Antwort schreiben 
Bauchschmerzen (Darm) nach AB, aber kein Durchfall
Verfasser Nachricht
petersilie12 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 39
Registriert seit: Dec 2016
Thanks: 37
Given 57 thank(s) in 24 post(s)
Beitrag #1
Bauchschmerzen (Darm) nach AB, aber kein Durchfall
Hallo zusammen,

eine kurze Frage habe ich. Ich habe dieses Jahr über 3 Monate eine AB Kombi-Therapie gemacht, bis ich vermehrt Bauchschmerzen bekommen habe. Durchfall hatte bzw. habe ich nicht. Durch Ausschlussverfahren habe ich festgestellt, dass die Schmerzen im Darm liegen müssen.
Kennt jemand von euch das auch - kein Durchfall, aber so leichte, ziehende Bauchschmerzen ab und zu über lange Zeit?
Meint ihr, es kann mit der Darmflora zu tun haben?

Ich habe in 10 Tagen eine Darmspiegelung deshalb, aber frage mich oft, ob das noch Andere kennen....

LG Petersilie
21.07.2019 22:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Filenada Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.668
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 14428
Given 10519 thank(s) in 3276 post(s)
Beitrag #2
RE: Bauchschmerzen (Darm) nach AB, aber kein Durchfall
Ich hab keine Idee, wie man per Ausschlußverfahren den Darm als Ursache festlegen kann, deshalb hier noch ein Gedanke, der mir bei ziehenden Bauchschmerzen ohne Durchfall/Verstopfung durch den Kopf geht: Hast Du gynäkologisch alles abklären lassen (Stichwort Endometriose)?

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
22.07.2019 05:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: petersilie12
mari Offline
Banned

Beiträge: 435
Registriert seit: Mar 2017
Thanks: 367
Given 351 thank(s) in 210 post(s)
Beitrag #3
RE: Bauchschmerzen (Darm) nach AB, aber kein Durchfall
Hey Petersilie,

auch solche Beschwerden wie deine werden von Betroffenen berichtet. Nun kann das von den Antibiotika sein. Was mir aber zu denken gibt: Darmspiegelung ist auch nicht sonderlich gut (z. B. wegen den sedierenden Medis dabei) - und so ist wohl auch in deinem Fall eine "Maschinerie" in Gang gesetzt mit jede Menge Untersuchungen, die ggf. "am Problem vorbei" gehen.

All diese Ausschlussuntersuchungen bringen Geld in die Kassen des Medizinsystems, jedoch selten oder nie Hilfe für die Erkrankten. - Das solltest du also auch bedenken, was du dir noch antun lässt.
22.07.2019 05:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: petersilie12
petersilie12 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 39
Registriert seit: Dec 2016
Thanks: 37
Given 57 thank(s) in 24 post(s)
Beitrag #4
RE: Bauchschmerzen (Darm) nach AB, aber kein Durchfall
Danke für eure Antworten, Mari und Filenada!
Bei der Gynägologin war ich zur Kontrolluntersuchung. Ich hatte ihr auch von den Bauchschmerzen berichtet und sie sagte mir, es sei alles in Ordnung und die Schmerzen würden nicht aus dem gynäkologischen Bereich kommen.
Direkt nach Endometriose habe ich nicht gefragt, das ist wohl aber auch nicht soo einfach nachzuweisen, wie ich es gelesen habe. Danke für den Tipp, Filenada, wenn die Darmspiegelung keine Neuigkeiten bringt, würde ich das auch ggf. mal untersuchen lassen.
Dass eine Darmspiegelung Risiken birgt, stimmt natürlich. Ich erhoffe mir allerdings davon, zu erfahren, ob in meinem Darm irgendwelche Entzündungen sichtbar sind. Eine Alternative zur Darmspiegelung ihabe ich nicht im Kopf - und einfach warten, bis es ggf. besser wird scheint mir irgendwie nicht so verantwortungsvoll ....
Vielleicht ist auch einfach die Darmflora nicht im Gleichgewicht. Ich nehme ein Probiotikum und dazu Inulinpulver und L-Glutamin.
Mal sehen, wie es sich entwickelt....

LG petersilie
22.07.2019 11:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Filenada
micci Online
Member
***

Beiträge: 139
Registriert seit: Jun 2017
Thanks: 1223
Given 202 thank(s) in 80 post(s)
Beitrag #5
RE: Bauchschmerzen (Darm) nach AB, aber kein Durchfall
hallo petersilie,

Zitat:Ich nehme ein Probiotikum und dazu Inulinpulver und L-Glutamin

Inulin wird nicht von Jedem vertragen. Auch ich habe davon Bauchschmerzen bekommen. Bei Fruktoseintoleranz, wie ich eine habe, kann das passieren.
Lass es doch mal weg als Ausschlußdiagnostik.
Resistente Stärke könntest Du statt dessen nehmen- ist besser verträglich.

LG, micci
22.07.2019 13:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger , petersilie12
Amandin Offline
Member
***

Beiträge: 72
Registriert seit: Feb 2018
Thanks: 117
Given 91 thank(s) in 43 post(s)
Beitrag #6
RE: Bauchschmerzen (Darm) nach AB, aber kein Durchfall
Hallo Petersilie,
In der Tat hatten wir (Borreliosepatient und ich) auch mehrfach von Bauchschmerzen im Zusammenhang mit Borreliose gehört und unsere Recherchen zeigten, dass eine durchgeführte Darmspiegelung den Leuten diagnostisch nichts brachte. Der Borreliosepatient hatte bereits nach den Zeckenbissen im Juli 2013 Bauchschmerzen neben weiteren Beschwerden. Die Bauchschmerzen waren dann nach ein paar Monaten weg. Nicht aber die anderen Beschwerden. Die Bauchschmerzen kamen wieder mit der ersten Antibiose (Mino plus Plaquenil) Anfang 2018, als endlich die richtige Diagnose gestellt worden war, auf, hielten über Monate an und waren teilweise sehr schlimm. Damit einher ging eine Verstopfung trotz Ballaststoffreicher Ernährung. Die Hausärztin erklärte uns, dass es auch im Bauch sehr viel Lymphknoten hat. «Lymphknoten sind wichtige „Filterstationen" und damit an der Immunabwehr des Körpers beteiligt. In ihnen sitzen Immunzellen, die vor Ort auf Krankheitserreger oder andere körperfremde Stoffe trainiert und von ihnen aktiviert werden. Lymphknoten befinden sich fast überall im Körper, sowohl in der Nähe von Organen, als auch organfern. Kommt es z. B. zu einer Entzündung, schwellen als Reaktion die Lymphknoten in der Umgebung an.» Dies kann durchaus zu Bauchschmerzen führen. Eine Darmspiegelung liessen wir dann deshalb nicht durchführen. Der Borreliosepatient ist noch jung und deshalb ist Darmkrebs eher nicht das Problem. Eine Darmspiegelung bei älteren Menschen ab 45 macht aber sicherlich Sinn um z.B. Darmkrebs auszuschliessen. Bezüglich der Verstopfung waren dann mehrere Einläufe notwendig und ausserdem nahm der Borreliosepatient mehrere Wochen bzw. über mehrere Monate hinweg LaxiPEG (Macrogol) das den Stuhl weicher macht. Offensichtlich hat Borreliose und/oder Antibiotika auch einen Einfluss auf die natürliche Peristaltik des Darmes. Der Patient nahm ausserdem täglich 3 x 20 Iberogast Tropfen, welche dann nach ein paar Wochen wieder abgesetzt werden konnten, weil die Bauchschmerzen weggingen. Trotz weiterer Antibiosen sind diese Bauchschmerzen mittlerweile nicht mehr aufgetreten. Vielleicht weil die Borreliose längst nicht mehr so schlimm ist, d.h. die Erreger mittlerweile gut vernichtet werden konnten und somit die Lymphknoten im Bauchraum nicht mehr so belastet werden.

Durchfall hatte der Borreliosepatient übrigens auch nie! Sondern eher eben eine Zeitlang Verstopfung.




Quelle des Zitats: https://deximed.de/home/b/magen-darm-tra...uchhoehle/
Bitte nächstes Mal selbst einfügen!
Thema Urheberrecht!
Gruß Moderator
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.07.2019 04:00 von Il Moderator lI.)
22.07.2019 19:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: petersilie12
borrärger Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.111
Registriert seit: Sep 2014
Thanks: 12736
Given 4464 thank(s) in 1519 post(s)
Beitrag #7
RE: Bauchschmerzen (Darm) nach AB, aber kein Durchfall
@petersilie
Hat die Gynäkologin denn auch eine Urinprobe genommen?? Da wurde bei einer Freundin mit Bauchschmerzen gerade Blasenentzündung festgestellt obwohl es auch nur allgemein weh tat und nicht beim pinkeln , wie sonst bei Blasenentzündung üblich. Sie hat auch ewig über Bauchschmerzen geklagt.
Darmspiegelung würde ich ruhig machen, du kannst vorher auch schon beim Ha den Calprotectinwert testen, dieser zeigt an ob Blut im Stuhl ist, also Stuhlprobe abgeben, dieser Wert war bei mir oft nach Ab sehr erhöht und hat lange gebraucht bis er wieder runter ging. Aber weh hat das nicht getan.

Stuhlprobe würde ich in so einem Fall sowieso abgeben, drei Stuhlprobe wie üblich, um auch auf Erreger zu testen.

Wenn es unter dem Bauchnabel weh tut kommt in erster Linie Darm oder Gynäkologie oder vielleicht noch Blinddarm in Frage. Oder ein Leistenbruch, der oft nicht leicht zu diagnostizieren ist, ich habe hier schon von vorschnellen Diagnosen gehört.
Wenn es über den Bauchnabel weh tut kommt der Magen natürlich mit in Frage, der oft sehr angegriffen werden kann von Ab.

@ micci
Wirkt die resistente Stärke auch präbiotisch, also hilft sie wie Inulin bei der Wiederansiedlung der positiven Bakterienstämme, oder ist sie (bloß) gut für den Darm??

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3

Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.
23.07.2019 13:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: petersilie12
micci Online
Member
***

Beiträge: 139
Registriert seit: Jun 2017
Thanks: 1223
Given 202 thank(s) in 80 post(s)
Beitrag #8
RE: Bauchschmerzen (Darm) nach AB, aber kein Durchfall
@borrärger Icon_winken3

Resistente Stärke wirkt wie Inulin und füttert die Darmbakterien. Wie gesagt ist sie bei Fruktoseintoleranz besser verträglich. Man kann also Kartoffeln kochen und über Nacht abkühlen lassen und dann essen oder man nimmt Kartoffelstärke. Es gibt aber auch Produkte in Kapseln zu kaufen.

Man sollte aber auch klar sagen, dass gemeines Gemüse und Vollkornprodukte ebenso gutes Futter für Darmbakterien sind.

Man muss einfach schauen, was man verträgt, je nachdem wie die Leistung und der Zustand des Darms gerade ist.

Lieben Gruß, micci
23.07.2019 19:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: borrärger , petersilie12
petersilie12 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 39
Registriert seit: Dec 2016
Thanks: 37
Given 57 thank(s) in 24 post(s)
Beitrag #9
RE: Bauchschmerzen (Darm) nach AB, aber kein Durchfall
Hallo zusammen,

vielen lieben Dank für all Eure Antworten und Erklärungen!
Das mit den Lymphknoten ist ja interessant. Davon wusste ich noch gar nichts. Ich werde da betimmt mal weiter lesen drüber. Ich meine, die Bauchschmerzen kamen bei mir erst mit den AB.
Bei mir sind die Schmerzen unter dem Bauchnabel. Blasenentzündung wurde ausgeschlossen. Stuhluntersuchung hatte ich nicht, dass ist ein guter Tipp!
Hm, mit dem Inulin kann ich mal experimentieren. Ich hatte es auch weggelassen und die Schmerzen waren trotzdem da. Aber der Gedanke ist gut, dass es vielleicht schwer vertragen wird. Ich probier das nochmal gezielt aus. Ggf. dann die resistente Stärke.
Ich werde die Darmspiegelung mal machen lassen - so leicht bekommt man ja dafür keine Überweisung. Und für mich wäre das ein Stück Sicherheit.
Momentan bin ich leider im Umzugsstress, deshalb nur eine knappe Antwort von mir.
Ich kann ja nach der Darmspiegelung nochmal berichten. :)

Alles Gute euch und liebe Grüße,
Petersilie
24.07.2019 09:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: micci , borrärger
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste