Antwort schreiben 
hepatitis impfung
Verfasser Nachricht
nachtmusik66 Offline
Member
***

Beiträge: 173
Registriert seit: Feb 2014
Thanks: 187
Given 130 thank(s) in 43 post(s)
Beitrag #1
hepatitis impfung
ein hallo an alle,
im februar 2013 bekam ich die 1. hepatitis b impfung, im märz die zweite und die dritte im september. nach den ersten beiden hatte ich blaurote flecken auf dem handrücken (aca herxheimer??), nach vielen tagen leicht ganz kleine hautfetzen ehe es wieder verschwand, einhergehend mit grippegefühl, muskel- und gliederschmerzen, rücken- eben die ganze bandbreite die bei mir jetzt borreliose vermuten lassen. nach der zweiten impfung hatte ich auch ein em- weiß nicht obs wieder ne neue zecke war oder einfach nur ein aufgetretenes durch die spritze. meine sehkraft verschlechterte sich zusehends, so dass ich im april eine lesebrille verschrieben bekam. nach der dritten impfung kamen schlimme gliederschmerzen und muskelschmerzen, die kniegelenke taten sehr weh beim treppen steigen. kurz danach kamen die vielen roten flecken, welche ich hier schon beschrieben habe.
http://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=4165

frage an euch: war es zufall oder kann die hepatitis b impfung aca und eine verschlimmerung der symptome verursachen, so, dass ich mich nach der dritten nicht mehr richtig erholt habe? borreliose und grippeimpfung, darüber findet man was im internet, aber hierzu nicht...
kann es sein, dass dadurch keine antikörper im blut gefunden wurden? borreliose wurde noch nicht nachgewiesen.

lg nachtmusik
30.03.2014 17:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
neumaex Offline
Member
***

Beiträge: 183
Registriert seit: Feb 2013
Thanks: 135
Given 576 thank(s) in 137 post(s)
Beitrag #2
RE: hepatitis impfung
Das ist keine Seltenheit und vielen Infizierten, die schon eine chronische Borreliose hatten, ohne es zu wissen (weil das Immunsystem noch gut gegengehalten hat), werden durch so eine Aktion komplett auf die Bretter geschickt - K.O. spätestens in der dritten Runde ... Biggrin .

Meines Erachtens aber nicht durch die enthaltenen Impfstoffe, sondern durch die bei der Industrie so beliebten Zusatzstoffe (Katalysatoren), an aller erster Stelle ist dabei das Aluminium zu nennen.
Bei mir war es übrigens ganz genauso.
30.03.2014 19:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: nachtmusik66 , leonie tomate
nachtmusik66 Offline
Member
***

Beiträge: 173
Registriert seit: Feb 2014
Thanks: 187
Given 130 thank(s) in 43 post(s)
Beitrag #3
RE: hepatitis impfung
danke für deine antwort neumaex. so in etwa dachte ich mir das schon. leider ist es kein ''beweis'' für eine borreliose (zumindest für meinen ha). ich selbst weiß ja von meinen em's und bin mir auch ziemlich sicher, obwohl es mir im moment wieder einigermaßen gut geht. mal sehen wie lange, wann der nächste 'schub' kommt...
aber die borrelienantikörper werden dadurch nicht beeinflusst, oder? ich meine nur, weil nichts nachgewiesen wurde- ist ja bei antibiotika bis 6 wochen danach auch so.

lg nachtmusik
30.03.2014 20:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Niki Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.592
Registriert seit: Oct 2012
Thanks: 6535
Given 6747 thank(s) in 2141 post(s)
Beitrag #4
RE: hepatitis impfung
Hallo Nachtmusik,

ich denke, dass generell Impfungen das Problem sind. Man soll ja auch eigentlich nur in gesundem Zustand, d.h. ohne aktuell bestehenden Infekt geimpft werden.

Bei einer Impfung springt das Immunsystem an, ist mit etwas anderem beschäftigt und eine bereits bestehende Infektion wie eine Borreliose kann wieder aufflammen.

Viele haben vermehrt Beschwerden vor allem nach einer FSME-Impfung, aber auch Tetanus und andere Impfungen können Probleme machen.

Als Borreliose-Kranker sollte man deswegen gut abwegen, welche Impfungen für einen tatsächlich notwendig sind.

Mit den Borreliose-Antikörpern ist das so eine Sache. Die Testverfahren sind eh schon sehr ungenau. Wenn man jetzt Antikörper hat, werden die mit Sicherheit durch eine Impfung nicht plötzlich negativ. Was aber nicht auszuschließen ist, dass wenn es sich um eine frische Borreliose-Infektion handelt, eine Impfung vielleicht das Ausbleiben der Antikörperbildung verursachen kann. Da weiß man einfach noch viel zu wenig.
LG Niki

Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.03.2014 06:17 von Niki.)
31.03.2014 06:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Claire , nachtmusik66 , leonie tomate
neumaex Offline
Member
***

Beiträge: 183
Registriert seit: Feb 2013
Thanks: 135
Given 576 thank(s) in 137 post(s)
Beitrag #5
RE: hepatitis impfung
Hallo Nachtmusik,

Die Antikörper machen was Sie wollen ....
Vor meiner ersten Antibiose hatte ich Null Antikörper im LTT.
Elisa,Westernblot lala-grenzwertig - Marke Seronarbe.
Also Kerngesund.
Im Dunkelfeld schwammen aber massig Spirochäten rum. (Ja ich weiß, das können auch andere Spirochäten sein, aber Syphilis habe ich nicht).
Nach Antibiose dann rasanter Antikörper-Anstieg.
Stelle mir das so vor, daß das AB den kleinen Quälgeistern die Tarnkappe wegzieht und das pennende Immunsystem dann erst merkt - Na Hallo, hier ist ja jemand als blinder Passagier unterwegs, der nicht hierher gehört.
Würde bedeuten, dass bei bestimmten genetischen Konstellationen nur "geschwächte" Kameraden für das IM sichtbar sind, aber nichts genaues weiß man nicht .....
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.03.2014 11:03 von neumaex.)
31.03.2014 09:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: nachtmusik66 , leonie tomate , Towanda
Claire Offline
Senior Member
****

Beiträge: 699
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 1174
Given 1655 thank(s) in 428 post(s)
Beitrag #6
RE: hepatitis impfung
Generell scheint es wirklich so zu sein, dass eine Impfung eine ruhende Borreliose zum Ausbruch bringen kann. Wir sollten uns das also gründlich überlegen. Ne Tetanus-Impfung bei einer Verletzung könnte durchaus wichtig sein. Aber ich bin auch des Öfteren im FSME-Risikogebiet unterwegs. Aber ich werd mich bestimmt nicht impfen lassen, dass Risiko ist mir viel zu hoch.
LG
Claire

Mitglied der Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org Ohne diesen Verein gäbe es das Forum hier nicht!
Nur gemeinsam sind wir stark und können was verändern! Darum mach auch Du mit!
31.03.2014 11:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: nachtmusik66 , leonie tomate
Rosenfan Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.804
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 1168
Given 2806 thank(s) in 1371 post(s)
Beitrag #7
RE: hepatitis impfung
Irgendwie ist meine Antwort im Nirvana verschwunden.

Du solltest mal die Nebenwirkungen dieser H.-B-Impfung beachten.

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&e...ms&cad=rja

Gruß - Rosenfan

Älter werden ist die einzige Möglichkeit länger zu leben!
Aber alt werden ist nichts für Feiglinge...
31.03.2014 11:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: nachtmusik66
nachtmusik66 Offline
Member
***

Beiträge: 173
Registriert seit: Feb 2014
Thanks: 187
Given 130 thank(s) in 43 post(s)
Beitrag #8
RE: hepatitis impfung
Vielen Dank für eure Antworten! Shy
Also wäre es möglich...

Rosenfan, du machst mich auf die Nebenwirkungen dieser Impfung aufmerksam. Hab mir die Seite durchgelesen, die Nebenwirkungen könnten auf mich zutreffen... Aber bei mir sind es weitaus mehr Symptome, und diese haben sich seit der letzten Impfung (September 2013) bis Februar so ''hochgeschaukelt'', dass ich, ausser diesen Impfnebenwirkungen, von Wortfindungsstörungen über Tinitus bis hin zu Inkontinenz und Taubheit im Bein alles mitgemacht habe was auf Borreliose hindeuten könnte. (Von mir aus auch was anderes, ''Läuse und Flöhe'' - nur Depressionen lasse ich mir nicht vom HA einreden...) Im Text steht auch, dass die Reaktionen rasch und folgenlos wieder abklingen. Die schlimmste Phase hatte ich ja jetzt erst im Februar, dass sind 5 Monate. Kann mir nicht wirklich vorstellen, dass es noch davon sein soll.
Trotzdem danke ich dir und auch allen anderen. Wichtig ist für mich 'Ahnungslose', dass ich merke, nicht allein dazustehen, dass ich Antworten bekomme, und auch anerkenne, dass ihr euch einen Kopf macht um zu helfen!


LG Nachtmusik
31.03.2014 13:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rosenfan Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.804
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 1168
Given 2806 thank(s) in 1371 post(s)
Beitrag #9
RE: hepatitis impfung
Hallo, nachtmusik

klar, man kann Läuse und Flöhe haben. Aber es reagiert auch jeder anders und nicht immer nach dem *Waschzettel*. Ich erinnere mich noch gut an eine Tetanus-Impfung...Sad

Es wäre interessant zu erfahren, warum Du diese Impfung auf Dich nehmen mußtest - beruflich? Und ist es eine Grundimmunisierung oder eine Auffrischung?

Ob die Impfung allerdings das Ausbleiben von Borreliose-Antikörpern verhindert, möchte ich doch bezweifeln. So etwas würde man mit Sicherheit im Internet oder in dem Beipackzettel finden.

Alles Gute - Rosenfan

Älter werden ist die einzige Möglichkeit länger zu leben!
Aber alt werden ist nichts für Feiglinge...
01.04.2014 09:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: nachtmusik66
Morbus Bahlsen Offline
Senior Member
****

Beiträge: 413
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 264
Given 626 thank(s) in 180 post(s)
Beitrag #10
RE: hepatitis impfung
(01.04.2014 09:05)Rosenfan schrieb:  Hallo, nachtmusik

klar, man kann Läuse und Flöhe haben. Aber es reagiert auch jeder anders und nicht immer nach dem *Waschzettel*. Ich erinnere mich noch gut an eine Tetanus-Impfung...Sad

Es wäre interessant zu erfahren, warum Du diese Impfung auf Dich nehmen mußtest - beruflich? Und ist es eine Grundimmunisierung oder eine Auffrischung?

Ob die Impfung allerdings das Ausbleiben von Borreliose-Antikörpern verhindert, möchte ich doch bezweifeln. So etwas würde man mit Sicherheit im Internet oder in dem Beipackzettel finden.

Alles Gute - Rosenfan

oh schreib doch mal mehr darüber bitte
Ich habe da auch so meine Bedenken und die Tetanus Auffrischung (die ich schon vor Jahren längst hätte machen müssen) einfach abgelehnt.
Ich habs auch nett begründet: Ich tue nichts mehr was mein Immunsystem noch mehr belastet. Punkt.
O.K. ich habe mich ziemlich heftig geschnitten, das war nicht das erste mal und wird auch nicht das letzte mal gewesen sein, aber Impfen- nein danke.
Und man siehe und staune- ich Lebe noch :-)

Nimm dir Zeit, solang dir welche bleibt.....
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.04.2014 01:43 von Morbus Bahlsen.)
02.04.2014 01:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: nachtmusik66
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste