Antwort schreiben 
Buhner Erfolgsberichte?
Verfasser Nachricht
Kosmo Offline
Junior Member
**

Beiträge: 20
Registriert seit: Aug 2019
Thanks: 9
Given 31 thank(s) in 13 post(s)
Beitrag #11
RE: Buhner Erfolgsberichte?
Hi Boembel,

Ja, das kenne ich nur zu gut.

Selbst nach 3 Monaten ist Isatis, das einzige Kraut von Buhners Mykoplasmen Protokoll, wo ich noch nicht die Standarddosis erreicht habe, weil ich ebenfalls super Kopfschmerzen bekommen und ich dabei extrem verblöde, was soweit geht das ich mich bei einfach Rechenaufgaben vertue und ich Fernsehserien nicht mehr schnell genug verfolgen kann.

Meiner Ansicht nach ist es ein Herx, da es zum einen mit der Zeit bei der gleichen Dosis mit der Zeit deutlich nachlässt und zum anderen ist Isatis ja auch (auf jeden Fall im Myko Protokoll) die stärkste Antibiose.

Zum weitern Vorgehen: Ich habe die Dosen immer in 5er Tropfen Schritten gesteigert. Sollte es schlechter werden und innerhalb von 3 Tage nicht besser, geht’s wieder zurück. Musste gerade heute bei Isatis selber einen Schritt zurück auf 35 Tropfen machen. Bis ich bei 50 bin wird das noch ein wenig dauern, aber am Anfang haben mich 15 schon platt gemacht, insofern ist alles auf dem richtigen Weg.

Nur mal zur Info in Amerika gehen auch viele nur mit ein Tropfen Schritten vor. Dementsprechend würde ich mit der Isatis Dosis runter gehen oder gar nen Enustart in kleinen Schritten machen.

LG und gute Besserung,
Kosmo
12.02.2020 15:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Boembel
Boembel Offline
Senior Member
****

Beiträge: 384
Registriert seit: Jan 2017
Thanks: 444
Given 438 thank(s) in 207 post(s)
Beitrag #12
RE: Buhner Erfolgsberichte?
Vielen lieben Dank, Kosmo. Deine Worte bauen mich auf!
Den Eindruck der Verblödung kenne ich nur zu gut und beim Fernsehschauen wird häufig "zurückgespult".
Das interessante ist, dass sich bei Isatis (nehme 2x am Tag 5 Tr.) der Schleim in der Nase löst, so dass ich wieder schnupfen kann (sonst immer nur dicke trockene verstopfte Nase). Ich werde jetzt wie Du sagst, vorsichtig sein beim Steigern. Vielleicht habe ich ja Mykoplasmen, ohne es zu wissen. Bin darauf nie getestet worden...
LG und Dir auch viel Erfolg beim Steigern!
Boembel
12.02.2020 21:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste