Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Und nun liegen Nerven blank
#1

Hallo … ich hatte vor zwei Jahren in meiner stillzeit von einer Stechmücke beim schwimmen eine ordentliche wanderröte… hab amoxcillin für 3 Wochen und es hat damit vorbei…
Hatte öfter gelenkschmerzen, dachte von vielem geben…
Die eingeschlafenen Hände wurden in diesem Jahr fast täglich, rücken u Knie schmerzten , aber ging wieder vorbei
Bis nach dem schwimmen 2 std pelzige Hände, dann kribbeln in Fuß u Hände , komische Kältegefühl an haut  und am Arm u bein immer so ein Gefühl ob dich jemand festhält…, arme schwach …
Super Story für den Arzt - nur Stress?
Dann aber letzte Woche bluttest borelliose und leuko erhöht und nun 21 Tage doxci… irgendwie wird’s mit Einnahme schlimmer mit den Empfindungen, hattet ihr auch so komische gefühlswahrnehmungen und ständig einschlafende Hände? …
Zitieren
Thanks given by:
#2

Hallo Melli,

ich denke das ist bei jedem etwas anders, wie sich der Verlauf entwickelt. Zum Teil ist das erstmal wenig aufbauend. Wenn sich die Beschwerden unter Antibiose verschlechtern, kann das unterschiedliche Gründe haben. Zum einen kann es im Sinne einer Verschlechterung durch Zerfall von Bakterien und damit zunächst einer gefühlten Verschlechterung kommen, das wäre dann eigentlich ein Zeichen, dass das Antibiotikum wirkt. Im Zweifelsfall besprich das aber bitte mit dem Arzt.

Zum anderen können sich auch andere Krankheitsursachen dazuschleichen. Hast Du deine Laborwerte vorliegen? Oftmals lässt sich daraus leider kein gutes Bild machen, welche Borrelienwerte sind denn wie erhöht? Auch andere Infektionskrankheiten können sich dazugesellen.

Wichtig wäre darüber hinaus weitere Abkärungen. Ist deine Vitamin B-Versorgung, insbesondere Vitamin B12 ausreichend, das gleiche für Mineralversorgung, Eisen, Selen, Magnesium, Calcium. Auch Überversorgung kann zu Problemen führen. Hier denke ich würde ich nach Beendigung der Antibiose genauer hinschauen wollen.

Darüber hinaus sind auch orthopädisches Probleme in der Wirbelsäule manchmal verantwortlich für Symptome aller Art. Auch Knochengesundheit ist ein wichtiges Thema.

Das würde ich nach Beendigung der Antibiose angegehen, wenn die Beschwerden unverändert bleiben.

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Wenn du strauchelst,
weil dir die Arbeit zu schwer wird,
möge die Erde tanzen,
um dir das Gleichgewicht wiederzugeben.
Zitieren
Thanks given by:
#3

Hallo Melli,

so war es bei mir auch, hatte die gleichen Symptome (und viele andere auch) - auch bei mir nach 4 Wochen AB (Minocyclin/Tinidazol) zunächst weg, dann immer schlimmer.
Dass es jetzt zunächst übler wird mit deinen Symptomen mag an einer Herxheimerreaktion liegen.
Grabe dich durchs Forum, um dich schlau zu machen.
Lies den Buhner, da erfährst du unglaublich viel über Borrelien - eigentlich faszinierende Lebensformen (wenn man sie nicht gerade in sich hat... Confused)
Probiere seine Phytotherapie, wenn du meinst, dass wäre etwas für dich.
Lebe gesund - KEIN Zucker (besonders nicht unter AB), keine Drogen, wenig Fleisch, möglichst viel Bewegung/Sport, möglichst viel antientzündliche Lebensmittel (u.a. evtl. täglich einen Esslöffel Algenöl).
Check mal die Wim-Hof Methode, wenn du Lust hast.
Alles Dinge, die keinen Erfolg garantieren aber bei mir zu einer Besserung geführt haben.
Bleib positiv/hoffnungsvoll.
Zitieren
Thanks given by: urmel57
#4

Lieben Dank..,einfach nur gruselig wenn man mit den Kindern spazieren geht und es regnet leicht und dieser doch wie Feuer anfühlt.
Bin irgendwie gar nicht bei der Sache und denk nur an diesen Mist.
Hoffe das Bild vom Rollstuhl verschwindet beim ersten Besuch beim Neurologen…
Meine Freundin hat MS und tauschen will sie nicht mit mir., na super , fast schon lustig u schrecklich zu gleich
Zitieren
Thanks given by:
#5

Es kann gut sein, dass 3 Wochen nicht ausreichen. Die Borrelien teilen sich nicht so schnell wie viele andere Bakterien. In der Teilungsphase wirken aber die meisten Antibiotika am besten (oder nur). Wenn es nach 3 Wochen nicht wirklich gut ist, versuche eine neue Verschreibung zu bekommen. Es ist besser am Anfang gleich richtig draufzuhauen bzw. wenn man schon Antibiotika nimmt, dann ausreichend hoch dosiert und lange, u.U. auch mehrere zu kombinieren.

Dass es erstmal schlimmer wird unter den Antibiotika, kann ein Hinweis sein, dass sie wirken. Irgendwann sollte es aber besser werden, wobei ein Auf- und Ab wohl auch unabhängig von den Medikamenten auftreten kann.

Mach dir klar, dass es eine lange Sache werden kann und du einen langen Atem brauchst.

Neurologen haben oft  Ansichten über Borreliose, die evtl. nicht hilfreich sind. Dazu findet sich hier im Forum einiges.
Es gibt viele konträre Meinungen und Behandlungsansätze. 
Nicht verzagen. Rollstuhl muss nicht sein, im Gegenteil.
Alles Gute, Sabine
Zitieren
Thanks given by: Filenada , urmel57
#6

(09.08.2022, 09:39)Melli schrieb:  21 Tage doxci

Wie hoch dosiert nimmst Du das Doxy? Und wieviel wiegst Du?

Wie Sabine schon schrieb, sollte es ausreichend hoch dosiert genommen werden. Behandlungsempfehlungen dürfen wir hier nicht geben, aber aus eigener Erfahrung (und Erfahrungen etlicher meiner damaligen Selbsthilfegruppe) kann ich sagen, daß 100 oder 200 mg pro Tag für jemanden mit z. B. 60 kg nicht reichen. Sad

Nachtrag:
Hier noch paar Einnahmeempfehlungen. Nicht daß Du das Doxy umsonst schluckst.

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: urmel57
#7

Oh gut zu wissen, danke ! Ich bin so froh dass es hier diesen Austausch gibt.
Kannte diese ganzen Antibiotika nicht und dachte die Ergebnisse von Untersuchungen wären heilig…
Verrückt das überall diese scheiss Werbung für FSME im Wartezimmer klebt aber der Arzt ein halbes Jahr brauchte um mal im Blut danach zu suchen ….
Ärgere mich über 2 Jahre unbehandelt und das jetzt einfach auch ne nerven Sache wurde…, aber Versuch es auch positiv zu sehen vorausgesagt es wird nicht schlimmer, kann man sein Lebensstil neu überdenken und bewusster in den Tag , zwar mit eingeschlafenen Gliedmaßen Aber wenn es dabei bleibt ?
Zitieren
Thanks given by: urmel57
#8

? werd mal jetzt genaues Blutbild anfordern und mich beraten wegen Antibiotika und co
Zitieren
Thanks given by:
#9

Hallo Melli,

jahrelang immer wieder eingeschlafende Hände, später sogar beide Arme bis oben hin - nachts - kenne ich gut. Gar nicht lustig !
Nach den ersten Antibiosen verschwand das für immer.
Das wird schon wieder !

Hanni

OnLyme-Aktion.org
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Filenada
#10

Hatte heute im mrt einen weißen Fleck, kann das von borelliose kommen? In de LP war nix zu sehen
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste