Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Vorgehensweise Behandlungsansatz chronische Borreliose - Umgang mit den Kosten
#11

(23.09.2022, 11:26)WalburgaDieHexe schrieb:  Warum pumpt ihr euch alle so mit AB voll? Davon kann man abhängig werden!

Ja das stimmt, aber es ist wie mit allen anderen Drogen: einmal genommen, für immer abhängig. Und der Dealer verdient sich eine goldene Nase an Erkrankten wie uns. 
Nächste Woche aber starte ich einen kalten Entzug und werde auch zu den Anonymen Antibiotikern gehen. Ich hoffe inständig, dass ich es endlich schaffe ein Leben ohne AB zu führen!
Danke Walburga für deinen wertvollen Beitrag ...

Zusammen bewegen wir mehr!  Mitglied bei https://onlyme-aktion.org/
Zitieren
Thanks given by: Claas , Filenada , Frln_Brd , Regi , judy
#12

Edit: Was micci sagt. Und ich bedanke mich auch für das Statement der Hexe: Sehr wertvoll, hilfreich und kein bißchen zynisch - top!
Zitieren
Thanks given by: Filenada
#13

(23.09.2022, 11:26)WalburgaDieHexe schrieb:  Warum pumpt ihr euch alle so mit AB voll? Davon kann man abhängig werden!

Stimmt. Gesundwerden und ein bißchen Lebensqualität zurückbekommen werden eh überschätzt.

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Regi , micci
#14

Ich danke Euch allen für eure Beiträge.

Ich sehe schon, es ist und bleibt wohl auch schwer, eine allgemeine Vorgehensweise zu finden. Auch die Entscheidung ob, und wenn ja wie und wieviel und auch wie lange man eine Therapie angeht, liegt wohl mehr oder weniger an einem selbst.

Zusammengefasst einfach ein Trauerspiel, dass die Medizin und Wissenschaft, das Thema nicht mit mehr Elan angehen.

Auf den Beitrag von WalburgaDieHexe muss man glaube ich nicht weiter eingehen...
Zitieren
Thanks given by: Claas , Frln_Brd , Regi , micci , Filenada , FreeNine
#15

Zu #10
Vielleicht wurde der Begriff ABHÄNGIGKEIT auch nur falsch gedeutet, 
denn es gibt diese Abhängigkeit, leider.
06.2022

Die Antibiotika-Falle  
Deutschlands Abhängigkeit von China

Russland liefert unser Gas, China die Wirkstoffe für unsere Antibiotika. 
Bei einer der wichtigsten Antibiotikagruppen für Intensivstationen gibt es nur drei Wirkstoffproduzenten weltweit – alle in China.

6 Minuten Video
Die Antibiotika-Falle: Deutschlands Abhängigkeit von China - ZDFmediathek

Dieser Hinweis sollte in der Ärzteschaft auch einmal bezüglich der Borreliose Behandlung diskutiert werden.

Oftmals müssen wir auf Antibiotika mit unnötig breitem Wirkspektrum zurückgreifen.

Wiederholt Lieferengpässe bei Antibiotika

Aus und mehr
Wiederholt Lieferengpässe bei Antibiotika: Patientensicherheit ist in Gefahr - Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (dgi-net.de)

Wollte Deutschland diese Formen der Abhängigkeit nicht schon vor Jahren, nicht zuletzt durch das Erwachen durch Corona, angehen?

Will doch keiner wirklich,
das Geldverdienen einstellen.
Beispiel:

Öffentliche Vergabeverfahren Deutsche Masken meist chancenlos 
Stand: 29.01.2022 
Aus:
Öffentliche Vergabeverfahren: Deutsche Masken meist chancenlos | tagesschau.de
Zitieren
Thanks given by:
#16

(23.09.2022, 19:35)4ctive schrieb:  Ich sehe schon, es ist und bleibt wohl auch schwer, eine allgemeine Vorgehensweise zu finden. Auch die Entscheidung ob, und wenn ja wie und wieviel und auch wie lange man eine Therapie angeht, liegt wohl mehr oder weniger an einem selbst.

Zusammengefasst einfach ein Trauerspiel, dass die Medizin und Wissenschaft, das Thema nicht mit mehr Elan angehen.
Borreliose und Co. in einem chronischen Stadium sind wohl etwas komplexer. Es muss wohl alles im Zusammenhang gesehen werden. Und dazu muss man einen Arzt finden.
Und solange es keine anerkannnten Forschungsstudien dazu gibt, wird es ein Trauerspiel bleiben. So sehe ich das auch.

Das IMD schreibt dazu in einem Flyer zur Fortbildung für Ärzte, dass es noch nicht "DAS Kochrezept" für die Behandlung gibt. Und die Therapie zum Fall passen muss.

Der Meinung bin ich mittlerweile auch, dass jeder menschlicher Körper in seiner Gesamtheit ein Unikat ist und ein Zahnrad ins andere greift oder auch nicht, dann kommen die Probleme ...

Zitat:... frische, akute Infektionen mit den häufigsten Bakterien und Viren lassen sich über typische Symptome, den Erregernachweis und die Antikörperdiagnostik in der Regel gut diagnostizieren. Bei den chronischen, persistierend aktiven, latenten oder reaktivierten Infektionen ist sowohl die Diagnostik als auch die Therapie schwieriger. Egal, ob es um Herpesviren wie CMV oder EBV oder um Borrelien, Chlamydien oder andere Erreger geht, die Pathogenese ist komplex und nur zum Teil verstanden. Der Verlauf wird nicht nur allein durch den Erreger bestimmt, sondern auch durch das individuelle Immunsystem des Patienten, seine Grunderkrankungen, aber auch Umweltfaktoren.
Gemeinsam haben betroffene Patienten, dass das Immunsystem andauernd oder rekurrent aktiviert ist. Das ist Grundlage der Beschwerden. Die Veränderungen im Immunsystem sind einerseits Ursache der gestörten Erregerkontrolle, andererseits aber auch Ausdruck der Erschöpfung. ...
Aus dem Verständnis dieses komplexen Krankheitsbildes ergeben sich neue Behandlungsansätze. „Kochrezepte“ gibt es nicht. Die Therapie muss zum Fall passen.
aus: https://www.imd-berlin.de/fileadmin/user...nnheim.pdf

“Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.” Mahatma Ghandi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: Regi , micci , biblio


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste