schweißausbrüche und Herzattacken mehr, keinen Ausschlag im Gesicht und keine nächtlichen „Zustände“.

Geblieben sind die rezidivierenden Neuropathien mit Nadelstichen in Armen und Beinen, der parallel verlaufende Tinnitus sowie teils Übelkeitsanfälle, die nur mit einer Toxinüberflutung erklärt werden können. Diese scheinen mehr oder weniger behandlungsresistent zu sein bzw. lassen sie sich nur durch die permanente Einnahme von Azithromycin und Fluconazol einigermaßen kontrollieren.

Deswegen habe ich auf Anraten meines Spezis Ende Februar alle Antibiotika und sonstigen Antiinfektiva abgesetzt und bin auf sein DSF-Schema umgestiegen. Es soll ja enorm vielversprechend sein. Wenn die Zieldosis (300/400mg) Ende März erreicht ist, kommen evtl. wieder Antibiotika dazu.

Ich werde berichten - wahrscheinlich besser im DSF Thread. Bisher ist mein Eindruck gut. Ich konnte jetzt 3 Wochen auf Antibiotika verzichten, was lange Zeit völlig unmöglich war. Bin aktuell auf 200mg DSF und habe bereits ziemlich geherxt.
Zitieren

Hallo marilou, 
Wollte fragen wie es dir geht. Ich überlege auch dsf zu beginnen, da ich schon über 2 Jahre AB nehme und meine restbeschwerden einfach nicht wegbringe. Und nach absetzen der AB schnell wieder Symptome da sind. Es fühlt sich alles schnell wieder entzündet an. Neuropathien, brain fog, Depressionen.... Ich habe leider auch sehr viele erreger(clamydien, toxoplasmose, herpes, cmv, Coxsackie, candida)
Und hast du vor dsf candida behandelt? Würde mich freuen von dir zu hören.
Zitieren
Thanks given by:

(15.10.2020, 10:38)Hazel schrieb:  ch habe leider auch sehr viele erreger(clamydien, toxoplasmose, herpes, cmv, Coxsackie, candida)
Welcher Test wurde da verwendet? Dass man diese alle Erreger gleichzeitig aktiv hat halte ich für sehr unwahrscheinlich.
Zitieren
Thanks given by: Filenada

Ich habe den ltt vom imd Berlin machen lassen. Und mein Spezi hatte anfangs der Erkrankung ellispot von clamydien und Borreliose veranlasst. Alles hoch positiv. Igg sind auch bei all diesen Erregern positiv. CD 57 waren vor 3 Jahren unter 10. Sind mittlerweile zwischen 60 und 130. Ich habe letzten Monat versucht toxoplasmose mitzubehandeln. Diese Reaktionen waren aber so dermaßen heftig, dass ich mich nicht mehr so recht traue. Es hätte zwar gewirkt, musste aber nach 5 Tagen das daraprim absetzen. Und nun geht's mir aktuell schlechter als vor der Therapie.  Huh Ich habe mich dazu von Dr. XXXberaten lassen. Er meint ich doll einen neuen Versuch starten mit halber Menge daraprim.

edit: Bitte keine namentliche Nennung von Ärzten. Dies dient zu Eurem und unserem Schutz. Gruß Moderation
Zitieren
Thanks given by:

Sowas hatte ich mir schon gedacht. Dass LTT und IgG auf Erreger wie Herpesviren oder Toxoplasma positiv sind ist vollkommen normal und beweist nicht im geringsten eine aktive Infektion. Wenn du willst, mache einen neuen Thread auf und stelle die Befunde ein, dann schaue ich es mir mal an (persönliche Daten schwärzen). Hier im Thread ist es OT. Hast du neben dem Daraprim auch das Calciumfolinat genommen? Das sollte man wohl auf jeden Fall dazu nehmen, da man sonst in einen ausgeprägten Folsäuremangel kommt mit entsprechenden, auch ernsthaften, Nebenwirkungen.
Zitieren
Thanks given by: Hazel

Danke, mach ich, wenn ich das mit dem reinstellen schaffe. Ja calciumfolinat war dabei bei der therapie.
Zitieren
Thanks given by:

https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...?tid=14072

Habe einige Befunde hier eingestellt...
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 4 Gast/Gäste