Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Probiotika etc. für den Darm? Empfehlungen?
#31

Mutaflor hat den Wirkstoff Escherichia coli Stamm von Nissle 1917, der dir wohl fehlt....
Zitieren
Thanks given by: Susanne_05 , micci , borrärger
#32

In OmniBiotic10 ist Enterococcus faeciumW54 drin, ich kenne eine die hat sich damit bei Durchfall durch fehlende Enterokokken wieder saniert.
Also ist beides geeignet, Mutaflor und OmniBiotic10, vielleicht in Kombi. Morgends ein Omni und abends oder mittags noch ein bis zwei Mutaflor.
hast Du Dir die Stämme von Deinem Symbioflor mal angeschaut??
Vielleicht kann man auch nach den Stämmen googeln oder in der Apo fragen.

Mutaflor ist besondres teuer man kann es sich eigentlich nicht online bestellen weil die Kühlkette nicht unterbrochen werden soll. Kühlschrank. Vielleicht bei den Temperaturen ddie jetzt draußen herrschen was anderes würde es aber trotzdem nicht machen, wenn das Paket irgendwo zwischengelagert wird, geht das teure Zeug vielleicht kaputt.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3
Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.

^^Mitglied werden^^ und dabei helfen das Forum zu erhalten !!!!!!
Es ist leicht und bewirkt viel.
Zitieren
Thanks given by: Susanne_05 , micci
#33

Mutaflor kann man auch über eine Versand-Apotheke bestellen. Stellt überhaupt kein Problem dar; es wird mit Kühlpads in Styropor verschickt. Ist m. E. auch der einzige Stamm an E. Coli Bakterien, die auf dem Markt sind.
Zitieren
Thanks given by: Susanne_05 , micci
#34

Danke euch. :)
Im Symbioflor 1 sind Enterococcus faecalis und im Symbioflor 2 E. Coli hochdosiert enthalten und jeweils in Tropfenform verabreicht.
Dann werde ich aber vllt. mal Mutaflor probieren. Gibt es ja anscheinend auch in Kapselform und vielleicht brauche ich mal etwas Anderes als Tropfen zum Vergleich.
OmniBiotic10 klingt auch nicht schlecht, da sind ja allerdings paar mehr Bakterienstämme enthalten. Die anderen dort enthaltenen Stämme waren bei mir alle in der Norm und da weiß ich nicht, ob's dann schon wieder zuviel des Guten wird, wenn man die noch zusätzlich einnimmt...
Zitieren
Thanks given by:
#35

(15.01.2021, 15:12)Susanne_05 schrieb:  Im Symbioflor 1 sind Enterococcus faecalis und im Symbioflor 2 E. Coli hochdosiert enthalten und jeweils in Tropfenform verabreicht.
Die Frage ist ob vermehrungsfähig/lebend oder nicht. Und falls lebend, ob das im Darm noch ankommt wegen der Magensäure. Es wird ja einen Grund haben, weshalb Mutaflor gekühlt werden muss und magensaftresistent gekapselt ist und Symbioflor nicht. Vermutlich enthält Symbioflor keine vermehrungsfähigen Bakterien. Hast du mal nachgeschaut?
Zitieren
Thanks given by: Susanne_05
#36

Omnibiotic wirbt damit dass die Bakterien die Magenpassage überleben und vermehrungsfähig sind.
https://www.omni-biotic.com/de/darmgesun...aebiotika/

Mein Darm, nach den Antibiosen, sagt dasselbe.
Ich würde als Versuch umstellen, ich hab noch nie gehört dass zu viele gute Darmbakterien Schaden anrichten. Mir hat nie mehr was gefehlt und ich nehme trotzdem ständig ein. 

Wirklich aussagekräftig ist ein Test auf Darmbakterien auch nur wenn man vorher  mindestens  zwei Wochen absetzt hat eine Hp gesagt und klingt für mich auch plausibel. dann kann man sehen was sich ansiedelt.
So lange wollte ich nie ohne auskommen.
Schreib doch einen der Hersteller an und frage nach wie es ist Bakterien zuzuführen ohne Mangel.
Da kannst du bei Interesse vorhandene Krankheiten abklopfen und nach Risiken fragen.
Ich hab schnell Antwort bekommen.

präbiotika nimmst du warscheinlich schon, sonst würde ich mich damit noch  auseinander setzen.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3
Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.

^^Mitglied werden^^ und dabei helfen das Forum zu erhalten !!!!!!
Es ist leicht und bewirkt viel.
Zitieren
Thanks given by: Susanne_05 , micci
#37

Zitat:.../lebend oder nicht. Und falls lebend, ob das im Darm noch ankommt wegen der Magensäure.

...also lebend sind sie lt. Packungsbeilage schon. Gekühlt werden müssen Sie zudem auch aber erst nach der ersten Öffnung.
Das habe ich mich eben auch gefragt, inwieweit es im Darm ankommt und sie sich da vermehren können. Im Netz findet man allgemein schon recht gute Bewertungen hinsichtlich Reizdarmsyndrom aber habe nicht wirklich etwas gefunden, dass sich damit tatsächlich Bakterien angesiedelt haben.
Zitieren
Thanks given by:
#38

Zitat:Wirklich aussagekräftig ist ein Test auf Darmbakterien auch nur wenn man vorher  mindestens  zwei Wochen absetzt...


@borrärger
Was sollte man vor dem Test absetzen? ...die Darmbakterien?
Das wäre ja interessant, ich habe sie ja seit Wochen in vollem Umfang eingenommen als der Darmfloratest gemacht wurde und trotzdem hat man gar nichts gesehen. Also, scheint das wohl schon Anzeichen, dass da nicht soviel passiert ist...

Ja, Präbiotika nehme ich in erster Linie mit der Nahrung.

Klingt auch interessant mit Omnibiotic, danke.
Zitieren
Thanks given by:
#39

(15.01.2021, 18:45)Susanne_05 schrieb:  @borrärger
Was sollte man vor dem Test absetzen? ...die Darmbakterien?
Das wäre ja interessant, ich habe sie ja seit Wochen in vollem Umfang eingenommen als der Darmfloratest gemacht wurde und trotzdem hat man gar nichts gesehen. Also, scheint das wohl schon Anzeichen, dass da nicht soviel passiert ist...
Ja man soll die Darmbakterien absetzen, so zumindest hat das eine HP gesagt, wenn ich ernstlich Probleme hätte würde ich vielleicht sogar noch länger absetzen und dann testen, zumindest so lange keine Verschlimmerung eintritt, auch das könnte ein Versuch sein.

Wenn die Darmprobleme zeitlich auf die Einnahme der Ab zurückzuführen sind dann würde ich es mit Omni und Mutaflor für eine Weile probieren und sehen ob sich was bessert. Wenn nicht muss man vielleicht anders rangehen.
Evtl. ist es schwer abzugrenzen.
Z.B.ich hatte lange vor der Diagnose immer Morgendurchfall, Darmdrücken, Magendrücken durch die Erreger (durch welche auch immer).

Nach den Ab hatte ich erst Antibiotikaassoziierten Durchfall den ich mit den den richtigen Probiotika wieder eindämmen konnte.
Erst lange nach Absetzen der Ab und stetiger Einnnahme von Probiotika habe ich festgestellt dass mein Durchfall weg ist. Darm hat sich von Erregern und Ab erholt.
Sicher hast Du schon gegoogelt woher Reizdarm noch so alles kommen kann. Calprotectin wurde bestimmt gestestet ??

Und ja angeblich gibt es Schäden durch Probiotika, wie glaubwürdig das ist kann ich nicht beurteilen.
https://www.pharmazeutische-zeitung.de/2...wirkungen/

Warscheinlich würde ich es erst versuchen mit den "anderen Probiotika" und dann sehen ob sich was bessert, eine Weile warten und evtl. erneut testen. Wenn Erreger Schuld sind dürften doch eigentlich keine positiven Darmbakterien fehlen. Ist aber auch nur eine Vermutung.

Komisch dass die Stämme fehlen obwohl Du sogar welche eingenommen hast , ich nehme einfach immer Probiotika ein, ich fahre aber gut damit, sollte sich was nicht wieder ansiedeln führe ich es erst mal ständig zu, ich nehme ja immer wieder Ab, was Du nicht willst und kannst. Bei Dir müsste sich das meiner Meinung nach längst gegeben haben, wenn es nicht wirklich die falschen Probiotika sind oder andere Ursachen hat.
Aber zerstörte Darmbakterien muss man wohl wirklich ewig zuführen um den Darm wieder eingermaßen ins Gleichgewicht zu bringen.

das alles nur als Anstoß, weißt Du warscheinlich selbst.

liebe Grüße borrärgerIcon_winken3
Glücklich ist der, der hinter den schwarzen Regenwolken auch die Sonne sieht.

^^Mitglied werden^^ und dabei helfen das Forum zu erhalten !!!!!!
Es ist leicht und bewirkt viel.
Zitieren
Thanks given by: micci , Susanne_05
#40

Danke, liebe Borrärger, für deine ausführlichen Gedanken zu dem Thema.

Ja, Calprotectin wurde getestet.

Ursachen sind sicher anders bei mir. Grundsätzlich waren die ABs der Auslöser, also vorher hatte ich meist sogar zuviele E.-Coli. Ansonsten ist es wohl zum einen die Lebererkrankung, also entzündliche Prozesse in der Leber beeinflussen auch stark die Darmflora. Noch dazu ist auch hormonell etwas nicht ganz in Ordnung, was gerade noch näher geklärt wird. Mein Körper produziert anscheinend nicht alle Hormone so gleichmäßig, was auch viele meiner Entzündungsprozesse ausgelöst hat. Das wird auch gerade alles medikamentös eingestellt und ich merke schon jetzt, dass dies auch mit der Darmflora zu tun hat. Daher wollte ich eben auch gleich parallel die Chance mit nutzen, mich nochmal intensiver um die Darmflora mit zu kümmern, jetzt wo die anderen Entzündungen langsam mehr zurück gehen.

Das kann wirklich sein, dass es durch meine Voraussetzungen sehr lange dauert, da brauche ich eben wohl viel Geduld.

Danke nochmal, für eure vielen Tipps!
Zitieren
Thanks given by: borrärger


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste