Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


The Use of the Herb Dr.James Schaller "Artemisinin for Babesia, Malaria, and Cancer"
#1

Für die Patienten, die Babesien haben.

James Schaller (US Spezi) hat ein Buch über Artemisinin (Wirkstoff von Artemisia annua) zur Behandlung von Babebiosen herausgegeben:

http://www.lymebook.com/artemisinin-book

Ich habe das Buch selbst nicht gelesen und weiß nicht, inwieweit eine Behandlung mit Artemisinin eine Babebiose erfolgreich behandeln kann.

Daher empfehle ich den betroffenen Patienten, diese Möglichkeit unbedingt mit ihrem Arzt vor der Einnahme zu besprechen.

Setzt auf keinen Fall euere schulmedizinischen Medikamente auf eigene Faust ab, die euer Arzt zur Behandlung euerer Babebiose verschrieben hat!

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by:
#2

Zu Schaller (a.k.a. der Knarren-James) will ich jetzt nicht viel sagen, ganz unabhängig von den teilweise sehr fragwürdigen medizinischen Aussagen kursiert genug negatives über ihn.
Ich persönlich würde mir mal die kostenlosen Bücher von ihm anschauen und mich dann fragen, ob ich bereit bin 33$ für 160 selbstveröffentlichte Seiten auszugeben.
Über Artemisinin bzw. Artemisia annua finden sich genügend frei zugängliche Studien.

We lay by cool still waters
And gazed into the sun
And like the moth's great imperfection
Succumbed to her fatal charm
Zitieren
Thanks given by: Sunflower , leonie tomate , urmel57
#3

Bei 500 $ pro Stunde würde ich es mir sehr gut überlegen, bevor ich einen Termin ausmachen würde!!!Biggrin

Gibt es Studien über Artemisia annus bzw. Artemisinin bezüglich der Wirkung auf Babesien?

Ich dachte, der Einsatz wäre bei Babebiose rein experimenteller Natur (empfiehlt auch Dr.Zhang).Huh

Hast du das Buch von Buhner zu den Co-Infektionen gelesen? Wenn ja: was empfiehlt er gegen Babesien?

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by:
#4

Wenn das Schlimmste nur die 500$ pro Stunde wären...

Ja, da gibt es einige Studien, nicht viele, aber ein paar.
In vitro und in vivo(Tiere) Studien mit verschiedenen Babesienstämmen.
Meist mit semi-synthetischen Derivaten, weil reines Artemisinin nicht so gut bioverfügbar ist.

Ja, das Buch von Buhner hab ich gelesen, da geht es aber nur um Mycoplasmen und Bartonellen.
Aktuell empfiehlt er Brucea javanica mit Cryptolepis, Sida Acuta und früher noch Alchornea.
Artemisia annua wirkt laut ihm bei einigen ganz gut, aber da gibt's mit der langzeiteinnahme Probleme.

We lay by cool still waters
And gazed into the sun
And like the moth's great imperfection
Succumbed to her fatal charm
Zitieren
Thanks given by:
#5

@Valtuille: Welche Probleme bei Langzeiteinnahme meinst du?
Zitieren
Thanks given by:
#6

Auto-Induktion bei Artemisinin, nach 7 Tagen ist nur noch 24% des Wirkstoffes im Blut (verglichen mit Tag 1), darum wird generell empfohlen Artemisia annua zu pulsen, da gibt es unterschiedliche Schemen. Buhner empfiehlt 7 Tage nehmen, 7 Tage Pause.
Bei höherer Dosierung über längere Zeit kann Artemisinin zudem neurotoxisch wirken

We lay by cool still waters
And gazed into the sun
And like the moth's great imperfection
Succumbed to her fatal charm
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , Filenada , leonie tomate , Floh , Boembel
#7

Hab gute Erfahrungen mit Artemisia annua annamed, 2 x je 10 Tage lang. Tat gut. Seither kein Nachtschweiss mehr.
Gruss, Brösel

_____________________________________________
Nein keine pos. Tests vorher, nur Babesios-Diagnose nach dem klin. Bild, aber von LLMD
Zitieren
Thanks given by: ticks for free , urmel57 , Sunflower
#8

(14.10.2014, 12:36)Brösel schrieb:  Hab gute Erfahrungen mit Artemisia annua annamed, 2 x je 10 Tage lang. Tat gut. Seither kein Nachtschweiss mehr.
Gruss, Brösel

_____________________________________________
Nein keine pos. Tests vorher, nur Babesios-Diagnose nach dem klin. Bild, aber von LLMD

Wie hast du es genommen? Als Tee oder als Pulver mit Wasser?

Gute Besserung und liebe Grüsse
Sunflower


Lyme-Borreliose seit 2008

Zitieren
Thanks given by:
#9

Wie ist es Dir mit dem Tee ergangen? Du hattest über eine enzündungshemmende Wirkung berichtet.

(16.10.2014, 14:24)Sunflower schrieb:  
(14.10.2014, 12:36)Brösel schrieb:  Hab gute Erfahrungen mit Artemisia annua annamed, 2 x je 10 Tage lang. Tat gut. Seither kein Nachtschweiss mehr.
Gruss, Brösel

_____________________________________________
Nein keine pos. Tests vorher, nur Babesios-Diagnose nach dem klin. Bild, aber von LLMD

Wie hast du es genommen? Als Tee oder als Pulver mit Wasser?
Zitieren
Thanks given by:
#10

Aus der Anleitung der Artemisiafrau:

"Sie haben die Wahl, ob Sie Artemisia Tee in der hohen Tagesdosis von 5g oder in der niedrigen Tagesdosis von 1,25g verwenden wollen. Die hohe Dosis ist zu empfehlen bei akuten Krankheits-Zuständen, die niedrige Dosis bei chronischen Krankheits-Zuständen.

Therapiedauer: Je nach Krankheit.

Hohe Dosis: 5g getrockneten Tee (oder 25g frische Blätter) mit 1 Liter kochend Wasser übergießen, mindestens 15 Minuten ziehen lassen, über den Tag verteilt trinken.---- 5g getrocknete und zerkleinerteArtemisiablätter entsprechen etwa 4 schwach gehäufte Teelöffel.----Oder diese Menge pulverisiert und in Sahne-Joghurt, Honig usw. einrühren und über den Tag verteilt einnehmen. Bitte dies 7 bis 10 Tage diszipliniert anwenden.

Niedrige Dosis: 1,25ggetrockneten Tee (oder 6,5g frische Blätter) mit mindestens 200 ml (1 große Tasse) kochendem Wasser vor dem Frühstück übergießen, nach dem Frühstück trinken. Oder 1,25g getrocknete zerkleinerte Artemisiablätter, gleich einen schwach gehäuften Teelöffel,(wie beschrieben)"


"Bereiten Sie jeden Tag frischen Tee zu - der Tee muss immer innerhalb von 24 Stunden verbraucht werden.

Das Wiegen von Artemisia Tee: Wenn Sie in einer Krisenregion arbeiten und keine Waage haben, füllen Sie eine übliche Fotofilmdose mit getrockneten Artemisia Blättern (ohne Druck auszuüben), dies entspricht etwa 5 Gramm."
(irgendwo auf: www.anamed.net)

Mir hat der Tee geschmeckt, trotz des bitteren Geschmacks und mein subjektiver Eindruck war, dass er mir gut tat.
Ich habe getrocknete Kräutern genommen, um Tee zuzubereiten.

Gruss, Brösel
Zitieren
Thanks given by: leonie tomate , Boembel


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste