Therapiestart Doxy und Mino
#11

Hallo zusammen,

von mir mal wieder ein kurzer Zwischenbericht:
hochzufrieden und total begeistert von meinem neuen DocBiggrin bekomme ich seit 3 Wochen nun wieder Doxy iv., seit letzter Woche zusätzlich Metro i.V. für 10 Tage, begleitend Quensyl und Kardentinktur.
Wieder gab es eine Erstverschlechterung, diesmal aber nicht ganz so heftig, dafür merke ich so langsam, dass es meinem Magen zuviel wird, Übelkeit, z.T. Brechreiz, ist aber auszuhalten. Gelenkschmerzen nach wie vor, daran hat sich leider nix geändert. Wir haben besprochen, nach dem Zyklus erstmal eine Pause zu machen, und zu entgiften, mal sehen was passiert.
Momentan bin ich megaschlapp, total erschöpft, keine Kraft mehr für gar nichts. Egal wie viel ich schlafe, die Energie ist weg.
Trotzdem schleppe ich mich zur Arbeit irgendwie...
Mein Doc möchte unbedingt einen Test auf HPU machen, es deutet sehr viel darauf hin, dass das bei mir vorliegt. Kennt sich jemand damit aus?

Liebe Grüße, amber
Zitieren
Thanks given by:
#12

Hallo Amber ,

Bei mir wurde HPU/KPU in einer Klinik festgestellt.
Schau mal z.b. hier :

http://www.shg-bergstrasse.de/html/hpu.html

Ich habe ein Präparat eingenommen in dem alles drin war was man substituieren sollte. Zink, Mangan, vit. B6 etc.

Eine Freundin hat ein sehr gutes Buch darüber, wenn Du magst frage ich sie wie es heißt...

LG Jo

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Zitieren
Thanks given by: amber
#13

(28.07.2014, 17:10)amber schrieb:  Mein Doc möchte unbedingt einen Test auf HPU machen, es deutet sehr viel darauf hin, dass das bei mir vorliegt. Kennt sich jemand damit aus?

Schau mal hier ---> http://forum.onlyme-aktion.org/showthread.php?tid=4263

Shit happens. Mal bist Du die Taube, mal das Denkmal...

Gehört zu den OnLyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: amber
#14

Ich habe auch HPU und nehme das Mittel von keac ( http://keac.de/ ).
In der ersten Zeit musst Du es sehr langsam hochdosieren, weil es zu üblen Träumen und Angstzuständen kommen kann. Die Psyche entgiftet. Langfristig aber wirst Du psychisch belastbarer und stabiler. Es hilft natürlich auch körperlich. :-)

Wegen der Depressionen kann evtl. noch Methylcobalamin zusätzlich helfen.

Die totale Müdigkeit und Erschöpfung kenne ich übrigens auch. Ich hab gerade nach Therapiewechsel seit drei Tagen einen Durchhänger.

Alles Gute!
Zitieren
Thanks given by: amber
#15

http://www.shg-bergstrasse.de/html/hpu.html

super Link, DANKE.
Bin so froh, dass es euch und dieses Forum hier gibt!!
Lg, amber
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste