Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Tinidazol zeitversetzt zu Minocyclin?
#1

Hallo allerseits!

Kann man bei einer Kombitherapie mit Minocyclin und Tindazol das Tindazol auch zeitversetzt zu dem Minocyclin einnehmen? Morgens Mino, mittags Tini, abends Mino?
Tinidazol soll ja zusammen mit einer Mahlzeit eingenommen werden. Das gestaltet sich für mich morgens, wenn ich das Minocyclin einnehme, als schwierig, da ich einfach noch kein Essen runterkriege. Minocyclin vertrage ich zum Glück gut auf nüchternen Magen. Mit dem Tinidazol würde ich es es allein schon aus Geschmacksgründen ungern ausprobieren. Wink
Meint ihr, das geht klar, das Tini einfach mittags einzunehmen?
Zitieren
Thanks given by:
#2

Das sollte dir der Arzt, der es verschrieben hat besser sagen können!
Zitieren
Thanks given by:
#3

Ehrlich gesagt,wüsste ich jetzt nicht, was gegen die Idee spräche. Ganz nüchtern viele Medikamente auf einmal zu nehmen, halte ich grundsätzlich für keine gute Idee. Ich würde sogar überlegen, es abends zu nehmen. Auch morgens ein Magenschoner dazu ist überlegenswert.

Wäre aber sicherer, du sprichst das nochmals mit deinem Arzt ab.

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Wenn du strauchelst,
weil dir die Arbeit zu schwer wird,
möge die Erde tanzen,
um dir das Gleichgewicht wiederzugeben.
Zitieren
Thanks given by: borrärger , paperhearts
#4

Leider habe ich keinen Borreliose-Spezialisten als Arzt und bin froh, überhaupt an Medikamente zu kommen. Manche Fragen stelle ich dann zusätzlich den erfahrenen Leuten hier. Shy
Zitieren
Thanks given by:
#5

Das Tinidazol kann man unabhängig von den Mahlzeiten (und von der Mino Einnahme) nehmen. Ich nehme es während der Essenszeit ein: morgens und abends (500mg). Wie es mit den Empfehlungen der Ärzte aussieht, Tinidazol betreffend, da kann man im Forum nachlesen, dass die Entscheidung darüber: ob / wie viel, oft den Patienten überlassen wird. Es gibt ja überhaupt keine Studien dazu (oft wird sogar davor gewarnt, das Tini länger zu nehmen), nur die Annahme, dass es helfen soll und manchmal positive Erfahrungen, dass es so ist.

Wie in vielen Fällen der LB Therapie, ist es wichtig, auch das Tini nicht unterdosiert zu nehmen, besonders am Anfang.
Und weil die Tabletten auch die Darmbakterien angreifen, unbedingt gute Probiotika besorgen. Sie sind teuer, aber Online Apotheken haben da günstigere Angebote.

Zum Schluss nochmals: Ich wünsche dir, dass du doch die Möglichkeit findest, einen Arzt zu konsultieren!

Viele Grüße!
Zitieren
Thanks given by: paperhearts , borrärger , fischera
#6

Danke dir, Claudia!

Ja, dass es keine definitiven Empfehlungen gibt, ist das Problem. Ich versuche gerade 100 mg Mino – 500 mg Tini – 100 mg Mino. Hoffe, dass sich was tut.
Erstaunlicherweise tut sich nach der ersten Einnahme von Mino gestern Abend aber schon was, deswegen bin ich recht guter Dinge. Wäre nur schön, wenn dieser Zustand dann mal länger als 4 Wochen anhält … 

Zitat:Zum Schluss nochmals: Ich wünsche dir, dass du doch die Möglichkeit findest, einen Arzt zu konsultieren!
Danke, das wünsche ich mir auch, dass ich einen Arzt finde, der sich auskennt. Ich glaube, da bleiben nur die Spezis. Dann wünsche ich mir zusätzlich noch einen Lottogewinn. Rolleyes
Zitieren
Thanks given by:
#7

(14.11.2019, 11:51)paperhearts schrieb:  Danke dir, Claudia!

Ja, dass es keine definitiven Empfehlungen gibt, ist das Problem. Ich versuche gerade 500 mg Mino – 500 mg Tini – 500 mg Mino. Hoffe, dass sich was tut.

Ich hoffe du meinst 50mg minoWink
500mg wäre etwas viel
Zitieren
Thanks given by: paperhearts
#8

Oh je, was schreib ich denn da?! Gibt es hier einen Facepalm-Emoji?!
100! 100!!! Icon_doh Icon_doh
Zitieren
Thanks given by:
#9

Zitat:500 mg Tini

Das wäre eindeutig unterdosiert! Ohne die hohen Blutspiegel erreichen zu können, wäre es nur schädigend. Ich würde das nicht machen.
Es gibt viele Erfahrungsberichte zu Tini hier im Forum, das minimun wäre 500mg x 2 mal täglich. Wenn ich nicht genügend Tinidazol zur Verfügung hätte, würde ich eine Art Stoßtherapie versuchen. Und ich glaube, mit Tini hat es Sinn, "anzustoßen" für einige Tage. Z.b. hat mir die Ärztin aufgeschrieben, nur an 3 Tagen der Woche das Metronidazol zu nehmen. (Nach Absprache habe ich auf Tini gewechselt - bessere Erfahrungen anscheinend.)
Dazu könntest du das ACC nehmen, wenn du es verträgst, es soll die Wirksamkeit dieser Kombi verstärken.


Zitat:Ich versuche gerade 500 mg Mino – 500 mg Tini – 500 mg Mino.

Ich hoffe, du meinst 100mg Mino? Shy

Alles Gute!

Man merkt gleich, bei wem die Birne nicht funktioniert (hier meine ich auch die meine): 100mg Mino x 2 mal täglich ist die Empfehlung meiner Spezi.

Nochmals: die Unterdosierung meiden.
Zitieren
Thanks given by: paperhearts , fischera
#10

2 x 100 mg Mino täglich, ich bin einfach etwas verpeilt. Angel Wink

Zitat:Es gibt viele Erfahrungsberichte zu Tini hier im Forum
Ich „forsche“ seit Tagen, aber es gibt wohl wirklich nicht DIE Empfehlung …

Danke für die Tipps!
Dann gibt es heute Abend noch eine zweite Dosis Tini, sofern ich bis dahin keine Unverträglichkeiten spüre.
ACC vertrage ich leider nicht, bekomme meist Ausschläge. Schade!
Zitieren
Thanks given by: claudianeff


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste