Milchprodukte und Doxy, ist das umständlich
#1

Hallo,

dass man 2 Stunden vor und nach der Einnahme keine Milchprodukte einnehmen darf weiß ich und befolge das auch, auch wenn das meinen Tagesablauf extrem einschränkt. Was man alles nicht essen darf, das Problem ist nur, dass ich zwangsläufig zu einer reichhaltigen Mahlzeit das Doxy nehmen muss um nicht starke Nebenwirkungen zu bekommen.

Die Frage ist, sind damit reine direkte Milchprodukte gemeint wie Milch, Joghurt, Käse.

Oder auch Produkte in denen Milch anteilig verarbeitet ist, wie zum Beispiel Kuchen (Zutat Butter), Eis (mit evtl. geringem Milchanteil), usw.

Das Problem ist, dass in sämtlichen erdenklichen Speisen Milchprodukte verarbeitet sind, ich aber wiederum nur die Tabletten zur Mahlzeit einnehmen kann und ich aber die Essenszeiten und was es gibt wiederum auch nicht vollständig beeinflussen kann, die Tablette aber auch noch lang genug vor dem Schlafengehen nehmen muss usw.

Es erweist sich als ziemlich kompliziert und so manches mal habe ich dann eben doch ein Produkt gegessen wo ein geringer Anteil Milch enthalten sein könnte, macht das was?
Zitieren
Thanks given by:
#2

Es geht nur um direkte Milchprodukte wie Trinkmilch, Joghurt, Quark und Frischkäse.

Milch in Kuchen z.B. ist ohne Einfluß, ebenso Butter auf dem Frühstücksbrötchen oder Butter zum Braten.

Es ist also nicht wirklich kompliziert. Viel Erfolg mit dem Doxi wünscht dir Oolong.

Geduld und Gelassenheit des Gemüts tragen mehr zur Heilung unserer Krankheit bei,
als alle Kunst der Medizin.


Wolfgang Amadeus Mozart
Zitieren
Thanks given by: Mysmaska , pitti129
#3

Danke Oolong, wenn das so ist, dann ist es wirklich nicht kompliziert!

Dann kann ich ja weiterhin einen einigermaßen normalen Tagesablauf haben bis zum Ende der Therapie, bin jetzt genau in der Halbzeit.
Zitieren
Thanks given by:
#4

Hallo Borrelia,

es geht nicht um irgendwelche Milchanteile, sondern um das Calcium und auch um andere Mineralstoffe, wie Magnesium, Eisen, Zink.
Da kann der Anteil in einem Glas mineralhaltigen Wassers (egal ob aus dem Wasserhahn oder Flasche) höher sein, als in einer Tüte Milch.
Hartkäse hat zb. oft sehr hohe Calciumwerte...Butter ist unproblematisch.
Aber da gibt es im Internet wirklich viele, schicke Tabellen und Listen, die Orientierung bieten. Blush
Zb.:
http://www.calcium-sandoz.de/service/min...umtabelle/

Liebe Grüße

Leonie

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon

Zitieren
Thanks given by: Mysmaska , Niki , urmel57 , Waldgeist
#5

Sterben jetzt auch noch hirnzellen ab? Ich könnte schwören hier waren heute früh noch neue Beiträge und ich habe was ewig langes geschrieben.

Hab aber Migräne und kann mich auch täuschen, es werden ja sicher nicht einfach so Beiträge gelöscht.

Icon_winken3
Zitieren
Thanks given by:
#6

Hallo Mysmaska,

schau mal, ist das hier der? http://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=3101

Ist wohl irgendwie ein wenig Wirrwarr entstanden. Confused

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: ll Moderator ll , Mysmaska
#7

Also ich bin eine der Exoten die packungsbeilagen (außer Aspirin & Co), komplett und gründlich durchliest.

Von Calcium steht da gar nix drin. Es steht nur drin keine Milchprodukte, nichts von etwaigen anderen noch Calciumhaltigeren Lebensmitteln. Also die Verantwortung nehme ich nicht auf mich, mehr als packungsbeilagen lesen und befolgen kann man zunächst nicht machen. Woher soll man wissen dass es darüber hinaus noch viele weitere verbotene Lebensmittel gibt?

Wie soll ich nach nicht vorhandenen Angaben recherchieren?

Dazu müsste man ja bereits wissen, dass die Angaben unvollständig sind.

Und bei so manchen Apotheker frage ich mich ob ich nicht besser Bescheid weiß über die Medikamente als er/ sie...

Beim Tierarzt stelle auch ich jedes mal selbst die Diagnose.

Also irgendwie fragt man sich echt wer hier wessen Aufgaben übernimmt. Ich muss als Patient mehr wissen als der Arzt oder? Ich habe aber nicht Medizin studiert und lerne alles nur so nebenbei.

Icon_winken3
Zitieren
Thanks given by:
#8

Mysmaska, ich weiß ja nicht, welches Doxycyclinpräparat du nimmst aber bei mir steht da:

Die Aufnahme von Doxycyclin aus dem Magen-Darm-Trakt kann durch bestimmte 2- oder 3-wertige Kationen wie Aluminium und Magnesium (enthalten z.B. in Mitteln zur Bindung von Magensäure) oder Calcium (auch ent­halten in Milch und Milchprodukten), durch Eisen­präparate sowie durch medizinische Kohle und Cole­styramin (Mittel zur Senkung erhöhter Blutfettwerte) vermindert sein.
Deshalb sollten Arznei- oder Nahrungsmittel mit diesen Bestandteilen in einem zeitlichen Abstand von 2 bis 3 Stunden eingenommen werden.


Wenn das bei deinem Präparat nicht steht, dann beschwere dich bitte umgehend beim Hersteller oder bei der Aufsichtsbehörde Shy

Kleiner Mengen an Calcium, Magnesium etc. werden dann auch mitberücksichtigt bei der Dosierung. Deshalb auch meine immer wieder meine Forderung, den Blutserumspiegel messen zu lassen. Stimmt der nicht, sollte man sich überlegen, woran das liegt.

Kann man den Beipackzettel nicht überblicken, was damit gemeint ist, sollte man ruhig auch nochmal in der Apotheke anrufen und nachfragen. Der Apotheker MUSS das wissen.

Grüße vom Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: leonie tomate , Filenada , Regi , Mysmaska
#9

Nein, es steht in meinem so nicht drin.

Icon_winken3
Zitieren
Thanks given by:
#10

Dann solltest Du tatsächlich den Hersteller anschreiben.

Kann ich mir aber nicht wirklich vorstellen, daß dieser Hinweis bei Deinem Doxy fehlt. Gerade in der heutigen Zeit sichern sich doch vor allem die Pharmafirmen gegen alles mögliche und auch unmögliche ab. Daher werden ja auch die Waschzettel immer länger und länger, sodaß man damit schon fast seine Wohnung tapezieren kann.
Ich hab jetzt mal zwei Doxy-Beipackzettel rausgekramt (von unterschiedlichen Firmen), da steht's fast wortwörtlich, wie Urmel es oben schon zitiert hat. Zu finden unter "Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln".

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , leonie tomate


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste