Antwort schreiben 
Mein Therapieplan - bitte um Meinungen, Erfahrungswerte etc.!
Verfasser Nachricht
limette Offline
Junior Member
**

Beiträge: 23
Registriert seit: Mar 2019
Thanks: 3
Given 8 thank(s) in 5 post(s)
Beitrag #1
Mein Therapieplan - bitte um Meinungen, Erfahrungswerte etc.!
Hi!

Nachdem ich letzte Woche relativ kurzfristig einen Termin bei einer Spezi hatte, möchte ich nun gerne den erstellten Therapieplan hier einstellen in der Hoffnung, dass es (bestimmt) User gibt, die bereits Erfahrungen mit den jeweiligen Medikamenten etc. gemacht haben.


Das wären dann (jeweils für 3-4 Wochen):

- Ceftriaxon als Infusion (2g/Tag, jeweils Montag-Freitag) sowie
- Azithromycin in Tablettenform (1x500mg/Tag an drei Tagen in der Woche)

bzw. als Alternative (für 3 Monate):

- Minocyclin (2x100mg/Tag)


sowie parallel dazu bzw. anschließend/ darüber hinaus (ich muss die genaue Reihenfolge, Dauer, Dosis usw. nochmal erfragen):

- Karde/ Zeolith (nennt sich "Borreliose-Komplex bestehend aus: Kräuterelixier Karde + Montilo HE")
- Probiotika (als Beispiel genannt ist "probiotic premium"?)
- Vitamin-C-Infusion, 1-2x/Woche
- Vitamine in Form eines sogenannten "La Vita Saftes" (?)
- einen sogenannten "Kräutercocktail nach Dr. Klinghardt - LKC"


Klingt das so sinnvoll? Wie sind eure Erfahrungen? Irgendwelche Tipps?

Liebe Grüße!

-limette
30.03.2019 09:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
urmel57 Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 8.555
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 20095
Given 23993 thank(s) in 6196 post(s)
Beitrag #2
RE: Mein Therapieplan - bitte um Meinungen, Erfahrungswerte etc.!
Hallo Limette,

zunächst zu meinen Erfahrungen - ich hatte es anders gemacht, was aber nichts zu heißen hat.

Grundsätzlich finde ich Infusionen mit Ceftriaxon gut - ich würde aber versuchen nicht zu pausieren am Wochenende, was dann allerdings etwas aufwendig werden kann. Die i.v. Behandlung ist dann mit höheren Kosten und erhöhtem Aufwand verbunden als z.B. die orale Minocyclintherapie (die allerdings auch nicht unbedingt ein Zuckerschlecken ist).

Grundsätzlich mag ich mich zu Therapieplänen von Spezis nicht viel äußern, da diese auf deren Erfahrung beruhen. Es macht für mich Sinn, diesen Plänen entweder zu vertrauen oder es ganz zu lassen. Den goldenen Weg gibt es leider noch nicht.

Ich hoffe, es äußert sich noch jemand aus seinen Erfahrungen heraus, der einen ähnlichen Plan durchgezogen hat.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org


Möge der Wind immer in deinem Rücken sein.
Möge die Sonne warm auf dein Gesicht scheinen
und der Regen sanft auf deine Felder fallen.
30.03.2019 18:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Filenada , borrärger , Niko
Marilou Offline
Member
***

Beiträge: 107
Registriert seit: Aug 2017
Thanks: 78
Given 68 thank(s) in 39 post(s)
Beitrag #3
RE: Mein Therapieplan - bitte um Meinungen, Erfahrungswerte etc.!
Hallo Limette,

Also ich hatte all diese Sachen schon bekommen, aber nie zusammen, sondern jeweils für sich oder jedenfalls in anderer Kombination.

Zum Minocyclin: Es wird von einigen Spezis als eines der besten Medikamente überhaupt gegen Borreliose betrachtet, ein Schweizer Mikrobiologe hat dazu viel Forschung betrieben. Aber dazu gibt es wie stets verschiedene Ansichten von allen Spezis. Die Verträglichkeit ist ein Problem, ich habe es nicht vertragen und musste es nach 4 Wochen absetzen. Ich hatte es in Kombi mit Tinidazol. Sollst du das als Mono-Therapie einnehmen?

Die Ceftriaxon/Azi-Kombi wurde mir jetzt auch verschrieben. Ich hatte beide Medikamente schon separat und jedes für sich allein hat bei mir bereits den besten Effekt aller bisher probierten Antibiotika gebracht und das waren schon viele. Ich persönlich verspreche mir sehr viel von der Kombination. Wie die wirkt, kann ich hier erst in ein paar Wochen sagen. Wir können uns ja mal austauschen dazu.

Die anderen Sachen:
Probiotica sind ganz wichtig, Vitamin C ist sicher auch super. LaVita Saft schadet nicht, ist aber teuer. Karde und Zeolith - ich finde entgiften wichtig, einfach aufpassen, dass du mind. 2 Stunden Abstand zu (oralen) Medikamenten und Supplementen hältst, sonst zieht es auch die Wirkstoffe ab. Der Kräutercocktail von Klinghardt - viele schwören drauf. Probieren geht über studieren, also einfach austesten.

Good luck :)
30.03.2019 20:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger , derhorror2
limette Offline
Junior Member
**

Beiträge: 23
Registriert seit: Mar 2019
Thanks: 3
Given 8 thank(s) in 5 post(s)
Beitrag #4
RE: Mein Therapieplan - bitte um Meinungen, Erfahrungswerte etc.!
Vielen Dank euch beiden für eure Antworten!

Zitat: Grundsätzlich mag ich mich zu Therapieplänen von Spezis nicht viel äußern, da diese auf deren Erfahrung beruhen. Es macht für mich Sinn, diesen Plänen entweder zu vertrauen oder es ganz zu lassen. Den goldenen Weg gibt es leider noch nicht.

Genau damit habe ich Schwierigkeiten, eben gerade weil es noch keine allgemeingültige, zuverlässig erfolgreiche Therapieform gibt. :/

Zitat: Zum Minocyclin: Es wird von einigen Spezis als eines der besten Medikamente überhaupt gegen Borreliose betrachtet, ein Schweizer Mikrobiologe hat dazu viel Forschung betrieben. Aber dazu gibt es wie stets verschiedene Ansichten von allen Spezis. Die Verträglichkeit ist ein Problem, ich habe es nicht vertragen und musste es nach 4 Wochen absetzen. Ich hatte es in Kombi mit Tinidazol. Sollst du das als Mono-Therapie einnehmen?

Das Minocyclin wäre die Ausweichtherapie falls es mit der Ceftriaxon/ Azithromycin Kombination nicht funktioniert. In dem Fall würde ich das Minocyclin alleine nehmen, genau.

Zitat: Die Ceftriaxon/Azi-Kombi wurde mir jetzt auch verschrieben. Ich hatte beide Medikamente schon separat und jedes für sich allein hat bei mir bereits den besten Effekt aller bisher probierten Antibiotika gebracht und das waren schon viele. Ich persönlich verspreche mir sehr viel von der Kombination. Wie die wirkt, kann ich hier erst in ein paar Wochen sagen. Wir können uns ja mal austauschen dazu.

Ja, gerne! :) Wann fängst du denn an? Ich muss noch vorher ein paar Sachen mit meiner Hausärztin besprechen, also geht es bei mir wahrscheinlich noch nicht sofort los.
02.04.2019 17:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste