Lymphatisches System
#1

Hallo Zusammen,

ich bin beim Suchen zufällig über eine Seite gefallen, die zwar nicht direkt mit Borreliose zu tun hat, aber doch eine paar Zusammenhänge einfacher erscheinen lässt.

http://www.kinderkrebsinfo.de/erkrankung...x_ger.html

Zitat:Lymph­kno­ten

Au­tor: Dipl.-​Biol. Ma­ria Yi­all­ou­ros, Zu­letzt ge­än­dert: 12.01.2011

In die Strom­bahn der Lymph­ge­fä­ße ein­ge­schal­tet sind Hun­der­te von Lymph­kno­ten, klei­ne lin­sen-​ bis boh­nen­för­mi­ge Or­ga­ne. Sie die­nen als Fil­ter­sta­tio­nen für die Lym­ph­flüs­sig­keit ei­ner Kör­per­re­gi­on und be­hei­ma­ten Zel­len des Im­mun­sys­tem‎s, die Lym­pho­zy­ten‎, die In­fek­ti­on‎en im Kör­per be­kämp­fen. In den Lymph­kno­ten wird die Lym­phe al­so ge­rei­nigt und von Fremd­stof­fen und in­fek­tiö­sen Er­re­gern be­freit.

Die Lymph­kno­ten‎ be­fin­den sich an zahl­rei­chen Stel­len des Kör­pers. Sie sind grup­pen­wei­se für je­des Or­gan und je­de Kör­per­re­gi­on an­ge­ord­net, zum Bei­spiel im Kie­fer­win­kel, in der Ach­sel­höh­le, im Na­cken, in der Leis­te und im Un­ter­leib. Nor­ma­ler­wei­se sind die Lymph­kno­ten nur we­ni­ge Mil­li­me­ter groß. Bei Er­kran­kun­gen (In­fek­tio­nen, aber auch bei Lym­phom‎en) ver­grö­ßern sie sich und wer­den här­ter.

Da es sehr viele hier kennen, die Lymphknotenschwellungen könnte man auch davon ausgehen, das sich der Erreger über die Lymphbahnen ausbreitet und an den Stellen in das Gewebe übertritt, wo diese anschwellen. Bei mir kann ich das anhand meines Erkrankungsablaufes gut nachvollziehen.

Zuerst geschwollene Lymphknoten li. Leiste (bis heute vorhanden)wo der Zeckenstich vermutlich war, dann Infekt des li. Kniegelenkes mit Vollbild einer Kniegelenkinfektion, danach Radikulitis der BWS, dann Lymphknoten rechts und später generalisierte Lymphknotenschwellung.
Danach dann Ausfälle von Reflexen, chronische Sinusitis und Marklagerläsionen, Herzrythmusstörungen, erhöhte Blutdruckwerte.

Irgendwie drängt sich mir der Verdacht auf, das die ständige Erregerlast irgendwann durch das Lymphsystem nicht mehr aufgehalten wird und es dann zu einer langsamen aber stätigen Verbreitung auf den gesamten Körper kommt (durch das Lymphsystem) - wenn die Verbreiterung über die Blutbahn geschiet, dann ein sehr viel akuterer Verlauf passiert, da die Lymphabwehr nicht so stark eingeschaltet ist und AB-Therapien besser anschlagen.

Vielleicht ein Irrgedanke, aber das Lymphatische System würde erklären, warum einige Magen-Darm Probleme in Verbindung mit Halsbeschwerden, Mandeln, Sinusitis und Nervenschäden, Herzrythmusbeschwerden entwickeln - andere nur einzelne dieser Auswirkungen haben und leichter zu behandeln sind. Mal abgesehen davon, wenn es in das Gehirn vordringt.

LG Rosa
Zitieren
Thanks given by: leonie tomate , urmel57 , Nala , Oolong , Hausel , FreeNine , wimper , Sille


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste