Gerichtsverhandlung: Canabisanbau aus "Notstand" bei Neuroborreliose
#1

Tag 24 / Justiz:
Er wollte Zeckenbiss-Schmerzen mit Cannabis heilen, nun muss er vor Gericht
Zitat:Also baute Frank C. aus "rechtfertigendem Notstand", wie es seine Verteidigerin nennt, selbst Hanfpflanzen an.

Radio Lausitz:
Mann aus Schmölln-Putzkau verurteilt: "Cannabis ist meine letzte Rettung"
Illegaler Canabisanbau wurde gemeldet:
Zitat:Wer Drogen anbaut und erwischt wird, kommt vor Gericht, wird verurteilt und hat seine Strafe verdient. ...
...Auf eine Krücke gestützt, betritt der verheiratete Familienvater den Verhandlungssaal im Bautzener Justizgebäude. Er wird begleitet von seiner Frau. Seit sieben Jahren schon klagt Frank C. über unerträgliche Schmerzen. Er leidet an einer Neuro-Borreliose. Hinter sich hat er eine Odyssee durch Kliniken in Dresden, Arnsdorf, Heidelberg, Weimar und Jena. Ärzte können ihm angeblich nicht helfen.
Ein cannabishaltiges Medikament gegen seine Schmerzen werde ihm verweigert, die Kostenübernahme durch seine Krankenkasse abgelehnt. Auf Privatrezept könnte es der Oberlausitzer bekommen. Die 2.000 Euro pro Woche habe er aber nicht. Er bezieht nur eine schmale Rente.

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.” Mahatma Ghandi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Markus , Regi , mari , Boembel


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste