Antwort schreiben 
Clarithromycin Erfahrung
Verfasser Nachricht
Babsi Offline
Member
***

Beiträge: 55
Registriert seit: Nov 2012
Thanks: 4
Given 28 thank(s) in 12 post(s)
Beitrag #1
Clarithromycin Erfahrung
Hallo wer von Euch hat Erfahrung mit Clarithromycin.
Nachdem ich mit Minocyclin irgendwie ja keinen Erfog hatte und meine neurologischen Symptome gar nicht darauf Ansprachen, versuche ich es jetzt mit Clarithromycin. Erst 4 Wochen 2x250 tägl. dann 4 Wochen auf 2x500mg erhöhen.
Hat mein Spezi mir so verordnet! Nachdem das Mino nicht gefruchtet hat, sagte meine Ärtztin, das sie dann Eve. mit einem intravenösen Antibiotikum weitermachen wollte, nun soll ich aber Clarithromycin nehmen?
Die Nebenwirkungen sind einigermaßen erträglich ich hab aber Anfangs starke Kopfschmerzen in Form von ständig einschießenden Schmerzen auf der linken Kofpseite gehabt, das hat nachgelassen, meine Linke Kopfseite tut aber immer noch weh und ständige Ohrenschmerzen sind dazu gekommen?
Hat einer Erfahrung oder vielleicht sogar Erfol mit dem Mitttel gehabt?
Ich weis natürlich, das jeder anders auf die AB reagiert, aber man hält sich ja an jeder positiven Meldung fest!
Danke Babsi

Ein Pessimist ist ein Optimist, der schon dazu gelernt hatTongue
11.02.2013 14:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Amrei Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.034
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 4423
Given 1486 thank(s) in 562 post(s)
Beitrag #2
RE: Clarithromycin Erfahrung
Hallo Babsi,

Clarithromycin ist das Antibiotikum, das mir seit Jahren bis heute immer wieder hilft und was ich auch immer noch gut vertrage.
Schau mal in meine KG.
Ich nehme es bei einem Schub auch erst einschleichend und erhöhe am 3. Tag auf die normale Dosis : 2x500 mg pro Tag.
Das einzig Unangenehme ist der Metallgeschmack, der sich immer einige Zeit nach der Einnahme einstellt. Das ist aber nicht schlimm.
Erst bei den letzten 2 Schüben habe ich Azithromycin bekommen, um mal das AB zu wechseln.

Bis auf eine Schwäche ( körperliche Schonung! ) während der Einnahme von Clari und dem Metallgeschmack hatte ich aber keine NW.
Ich habe jedenfalls beste Erfahrungen damit gemacht.
Voraussetzung für die Einnahme ist natürlich, daß du damit eine Besserung deiner Beschwerden erreichst.

Alles Gute und liebe Grüße

Amrei

Mitglied bei: www.onlyme-aktion.org
_______________________________________________________________________
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
aber aufgehört haben zu leben. ( Mark Twain )
,
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.02.2013 12:22 von Amrei.)
11.02.2013 15:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Filenada Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.824
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 14577
Given 10627 thank(s) in 3309 post(s)
Beitrag #3
RE: Clarithromycin Erfahrung
Ich nehme jetzt Clari seit *anfingernabzähl* elf Monaten in Verbindung mit Cotrim und größtenteils Oxy. Nur zwischendurch mal Pause für zehn Metro-Tage.

Anfangs ging mir der olle Nachgeschmack (für mich schmeckt Metall übrigens anders) unheimlich auf die Ketten; hab immer einen Bonbon danach gelutscht. Inzwischen hab ich diesen Geschmack sehr sehr selten.

Bei mir verursacht Clari Albträume. Albträume bitterbösester Natur. Das Schlimme daran ist, daß sie so entsetzlich real sind, daß ich morgens oder nachts, wenn ich davon aufwache, oft nicht sofort erkenne, daß ich das nur geträumt hab. Es war 'ne Zeit lang Oberhorror. Icon_seb_dead
Dann hab ich den Tip bekommen, Vitamin B zu nehmen. Genau weiß ich es jetzt nicht mehr, aber ich hab noch schwach in Erinnerung, daß es B 6 ist. Und da ich noch B 12 brauchte wegen einer Zwischenrippennerventzündung, die immer und immer mal wieder aufflackerte, nahm ich Vitamin-B-Komplex.
Seitdem ich es regelmäßig nehme, sind's keine Albträume mehr, "nur" noch zuuuu realistische Träume. Zum Glück nicht mehr jede Nacht. Wenigstens werde ich jetzt nicht mehr nächtelang durch Parkhäuser gejagt und erschossen... Icon_grab-schaufler

Ob die Müdigkeit und Schlappheit nun von den ABs kommen (steht ja in jedem Waschzettel) oder vom Kampf gegen meine Untermieter, kann ich nicht sagen.

Ich drück Dir die Daumen mit Deiner neuen Freundin Clari! Icon_kolobok Mir hat sie jedenfalls geholfen.

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.02.2013 19:52 von Filenada.)
11.02.2013 15:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
linka30 Offline
Junior Member
**

Beiträge: 14
Registriert seit: Dec 2012
Thanks: 9
Given 7 thank(s) in 4 post(s)
Beitrag #4
RE: Clarithromycin Erfahrung
Ich nehme Clari nun seit fast einem Jahr ohne gravierende Probleme. Habe es auch schon mal für 2 Monate intravenös verabreicht bekommen. Den fiesen Nachgeschmack "vergisst" man mit der Zeit.
Du solltest allerdings regelmäßig ein EKG machen lassen ( bei mir hat es eine leichte Verlängerung der QT - Zeit bewirkt).

Filenada: ich hab auch seit geraumer Zeit fiese und echt realistisch wirkende Albträume bzw. Träume ich manchmal den totalen Mist... Bin noch nicht auf die Idee gekommen, dass das vom Clari kommen könnte. Ich nehme allerdings zusätzlich noch ein AD. Das hate ich bisher in Verdacht, diese Träumereien zu verursachen.... Ich beobachte das mal, weil ich demnächst das AD ausschleichen werde...

Ansonsten ist das Clari das für mich am verträglchsten AB. Wie gesagt habe ich kaum bis keine schlimmen Nebenwirkungen...

Lg
11.02.2013 18:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jonas Offline
Member
***

Beiträge: 237
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 86
Given 201 thank(s) in 88 post(s)
Beitrag #5
RE: Clarithromycin Erfahrung
Na, das trifft sich ja gut. Ich bin gerade in einer Klinik, wo ich clary zweimal täglich als Infusionen bekomme. Das ganze seit drei tagen. Die einschießenden Kopfschmerzen rechte Schläfe habe ich auch seit gestern. Ständig wird während der infusion ein Bein taub oder ein Arm. Geht aber nach zehn Minuten oder so wieder weg.
Der höhepunkt war aber heute. Heute Vormittag bekam ivh plötzlich herzrasen. Nunja, schwester gerufen und die sofort die Ärztin. Blutruck war 180/80 und Puls 120 (am Anfang)
Nun ja die Ärztin EKG geschrieben und alles in Ordnung bis auf den hohen puls. Doch dann geschah es. Der Puls legte nochmal richtig was drauf auf 180 und im Bauchmuskel fing es plötzlich an zu krampfen und zu zucken. Das breitete sich auf den ganzen Oberkörper aus so dass den Schwestern Angst und Bange wurde. Als der atemmuskel dann auch nur noch zusammenkrampfte, bekma ich auch keine luft mehr. Plötzlich wie Strom durch die arme. Hände und Finger steif, lassen sich nicht mehr bewegen- Tetanie. Der ganze oberkörper fühlte sich an, als würde ich unter strom stehen. Ich bekam dann Vali für das Herz zum runterkommen, busco für die muskelentspannung und Kalzium für die Tetanie und ca 10 min später war der Spuk vorbei.
Was meint ihr wie mir der Stift geht jetzt vor der abendlichen Infusion. (wahrscheinlich geht Spezi von herxe aus) ich hoffe, dass heute abend alles ruhig bleibt. Einmal am Tag mit seinem leben abschließen reicht denn auch.
Das waren meine bisherigen erfahrungen
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.02.2013 19:36 von Jonas.)
11.02.2013 19:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Babsi Offline
Member
***

Beiträge: 55
Registriert seit: Nov 2012
Thanks: 4
Given 28 thank(s) in 12 post(s)
Beitrag #6
RE: Clarithromycin Erfahrung
Danke für die Antworten,
Geschmacksveränderungen hatte ich nicht aber
das mit den den komischen Träumen, z.T? Wirklich Albtraumartig hatte ich auch. Bin dann letzte Woche immer pünktlich um 4 Uhr Nachts aufgewacht.
Ich werde weitermachen und beten das es hilft, bis jetzt( seit 8 Tage nehm ich es) Merk ich noch nichts.
Babsi

Ein Pessimist ist ein Optimist, der schon dazu gelernt hatTongue
11.02.2013 20:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phönix Offline
Senior Member
****

Beiträge: 404
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 208
Given 629 thank(s) in 218 post(s)
Beitrag #7
RE: Clarithromycin Erfahrung
Bei mir hatte Clari Erfolg, aber ich habe es nie solo genommen. Beim 1. Mal hatte ich es mit Quensyl kombiniert, beim 2. Mal gab es auch noch Mino + Metro dazu.
Es war beide Male eine orale Therapie. Nebenwirkungen gab es keine (merkbaren).

Una est, quae reparet seque ipsa reseminet, ales.

Mitglied bei onlyme-aktion.org
11.02.2013 20:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Filenada Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 4.824
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 14577
Given 10627 thank(s) in 3309 post(s)
Beitrag #8
RE: Clarithromycin Erfahrung
@ linka30: Guck mal in den Waschzettel von Clari, da steht's unter Nebenwirkungen drin.

@ Jonas: Ich drück Dir ganz doll die Daumen, daß das 'ne einmalige Sache bei 'ner Infusion war. *drück*

Und uns allen wünsch ich gute Besserung! Icon_bussi2

.

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
12.02.2013 06:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: linka30 , Jonas
DanielaFe Offline
Member
***

Beiträge: 194
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 48
Given 130 thank(s) in 62 post(s)
Beitrag #9
RE: Clarithromycin Erfahrung
Hallo,

ich habe Clari insgesamt 9 Monate durchgehend eingenommen,
kombiniert mit Mino und Quensyl (zwischendurch auch Tinidazol, dann ohne Quensyl). Mir hat die Therapie viel gebracht.

LG
Daniela
12.02.2013 12:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: ynnok
Amrei Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.034
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 4423
Given 1486 thank(s) in 562 post(s)
Beitrag #10
RE: Clarithromycin Erfahrung
(11.02.2013 19:13)Jonas schrieb:  Na, das trifft sich ja gut. Ich bin gerade in einer Klinik, wo ich clary zweimal täglich als Infusionen bekomme. Das ganze seit drei tagen. Die einschießenden Kopfschmerzen rechte Schläfe ..........
Was meint ihr wie mir der Stift geht jetzt vor der abendlichen Infusion. (wahrscheinlich geht Spezi von herxe aus) ich hoffe, dass heute abend alles ruhig bleibt. Einmal am Tag mit seinem leben abschließen reicht denn auch.
Das waren meine bisherigen erfahrungen


Hallo Jonas,

bei Infusionen mit Clarithromycin kommen fast immer heftigere Reaktionen vor als bei oraler Einnahme. Bei meiner Tochter war das fast genauso wie bei dir. Es gab sich dann aber nach einigen Tagen.
Ich habe nie Infusionen bekommen, und meine Beschwerden hielten sich bis auf einmal auch in Grenzen .
Ausnahme war die vorangegangene Einnahme von 2 Wochen Fluconazol und anschließende orale Therapie mit 2 x 500 mg Clari für 4 Wochen.
Da dachte ich, daß ich die Nacht nicht überstehe: Wahnsinnsblutdruck ( 190 zu 110 ), Herzrasen, Schweißausbrüche und Kopfdruck.
Zum Glück war es dann am nächsten Tag besser. Allerdings hatte ich nach diesem Zyklus die längste beschwerdefreie Zeit seit meiner Borre.
Durch das Fluco waren die Borrelien wohl so empfindlich geworden, daß das Clari richtig reingehauen hatte.
Leider hat es aber nicht ewig vorgehalten, nach knapp 3 Monaten mußte ich wieder AB schlucken.
Obwohl Fluco bei mir so gut gewirkt hatte, konnte ich es nicht wieder nehmen, da ich davon eine erhöhte Blutungsneigung bekam ( dauernd Nasenbluten, mußte 2 x verödet werden)
Ist allerdings eine seltene NW.

LG

Amrei

Mitglied bei: www.onlyme-aktion.org
_______________________________________________________________________
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
aber aufgehört haben zu leben. ( Mark Twain )
,
12.02.2013 17:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Jonas
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste