Acrodermatitis Ceftriaxon
#1

Ich brauche eure Hilfe!

2015 zeigten sich erste Veränderungen der Haut. Nach 5 Jahren mit Symptomen wie Erschöpfung, Migräne, Kältegefühl, Schlafstörungen kamen Anfang dieses Jahr entzündete, geschwollene Gelenke und Verhärtung der Haut dazu.
In einer Biopsie der Haut wurden Borrelien nachgewiesen.

Seit 14 Tagen bekomme ich täglich 2g Ceftriaxon i.v.
Eine Steigerung auf 30 Tage 4 g täglich ist vorgesehen.

Seit heute plagen mich körperliche, grippeähnliche Symptome wie Schüttelfrost, Kopf und Gliederschmerzen... 

Gibt es Erfahrungen mit der Leitlinienkonformen Therapie 21-28 Tage 2g I.v.?
Wer hat es mit 4 g aufgenommen?

Welche Therapiepläne verfolgt ihr?

Herzlichen Dank für eure Unterstützung
Zitieren
Thanks given by:
#2

Hallo Mint,
häufig erhalten Betroffene nur 2 Gramm, aber es gibt hier auch die die mit 4 Gr. Erfahrungen haben.
Bei Ceftriaxon muss einiges beachtet werden, Galle, Laufzeit der Infusion, … Unter SUCHE sind 100 derte Kommentare hier zu finden.
Vielleicht ein guter Anfang für Dich.
https://forum.onlyme-aktion.org/showthre...#pid164581

Nachtrag:
Bei Dir gab es ja in der Haut die Bestätigung der Borreliose. Scheinst in guten Händen Zusein.
Bekannt?
https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitli...016-05.pdf
Zitieren
Thanks given by: Filenada


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste