Erfahrungen mit MSM (Methylsulfonylmethan) bei Weichteilbeschwerden
#1
Question 

Hallo liebe Weichteilgeplagten

Hat jemand von euch schon mal MSM (Methylsulfonylmethan) gegen die Weichteilbeschwerden probiert? Wie waren die Ergebnisse? Wie hoch dosiert (ca. pro kg Körpergewicht pro Tag)? Wie lange eingenommen? In Kombi mit Vitamin C und/oder Glucosamin? Nebenwirkungen? Unerwartete andere positive Wirkungen?

http://www.ganzheitliche-gesundheit.info...schung.pdf

Danke und LG, Regi

Je mehr ich über die Borreliose weiss, desto mehr weiss ich, dass man fast gar nichts weiss.

Nichts auf der Welt ist gefährlicher als aufrichtige Ignoranz und gewissenhafte Dummheit. (Martin Luther King)

Absenz von Evidenz bedeutet nicht Evidenz für Absenz
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Oolong , wimper , Dranbleiben
#2

Danke Regi, daß du diesen thread aufmachst, ich hoffe, es kommen reichlich Zuschriften.

Mich plagt das Weichteilthema ja auch und ich denke, daß viele, die mit der Diagnose Fibromyalgie hingehalten werden, eine erregerbedingte Ursache haben.

Ich hatte während meiner Schulzeit mehrmals den rechten Unterarm in Gips wegen vermeintlicher Sehnenscheidenentzündung, und oft Entzündung an der rechten Achillessehne. Ist schon komisch, wenn das dann durch Antibiotika weggeht, was einem keiner glaubt.

@ Amazone
Hat Dr. Müller bei seinem Vortrag etwas zu Alternativen gesagt? Hier wollen ja viele möglichst kein oder nur ausnahmsweise schulmed. AB.

Nun bin ich gespannt, ob jemand Erfahrungen zu Regis Anfrage hat.

LG Oolong

Geduld und Gelassenheit des Gemüts tragen mehr zur Heilung unserer Krankheit bei,
als alle Kunst der Medizin.


Wolfgang Amadeus Mozart
Zitieren
Thanks given by: Regi
#3

Huhu Oolong,
es ging in dem vortrag nicht um die Behandlung der Borreliose.
LG amaz0ne
Zitieren
Thanks given by:
#4

Das Pülverchen ist bestellt. Dann werd ich mal Versuchskarnikel spielen und irgendwann in ca. 4-6 Wochen updaten. Plane eine Tagesdosis von 12 Gramm (steigernd) in Kombi mit Vitamin C. Pulver ist übrigens wesentlich günstiger als Kapseln (sollte noch jemand einen Versuch planen).

LG, Regi

Je mehr ich über die Borreliose weiss, desto mehr weiss ich, dass man fast gar nichts weiss.

Nichts auf der Welt ist gefährlicher als aufrichtige Ignoranz und gewissenhafte Dummheit. (Martin Luther King)

Absenz von Evidenz bedeutet nicht Evidenz für Absenz
Zitieren
#5

Hallo Regi,

viel Erfolg damit, ich habe auch im Eingemachten nichts dazu gefunden. Vitamin C nehme ich in einer Retardzubereitung, da wird es über den ganzen Tag verteilt freigesetzt - hat man mehr davon.

Icon_ostern2_smileIcon_ostern2_smile kriegst auch ein Möhrchen, wenn du berichtest

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: Regi , Extremcouching
#6

Mein Vit. C ist auch Retardzeugs.

Das Möhrchen komm ich dann persönlich bei dir einziehen! Alternativ könnten wir uns auf einer Insel treffen, wo täglich die Sonne scheint bei angenehmen 25 Grad im Schatten. Diese Vorstellung gefällt mir irgendwie AngelBiggrin

LG, Icon_ostern2_smileIcon_ostern2_smileIcon_ostern2_smile

Je mehr ich über die Borreliose weiss, desto mehr weiss ich, dass man fast gar nichts weiss.

Nichts auf der Welt ist gefährlicher als aufrichtige Ignoranz und gewissenhafte Dummheit. (Martin Luther King)

Absenz von Evidenz bedeutet nicht Evidenz für Absenz
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Extremcouching
#7

(06.11.2013, 11:31)Oolong schrieb:  Hat Dr. Müller bei seinem Vortrag etwas zu Alternativen gesagt? Hier wollen ja viele möglichst kein oder nur ausnahmsweise schulmed. AB.

Er hat - nicht als Alternative, sondern zur Ergänzung - Chondroitinsulfat empfohlen für die Sehnen. Ist eigentlich ein Präparat für die Gelenke, soll aber eventuell vielleicht möglicherweise auch den Sehnen helfen. Dr. Hopf-Seidel hat's in ihrem Buch abgelehnt (S. 219), das war 2008. Vielleicht gibt's ja neuere Erkenntnisse... Zumal Dr. Müller sich ja mit Sehnen ganz gut auskennt... Ich weiß nicht...

Auf einer Sportseite (in der es um Überlastung, NICHT um Infektionen geht!) im Internet hab ich folgendes gefunden: "Chondroitin: Chondroitinsulfat ist besonders im Bindegewebe des Körpers vorhanden, wie Knorpel, Blutgefäße, Sehnen und Bändern und trägt zum Widerstand gegen Kompressionen bei. In stark belasteten Sehnen ist der Chondroitinsulfatgehalt höher als in nicht belasteten Sehnen. Chondroitin hat strukturbildende Funktionen im Gewebe und interagiert mit anderen Proteinen in der Matrix. Weiterhin hat es wasserbindende Eigenschaften und wirkt dem Kollagenabbau sowie dem Aufbau von Fibrin entgegen. Ein Abbau von Chondroitinsulfat aus dem Knorpel ist die häufigste Ursache für eine Arthrose."

Ich probier's einfach aus.
Aus Verzweiflung schlucken andere Leute noch ganz andere Sachen... ;-))

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Regi , Oolong , Extremcouching , Waldgeist , Boembel
#8

Ich werde Chondro ... auch für mich bestellen.
Unsere alten Hunde bekommen es täglich.

LG - Biggy

Dialog setzt die grundsätzliche Achtung der Würde des Einzelnen voraus.
(L. Nowak)
Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Regi , Extremcouching
#9

Mein Mut beschränkt sich momentan darauf abzuwarten, dass es so bleibt wie es ist bei mir. Ich habe Angst, Dinge in meinem Körper anzustoßen, mit denen ich momentan relativ gut klarkomme. Chondroitinsulfat steht zumindest auf meiner Liste, es mal auszuprobieren. Da könnten wir gleich einen neuen Thread mit unseren Erfahrungen damit machen.

Die Insel der Glückseligen, da fielen mir gleich so zwei-drei ein. Wäre auch nicht schlecht alternativ, die heben wir uns dann für die Quatschecke auf.

Liebe Grüße Icon_ostern2_smile

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: Regi , Oolong
#10

Zitat:Chondroitinsulfat steht zumindest auf meiner Liste, es mal auszuprobieren. Da könnten wir gleich einen neuen Thread mit unseren Erfahrungen damit machen.
Ja gerne, für weitere Chondroitin-Diskussionen einen eigenen Thread, damit das eigentliche Thema nicht untergeht. Danke! Vielleicht kommt ja noch was von jemandem, der MSM schon mal probiert hat.

Chondroitin-Erfahrungen würden mich natürlich auch brennend interessieren. Meine Weichteil-Beschwerden sprechen so gut wie nicht auf AB an. Im Verlauf ist das eher noch schlechter geworden. Wenn man wüsste, was vorgeht, könnte man gezielter Versuchskarnikel spielen.

LG, Regi

Je mehr ich über die Borreliose weiss, desto mehr weiss ich, dass man fast gar nichts weiss.

Nichts auf der Welt ist gefährlicher als aufrichtige Ignoranz und gewissenhafte Dummheit. (Martin Luther King)

Absenz von Evidenz bedeutet nicht Evidenz für Absenz
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Oolong


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste