Werde Mykoplasma pneumonie nicht los
#31

Hallo ihr,hab mich extra angemeldet wegen deines Beitrages,mir
geht es genauso, sorry wegen meiner schreibweise,aber ich hab nur noch Angst.Großes Blutbild hat nichts ergeben borrelia hepatitis a,b,c, bin auch auf hiv getestet worden alles negativ.......das einzige worauf ich positiv getestet wurde ist Mycoplasma pneumanie mit einen wert von 12.1 ich hab in den letzten 4 wochen 8 Kilo verloren,mir tut jedes gelenk weh, wenn ich nur meinen arm auf meinen oberschenkel lege werde ich verrückt,hab teilweise durchfall,rückenschmerzen, starkes hitzegefühl als wenn es 45 grad im schatten hätte......Kann mir da jemand helfen..........sorry bin mit meinen nerven am Ende...........
Zitieren
Thanks given by: littlek
#32

Hallo schnuffels,

willkommen im Forum.

Aber Du müßtest schon etwas ausführlicher von Deinen Problemen schreiben, sonst ist es schwierig, Deine Beschwerden einzuschätzen. Kannst Du Dich an einen Zeckenstich erinnern und evtl. auch an eine Wanderröte?

Was die Mycoplasma pneumoniae anbetrifft, schau mal hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Mycoplasma_pneumoniae Den Wert, den Du angegeben hast, kann man auch nicht richtig deuten, weil Du nicht geschrieben hast, wie der Referenzwert und ob es ein IgM oder IgG-Wert ist.
Vielleicht hast Du ja den Laborzettel vorliegen und könntest ihn hier einstellen.

Gruß - Rosenfan

Älter werden ist die einzige Möglichkeit länger zu leben!
Aber alt werden ist nichts für Feiglinge...


Zitieren
Thanks given by: urmel57 , littlek
#33

(23.01.2013, 13:55)kweb schrieb:  Mitlerweile auch die Blutergebnisse von meiner Katze. .

Hier auch mal die Untersuchung von den einzelnen Co-Infketionen und Bartonellen.

[Bild: bartonellen.jpg]


Will ich demnächst bei mir Co-Infektionen testen lassen, gehe ich zum meinem TierarztLightbulb

Seit 4 Jahren krank und kein Arzt hat je die Idee gehabt, dies zu tun.Rolleyes

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by: ticks for free , littlek
#34

weiß jemand wie es mittlerweile kweb geht,würd mich mal interessieren.

grüße Schnuffels
Zitieren
Thanks given by: littlek
#35

Habe gedacht ich schaue mal hier vorbei und sehe da is doch was passiert im Threat.

Warum schaue ich vorbei? Weil es mir immer noch beschissen geht. Es ist viel passiert in letzter Zeit. Meinen aktuellen Stand bezüglich der Mycoplasmen weiss ich leider nicht mehr. Nur soviel:

Vor 3 Monaten war ich positiv und meine Freundin auch. Und ich wetter, wenn ich nochmal nachkontrolliere bin ich es immer noch.

Ich habe immer noch:
Schmerzen im Handgelenk, mein großes Hobby Tennis habe ich an den Nagel gehangen. Drehbewegungen wie ein simples Flaschen-Aufdrehen sind nur mit Schmerzen verbunden. Mitlerweile wurde auch ein MRT gemacht - ohne Befund.

Ich hatte mich in der Zwischenzeit nochmal bei einem anderen Arzt auf Borreliose testen lassen. Und er meinte: Frische Infektion! (siehe Bild vom Stich den ich hatte). Also habe nochmal 20 Tage Doxycyclin bekommen - ohne Besserung.

Ich habe immer noch einen tastbaren Lymphknoten am Hinterkopf - neulich wurde Neurologisch alles abgeklärt bei mir - ich habe Musterwerte. Denoch habe ich an manchen Tage totales Ameisenlaufen wenn ich die Arme nach vorne Strecke.

Im Dezember war ich in Rheumaklinik gewesen, dort wurde festgestellt das ich HLA B27 positiv bin. Die schreiben was von

Seronegative Spondarithis mit Sacroillitis und peripherer Gelenkbeteiligung.

So das ist also meine Diagnose? Mein Hausarzt ist der Meinung das ist nur ein Nebenbefund. Ich werde nächste Woche nach Wiesbaden ins DKD

http://www.rhoen-klinikum-ag.com/rka/cms...50716.html

Hier bei uns in der Region sind alle Ärzte mit mir scheinbar überfordert. Ich habe das Gefühl irgendeinen Virusinfekt verschleppt zu haben den ich net mehr los bekommen.

Hepatitis ABC is auch in der Zwischenzeit gemacht worden - alles Negativ. Außerdem sind jetzt noch Beschwerden in Leistengegend hinzugekommen. Ich laufe wie auf Eiern - zum kotzen.

Andere Dinge sind hingegen wieder weg. Kein Kribbeln mehr an den Fußsohlen, und auch Gewicht ist wieder da. Wenigstens etwas - naja ich bin rat und sprachlos was ich noch versuchen soll.

Antibiotisch auf Verdacht werde ich mir aber nichts mehr geben - ich habe in den letzten 6 Monaten so viel Antibiotika bekommen dass man eigentlich davon ausgehen muss, dass meine Beschwerden nichts mit Bakterien mehr zu tun haben können....
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , leonie tomate , littlek
#36

Hallo kweb,

danke fürs vorbeischauen. Alles andere abchecken zu lassen, ist auf alle Fälle eine gute Idee. Ich würde mich dafür interessieren, wass bei die in der nächsten Woche bei der Diagnostik noch rauskommt. Vielleicht magst du uns ja da auf dem Laufenden halten, auch wie es bei dir weitergeht?

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: leonie tomate , littlek
#37

Wie wurde die Mycoplasmen-Infektion denn festgestellt, nur durch Antikörper oder wurde auch ein PCR-Test gemacht?

Hier ist das Immunsystem von großer Bedeutung, bei vielen sind Mycoplasmen vorhanden, machen jedoch keine Beschwerden.
Generell sind Mycoplasmen auch ziemlich schwer loszuwerden.
Einerseits sind zunehmend Resistenzen vorhanden (v.a. gegen Makrolide und Tetrazykline, M. genitalum kann z.B. Resistenz gegen Makrolide von E. Coli "erwerben").
Andererseits sind Mycoplasmen ziemlich gerissen und können dem Immunsystem sehr gut entgehen, bspw. durch antigenetische Variation. Oberflächenproteine der Bakterien nutzt das Immunsystem um diese zu erkennen und Antikörper zu produzieren, Mycoplasmen kreieren daher Varianten dieser Proteine, um dem Immunsystem immer einen Schritt voraus zu sein.

Es gibt auch einen beschriebenen Fall, wo nach 8 Wochen Doxy noch Mycoplasmen (M. haemohominus) präsent waren, erst nach 6 Monaten Doxy/Moxifloxacin wurden keine Mycoplasmen mehr gefunden.
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Sunflower , littlek
#38

Hallo kweb,meine Mycoplasma werte sind bei igm und iga 17,9 kann mir echt vorstellen wie es dir geht,meine knochen fühlen sich an als wenn ich nen Berg bestiegen hätte,echt zum kotzen,das verschriebene antibi. hat bis jetzt nichts gebracht.............

Grüße aus Nürnberg
Zitieren
Thanks given by: littlek
#39

So ein kurzes Update.

Ich stehe so neben mir das ich nu die Schnauze voll habe und morgen einen Termin in der Dignostischen Tagesklinik in Wiesbanden habe (DKD)

Kein Arzt kann mir hier noch helfen. Neulich beim HNO Arzt gewesen der Meinte meine Mandeln wären vereitert. Letzte Nacht bin ich aufgewacht und mein Arm war taub und hat nicht mehr das gemacht was ich machen wollte.

Ich halte Euch auf dem Laufenden...

Auch übrigens: Mein Problem mit den Handgelenkschmerzen hat sich nun seit 1 Woche erledigt. 7 Monate hatte ich Schmerzen - wie von Geisterhand.

Dafür sind nun Beschwerden in den Leisten dazugekommen....
Zitieren
Thanks given by: littlek
#40

Servus kweb,wenn jemand weiß wie es dir geht, dann bin ich es hab den Mist seit März,jedes einzelne Gelenk schmerzt in mir,die Leberwerte sind sehr schlecht,obwohl ich kein Alkohol trinke,hab die ganze zeit Grippe ähnliche beschwerden,der hals schmerzt höllisch,der husten ist gigantisch hab schon mehrere familien packungen taschentücher aufgearbeitet,weiß nicht wohin mich das führt,bekomm die mycoplasmen einfach nicht aus mir raus,fühl mich oft allein gelassen,das ich hier darüber schreiben kann tut echt gut........

Grüße.......
Zitieren
Thanks given by: littlek


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste