Antwort schreiben 
Warum reagiere ich so stark auf alles?? MCAS?
Verfasser Nachricht
Xrust Offline
Junior Member
**

Beiträge: 42
Registriert seit: May 2019
Thanks: 2
Given 14 thank(s) in 4 post(s)
Beitrag #1
Warum reagiere ich so stark auf alles?? MCAS?
Hallo zusammen,

ich weiß mir nicht mehr zu helfen:

Habe schon seit über einem Jahr Beschwerden, die immer schlimmer werden. Jetzt mit Verdacht auf Borreliose, habe ich die letzten 2,5 Wochen Therapien versucht und jedes Mal abbrechen müssen, weil ich dachte, dass ich kollabiere und sterbe:
unter Azithromycin - schlimmste Fast-Ohnmacht und zittern über Stunden, unter Samento/Banderol - schlimme Anfälle ca. 3 std nach Einnahme - Herzrasen, brennende Haut etc. jetzt unter Tinidazol das gleiche wie unter Azi... habe das Gefühl, dass sich mein Brustkorb einengt und ich gleich umfalle. Dazu dieses schlimme Brennen am ganzen Körper. Wenn ich mich jetzt hinsetze, engt es mir wieder den Brustkorb ein.

Habe gemerkt, dass mir ganz akut hilft: Fenistil Tropfen, und Quercetin (jede 1/2 std. je 500mg, insgesamt so 3-4 mal). Habe dann noch prednison 20mg Tablette genommen. Dann wird es irgendwie erträglich, ohne dass ich denke, gleich einen allergischen Schock zu erleiden.

Nach der Einnahme von 500mg Tini heute morgen, und darauffolgenden schlimmsten Anfälle - bin ich jetzt seit ca. 5 Stunden stabil („nur“ schmerzen überall).

Könnte sowas wie eine HIT oder MCAS dahinter stecken? Ich hatte sonst in meinem Leben nie Allergien oder so, aber jetzt??
Um MCAS abzuklären, was muss ich tun?

Schickt mir gerne PN mit genauen Infos/Namen.

Ich bin so fertig gerade, mein Körper entgleist mir, und ich weiß nicht warum!

Danke im Voraus!
24.05.2019 16:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zuversichtliche Online
Senior Member
****

Beiträge: 254
Registriert seit: Sep 2018
Thanks: 135
Given 263 thank(s) in 123 post(s)
Beitrag #2
RE: Warum reagiere ich so stark auf alles?? MCAS?
Wozu nimmst Du das Prednison? 20 mg Prednison ist nicht gerade wenig, da gibt es bestimmt eine ärztliche Diagnose, oder?
24.05.2019 17:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Xrust Offline
Junior Member
**

Beiträge: 42
Registriert seit: May 2019
Thanks: 2
Given 14 thank(s) in 4 post(s)
Beitrag #3
RE: Warum reagiere ich so stark auf alles?? MCAS?
Habe das Cortison verschieben bekommen, falls ich unter den Antibiotika reagieren sollte (Herxheimer oder so). Hat mir der Spezi verschrieben, als ich beim ersten Mal auf Azi reagiert habe. Dann nach der ersten Runde Azi (3 Tage) habe ich Quensyl genommen (4 Tage). Quensyl ging ganz ok, keine schweren Anfälle.

Dann wieder Azi angefangen, auch auf Anraten des Arztes 1 Stunde vorher das Cortison genommen. Trotzdem habe ich darauf reagiert.

Jetzt bei Tinidazol habe ich das Cortison zum dämpfen der Reaktion selbst genommen.
Spezi meinte, ich soll das ruhig machen, wenn ich stark reagieren, das würde helfen.
Hat es ja auch, glaube ich.

Ich bin einfach verzweifelt, was ich jetzt machen soll.
Werde alle medikamente absetzen. Mir gehts einfach nur noch schlecht, habe krampfartige und brennende Schmerzen am ganzen Körper, inkl Kopfhaut.
24.05.2019 18:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Xrust Offline
Junior Member
**

Beiträge: 42
Registriert seit: May 2019
Thanks: 2
Given 14 thank(s) in 4 post(s)
Beitrag #4
RE: Warum reagiere ich so stark auf alles?? MCAS?
Letztlich haben mich antiallergische Mittel in diesen Anfallsphasen gerettet.
Nur warum und worauf reagiere ich?

Im Moment der Reaktion habe ich Blutdruck gemessen: es steigt bis auf 140-150/95-100.
Puls ist dann auch über 100.

Dann wenn ich Fenistil und Quercetin nehme, geht das auch wieder zurück auf 120/80 und Puls auf 85, zum Beispiel.
24.05.2019 18:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zuversichtliche Online
Senior Member
****

Beiträge: 254
Registriert seit: Sep 2018
Thanks: 135
Given 263 thank(s) in 123 post(s)
Beitrag #5
RE: Warum reagiere ich so stark auf alles?? MCAS?
Cortison (Prednison) bringt Blutdruck auch nach oben - bitte auch daran denken.
24.05.2019 19:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Xrust Offline
Junior Member
**

Beiträge: 42
Registriert seit: May 2019
Thanks: 2
Given 14 thank(s) in 4 post(s)
Beitrag #6
RE: Warum reagiere ich so stark auf alles?? MCAS?
Ok, Danke!
Nur wenn ich so verzweifelt bin, nehme ich alles, was in dem Moment hilft! Ich weiß mir wirklich nicht mehr zu helfen...
24.05.2019 20:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Xrust Offline
Junior Member
**

Beiträge: 42
Registriert seit: May 2019
Thanks: 2
Given 14 thank(s) in 4 post(s)
Beitrag #7
RE: Warum reagiere ich so stark auf alles?? MCAS?
Oder kann mir jemand eine Einschätzung geben:
Kann man eine Allergie auf Borrelien-Bakterientoxine haben?
Sprich, wenn die mit einem Antibiotikum angegriffen werden und sterben, dass das immunsystem so stark reagiert?
Kennt das jemand?

Ich frage mich, ob es sowas wie eine Toxinallergie gibt, die bei mir vorhanden ist.
Also ob es überhaupt so etwas gibt...
24.05.2019 20:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Markus Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.700
Registriert seit: Feb 2015
Thanks: 869
Given 5592 thank(s) in 2336 post(s)
Beitrag #8
RE: Warum reagiere ich so stark auf alles?? MCAS?
Eine Allergie macht andere Symptome. Bis auf das Brennen könnten das auch Symptome einer Angststörung sein. Auch der hohe Blutdruck und Puls wäre damit vereinbar. Kann das sein? Bei einer Allergie geht der Blutdruck wenn dann nach unten.

Den Zusammenhang mit Azithromycin kann ich mir nicht erklären. Du nimmst es morgens ein, hast danach ganz schlimme Symptome und nachmittags wird es wieder besser. Nur hat Azi eine ganz lange Halbwertszeit, d.h. abends ist da praktisch genauso viel noch im Körper wie morgens nach der Einnahme. Wie gesagt, erklären kann ich mir es nicht wirklich. Ich würde vielleicht mal nur das Azi nehmen und das Quensyl weglassen, die Wirkung ist eh umstritten. Quensyl hat aber auch eine immens lange Halbwertszeit von 30 Tagen oder so.

Dr. Rainer Rothfuß: Feindbilder pflastern den Weg zum Dritten Weltkrieg
24.05.2019 21:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Xrust Offline
Junior Member
**

Beiträge: 42
Registriert seit: May 2019
Thanks: 2
Given 14 thank(s) in 4 post(s)
Beitrag #9
RE: Warum reagiere ich so stark auf alles?? MCAS?
Nein, Azi hatte ich abends genommen. Und Symptome waren schon abends danach und dann noch den ganzen Tag usw. halt in unterschiedlicher Stärke.

Tini habe ich morgens uns abends genommen.

Und komisch ist, dass ich diese extremen Symptome immer am 3. Tag nach Antibiotika Einnahme habe (bzw. am 2. Tag abends, dauert dann bis in den 3. Tag hinein, bis ich die Tabletten absetze).

Angsstörung ist es nicht, solche körperlichen Symptome kann ich mir nicht einbilden.

Blutdruck geht hoch: past doch auch zur Herx, da verengen sich die Gefäße, wenn ich es richtig gelesen habe. Und nochmals, warum helfen mir Allergiemittel??
24.05.2019 21:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Xrust Offline
Junior Member
**

Beiträge: 42
Registriert seit: May 2019
Thanks: 2
Given 14 thank(s) in 4 post(s)
Beitrag #10
RE: Warum reagiere ich so stark auf alles?? MCAS?
Diese Symptome reißen mich auch aus dem Schlaf: gestern Abend (2. Abend der Einnahme), hat mich ein massiver Druck und enge im Brustkorb gegen Mitternacht aus dem Schlaf gerissen.
Das macht doch keine angsstörung?
24.05.2019 21:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste