Wer hat Erfahrungen mit Beriglobin
#1

Hallo zusammen,

Beriglobin ist eine Spritze mit Immunglobulinen von Menschen. Es soll anscheinend das Immunsystem unterstützen.

Hat schon jemand Erfahrungen mit dem Präparat. Zu dem Präparat heisst es auch

Zitat:"Bei der Anwendung von aus menschlichem Blut oder Plasma hergestellten Arzneimitteln können Infektionserkrankungen durch die Übertragung von Erregern - auch bisher unbekannter Natur - nicht völlig ausgeschlossen werden. Um das Risiko einer Übertragung von infektiösem Material zu reduzieren, erfolgt eine sorgfältige Auswahl der Plasmaspender und -spenden. Der Herstellungsprozess von Beriglobin beinhaltet Maßnahmen zur Eliminierung/Inaktivierung von Viren."
Zitieren
Thanks given by:
#2

hallo alex,

ich bekomme alle 3 wochen immunglobline intravenös, meins heisst octagam. ich bekomme es für meine myasthenie, eine muskelerkrankung, die autoimmun bedingt ist.
ich vertrage es gut, das da unbekannte infektionskrankheiten, die noch nciht bekannt sind, ist logisch, aber davor habe ich keine angst. ohne das medi kann ich mich kaum bewegen. leider muss es alle 3 wochen infundiert werden, da sich die immunglobuline abbauern.
es mauss langsam infundiert werden wegen der möglichen nw, wie kopfschmrzern und gliederschmerzen, übelkeit usw. passiert aber nur, wenns zu schnell reinkäuft.
es ist ein offlabel präperat, sehr teuer und ich musste um die genehmigund der kk schwer kämpfen.

hoffe ich konnte dir helfen
lg
sunny
Zitieren
Thanks given by:
#3

hallo Alex,
ich habe auch Immunglobuline bekommen,habe darauf aber allergisch reagiert,
d.h. es haben die Adern dicht gemacht!
Nachdem Arm-und Beinvenen dicht waren hat man es am Hals angelegt,nachdem die auch dicht war
hat der Arzt aufgegeben! (war ein Spezi)

Gruß Laronja
Zitieren
Thanks given by:
#4

Das Beroglobin ist eine 5ml Spritze und kostet um die 70 Euro. Also keine Infusion
Zitieren
Thanks given by:
#5

Hi Alex,

schön, dass du auch hier bist Wink

Also ich hab Erfahrung mit dem Beroglobin.

Aber da war ich noch gesund. Damals gab es noch keine Impfung für Hepatitis A. Dann haben wir es zur Prophylaxe bekommen vor und während einer Fernreise. Alle 3 Monate. Damals hab ich es gut vertragen und machte mir nicht allzu viele Gedanken wegen ev. zusätzlicher Infektionen durch das Blutprodukt.

Du kannst ja nochmal genau in der Fachinformation nachlesen, woher die Spender kommen und wie es gereinigt wird. Ein kleines Restrisiko bleibt immer.

Ich hab vor Kurzem auch wegen Borreliose, Bartonellose, die zwischenzeitlich mal erkannt worden ist und einem Coxsackie-Virus, das ich seit letzten Herbst hab und einem Gamma-Globulin Mangel Gamunex 10% bekommen. Das ist Gammaglobulin i.v.
Ich bekam 4 mal im Abstand von 3 Wochen je 100ml.

Ich hab mich dafür entschieden, weil ich hoffte, es würde mir gut tun, die fehlenden Gammaglobuline zu ersetzen und es würde meine eigene Abwehr stärken.

Nach weiterer Recherche bin ich aber zu dem Schluss gekommen, dass das experimentell ist und man nicht weiß ob es die Abwehr ankurbelt oder wie bei sunny eine überschießende Immunreaktion hemmen soll.

Es wird aus beiden Gründen gegeben.

Ich habe keinerlei Erfolg gemerkt - leider.

Aber das Gammunex ist natürlich eine andere Nummer als das Beroglobin mit nur 5 ml i.m.

Also ich finde das Beroglobin vergleichsweise "harmlos".
Aber ob's helfen kann - keine Ahnung.

liebe Grüße und eine gute Entscheidung

Ich bin dabei :-)
Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by:
#6

hier haben wir auch schon diskutiert - vor meiner Gamma-Globulin Infusion.

http://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=1711

Ich bin dabei :-)
Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: urmel57


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste