Stevia Tinktur
#1

Hallo Zusammen,

ich habe im letzten Herbst im Garten Stevia angebaut und eine alkoholische Steviatinktur hergestellt.
Diese habe ich seither nicht benutzt und ich weiß das die Wirkung auf Borreliose umstritten ist.

Da ich aufgrund der aktuellen Situation nun meine Langzeitantibiose bis auf weiteres abgebrochen habe (möchte mein Immunsystem und das Gesundheitssystem nicht zusätzlich belasten) dachte ich es wäre ein Versuch wert, es mal mit der Stevia Tinktur zu versuchen (kann ja hoffentlich nicht Schaden).

Kann mir jemand etwas zu seinen Erfahrungen mit Stevia Tinktur berichten und auch Empfehlungen zur Dosierung machen?

Besten Dank für Antworten
und viele Grüße
Melissa
Zitieren
Thanks given by:
#2

(22.03.2020, 15:46)Mel-issa schrieb:  Kann mir jemand etwas zu seinen Erfahrungen mit Stevia Tinktur berichten und auch Empfehlungen zur Dosierung machen?
Stevia war in den Studien von Zhang nicht wirksam. Kannst es natürlich trotzdem nehmen, aber eine Wirkung würde ich nicht erwarten. Habe selbst keine Erfahrung damit, würde aber eher das Buhner Protokoll empfehlen.
Zitieren
Thanks given by:
#3

Hallo Markus,

danke für deine Antwort.

Über das Buhner Protokoll habt ihr in den letzten Tagen ja einiges geschrieben.
Ich habe mich über dieses Protokoll noch nicht intensiv informiert und habe leider gerade auch nicht die Zeit mich da einzulesen. Mein Kopf macht gerade auch nicht gut genug mit, um komplexe Texte zu erfassen. Noch erschwerend kommt hinzu, dass mein Englisch nicht gerade gut ist.

Könntest du mir vielleicht kurz erläutern um was genau es beim Buhner-Protokoll geht,
wie die Anwendung und Dosierung aussieht und woher man notwendiges beziehen kann?
Zitieren
Thanks given by:
#4

(22.03.2020, 16:03)Mel-issa schrieb:  Könntest du mir vielleicht kurz erläutern um was genau es beim Buhner-Protokoll geht,
wie die Anwendung und Dosierung aussieht und woher man notwendiges beziehen kann?

"Kurz erläutern" geht da nicht, dazu ist das ganze Thema zu umfangreich.
Aber schau mal hier in diesen Thread, der beschäftigt sich mit vielen Fragen dazu. Gleich am Anfang eine wunderbare und gut verständliche Zusammenfassung von Valtuille.

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: biblio
#5
Wink 

Hallo Filenada,

das habe ich schon beführchtet.
Danke für den Thread. Ich hoffe ich komme klar.
Undecided
Zitieren
Thanks given by:
#6

Hier sind die verschiedenen Protokolle zusammengefasst: https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...ght=Buhner

Man muss sich da nicht zu tief mit beschäftigen (bzw. kann man das peu a peu machen; nur bei Kombination mit Medikamenten sollte man wissen was man tut). Derzeit ist eher das Problem wo man die Kräuter herbekommt. Ich nutze meist lymeherbs.eu Haben derzeit aber massives Bestellaufkommen.
Zitieren
Thanks given by:
#7

Hallo Markus,

danke für die Zusammenfassung der Protokolle.
Damit kann ich was anfangen.
Denke ich muss mir trotzdem etwas Zeit nehmen. Schon alleine die unterschiedlichen Kräuter zu finden scheint mir nicht ganz einfach.
Zumal die Sache ja auch nicht ganz billig wird.

Habe ich richtig verstanden, dass man das "Buhner Core-Protokoll für Borreliose" allgemein bei Borreliose anwendet und dann auch alle die dort aufgeführten Kräuter benötigt und gleichzeitig benutzt?
Kann man vielleicht irgendwo ein "Borreliose-Set" bestellen, dass alle notwendigen Kräuter beinhaltet?

Viele Grüße Melissa
Zitieren
Thanks given by:
#8

(22.03.2020, 20:20)Mel-issa schrieb:  Kann man vielleicht irgendwo ein "Borreliose-Set" bestellen, dass alle notwendigen Kräuter beinhaltet?
Ja, bei lymeherbs.eu

Musst aber schauen, wie dort die Liefersituation aussieht. Die sind auch komplett am Anschlag dort. Ich glaube aber nicht, dass die Situation sich in absehbarer Zeit entspannen wird.

Das absolute Minimalprotokoll wäre Polygonum, Uncaria und Eleutherococcus, wenn ich mich recht erinnere. Versuche mal, was du bekommen kannst zu kaufen. Mit Polygonum könnte ich dir aushelfen mit 100 g Pulver, weil ich da viel auf Lager habe. Das würde zumindest einen Monat reichen. Bei den anderen Sachen müsste ich schauen, ob ich das ein oder andere noch entbehren kann.
Zitieren
Thanks given by:
#9

Vieles gibt es auch bei Kräuterschulte/Gernsbach. Aber von den Tinkturen dort würde ich die Finger lassen und nur Trockenware bestellen. Ansonsten kannst du die chinesischen Kräuter auch bei china-medica kaufen, allerdings muss da eine Apotheke für dich bestellen.
Zitieren
Thanks given by:
#10
Video 

Vielen Dank Markus, für deine Nachrichten.

Ich versuche mal was ich bekommen kann.
Das du mir mit deinen Kräutern aushelfen würdest, macht mich fast Sprachlos.
Vielen lieben Dank für dieses Angebot und für soooo viel Solidarität.
Icon_fred_blumenstauss
Ich hoffe ich muss nicht darauf zurück kommen.

Viele Grüße Melissa
Zitieren
Thanks given by: Markus


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste