Cotrim oder Cotrimoxazol gegen Bartonellen
#1

Die Anfrage nach Cotrim ist ja verschoben worden, unter dem Stichwort Gasser-Therapie (Cotrim plus Roxithromycin) gehört sie ja auch eindeutig zur anderen Kategorie.
Aber mich interessiert auch: hat jemand Erfahrungen mit Cotrim (oder im Ausland auch Bact...rim) bei vermuteter oder gesicherter Bartonellose?
Hintergrund: Offensichtlich nehmen manche im Ausland unter Disulfiram-Behandlung auch noch Cotrim oder Cotrimoxazol, um ein Aufflackern der Bartonellose zu verhindern.
Ist mir klar, dass alles völlig spekulativ ist und vielleicht sogar unseriös. Mich interessiert aber trotzdem, ob jemand (die oder der noch aktiv am Forum teilnimmt) positive Erfahrungen mit Cotrim gegen was auch immer gemacht hat...

Leider kann ich die Überschrift nicht mehr ändern: aus meinem Bac...trim wurde automatisch der Handelsname
Zitieren
Thanks given by:
#2

Leider, ich hatte zwar Reaktionen drauf. Dachte herxheimer. Musste aber nach wenigen Tagen abbrechen wegen starker Übelkeit mit erbrechen. Vielleicht versuche ich es aber nochmal.
Ob man es mit dsf kombinieren kann, weiss ich nicht. Mein Spezi verschreibt nur AB oder nur dsf. Keine Kombis.
Ich habe für mich entschieden, ich vertraue ab jetzt meinem Spezi, was Therapie Empfehlungen angeht. Denn das hat mir bis jetzt am besten geholfen und er ist immer am neuesten stand. Auch wenn ich zeitweise dann wieder zweifle ob mir diese Therapie Heilung verschafft....
Ich würde dazu einen Borreliose Arzt befragen, ob man das kombinieren kann/darf

Ich hätte zu cotrim auch schon mal was gefragt.
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...251&page=2
Zitieren
Thanks given by: berta , borrärger
#3

Hallo berta,

es gibt zu Therapieempfehlungen bei Bartonellose eine schöne Studie:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC415619/

Liebe Grüße, Ixodes

Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.
Zitieren
Thanks given by: mari
#4

Danke, derhorror2, muss ich mir mal in Ruhe ansehen.
Zitieren
Thanks given by:
#5

Wenn ich beim Überfliegen des Teils des Textes der sich auf CSD bezieht nichts übersehen und ihn richtig verstanden habe, dann sollte man als immunkompetenter Mensch keine chronische CSD haben können.
Wenn das der Stand der Dinge noch heute sein sollte, dann muss es wohl so sein.Icon_nixweiss
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste