Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Nebenwirkung antibiotika
#1

Hallo zusammen,
Seit 1Woche bekomme ich Ceftriaxon 1Mal täglich als i.v.Antibiotika.
Seit gestern bin ich sehr schlapp und bekomme fast nichts mehr hin.
Ich hatte gerade 3wochen Urlaub und seit 1woche ist mein Verdacht auf neuroborreliose bestätigt. Krank bin ich seit fast 2Jahren,war aber immer arbeiten.
Jetzt musste ich mich gleich wieder krank melden,da ich momentan unmöglich ab morgen wieder arbeiten kann. Das blöde ist,dass ich Teamleitung bin und dringend gebraucht werde.

Bisher habe ich bei Antibiotika nur Durchfall gehabt,sonst ging es mir aber immer recht gut.

Ist das jetzt normal? Gibt sich das bald wieder oder geht es mir jetzt die ganzen 4Wochen der i.v.Antibiose so?
Vorallem soll ich danach noch mindestens 6Monate Tabletten nehmen.
Hat noch jmd. Tips,wie man das besser übersteht? Den Darm unterstütze ich schon mit Omnibiotic und Perenterol und ich esse wenig Kohlenhydrate .

Momentan geht es mir mit der Antibiose schlechter als vorher.SadSad

Danke für eure Antworten
Zitieren
Thanks given by:
#2

Hallo !

Ich fange morgen mit der selben Infusionstherapie an.
Ich könnte mir vorstellen, dass Dein Körper durch das absterben der Borrelien sehr belastet ist. Herxheimer Reaktion? Entgiftest Du, damit der Körper mit den Toxinen besser klar kommt?
Auch eine lange Antibiose schwächt den Organismus natürlich zusätzlich.
Es kann durchaus auch positiv sein das es Dir erstmal schlechter geht, aber dass solltest Du natürlich mit dem Arzt abwägen.
Es ist schwierig wenn man noch so in den Job eingespannt ist, aber ich denke wichtiger ist es stressfrei die Therapie zu machen und dann hoffentlich Gesund wieder durch zu starten...

Ich wünsche Dir alles Gute !

LG Jo

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Zitieren
Thanks given by: urmel57
#3

Hallo Breathe,

das ist nicht unnormal, dass es dir zuerst schlechter geht. Ich hoffe das geht bald vorüber. Du musst geduldig mit dir sein auch wenn es schwer fällt. Der Müll, der beim Absterben der Bakterien anfällt muss erst aufgeräumt werden. Das dauert seine Zeit, je nachdem in welchen Ecken er rumliegt.

Gib dir also bitte auch die Zeit krank zu sein, wenn es dein Körper verlangt auch wenn es auf der Arbeit zwickt. Es wird wieder besser werden.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
Thanks given by: Niki
#4

Lieben Dank für eure aufmunternden Antworten.
Zum Entgiften nehme ich momentan noch nichts,habe zwar chlorella hier stehen,aber da streiten sich ja auch die Geister.....
Ich nehme was für die Lymphe und bekomme noch ein Mittel speziell für das immunsystem.

Jo,dir kann ich empfehlen sofort mit Perenterol und Omnibiotic 10 (speziell für den Darm bei Antibiotika) anzufangen. Damit habe ich nur einen Tag mit Durchfall zu tun gehabt. Statt Perenterol kann man auch andere Hefeprodukte nehmen. Und jeden Tag trinke ich einen Becher Kefir und esse viel Toastbrot. Kohlenhydrate sollte man meiden,die können nicht abgebaut werden und ziehen viel Wasser aus dem Gewebe wenn sie im Darm sind(gilt nur für eine nicht intakte Darmflora,wie sie ja durch Antibiose entsteht)
Bei durchfall darf man laut meiner HA durchaus Immodium nehmen,da durch die Verlangsamung der Darmperistalitk Flüssigkeit wieder resorbiert wird.

Hoffe ich konnte dir evtl noch einen neuen Tip geben und wünsche dir dass du die Antibiose gut verträgst.

Wie lange musst du sie nehmen? Ich 4 Wochen. Dienstag ist die erste rum.

Lg breathe
Zitieren
Thanks given by:
#5

Für den Darm nehme ich Symbioflor 1, Symbiolact comp. Toxaprevent und esse Bio Jogurth. Meinst Du das ist in Ordnung?
Falls ich die Infusionen vertrage, bekomme ich sie 3 Wochen. Danach geht es mit einer Kombitherapie und Quensyl weiter....
Bekommst Du auch Cefriaxon 2 g . ?

Berichte gerne weiter wie es Dir ergeht!
Alles Liebe Jo

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Zitieren
Thanks given by:
#6

Hi Jo,
Klingt gut,was du für deinen Darm tust.
Ich bekomme 2g Ceftriaxon. Wie es dann weiter geht weiss ich noch nicht. Zumindest mindestens 6 Monate noch Tabletten,muss aber nach den Infusionen erst noch zu meinem Spezi.

Ich halte dich auf dem Laufenden,du mich bitte auch.
Lg,breathe
Zitieren
Thanks given by:
#7

Ich hatte so gut wie keine Nebenwirkungen durch die diversen AB, die ich schon genommen habe, aber die Infusionen mit Ceftriaxon führten bei mir auch zu extremer Müdigkeit. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen.

Una est, quae reparet seque ipsa reseminet, ales.

Mitglied bei onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: urmel57
#8

Hallo Breathe,

mir ging es unter Ceftriaxon auch ziemlich schlecht. Das ist aber ein gutes Zeichen und ein Beleg für die Wirksamkeit dieses Antibiotikums und dass die Therapie bei dir anschlägt. Psychisch gesehen ist es natürlich nicht toll, wenn es einem schlechter damit geht als vorher, die Besserung wird dann aber mit der Zeit wirklich eintreten.

Ceftriaxon ist bei Neuroborreliose immer noch das Mittel der Wahl, wirkt aber nur gegen die Spirochätenform der Borrelien, gegen die anderen Formen nicht. Darum ist es sehr sinnvoll mit einem anderen AB noch nachzubehandeln.

Ich würde wenn möglich auch schauen, dass man dem Körper so viel Ruhe wie möglich gönnt.

LG und weiterhin gute Besserung

Niki

Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , fischera
#9

Hallo zusammen,

Ja,das sagte meineHa heute auch,dass es normal sei,dass es mir schlechter geht und sie wirkte fast erleichtert,als ich einwilligte, dass sie mich krankschreibt. Ist bisschen blöd,wenn man nach dem Urlaub sofort mit nem Schein kommt,aber bin jetzt 2Wochen krankgeschrieben.
Aber es geht auch grad fast nix,bin völlig erschlagen.

Wie lange dauert das in etwa an? Kann mich grad nichtmal richtig um mein Pferd kümmern und das ist echt doof,da die Stute noch sehr jung ist und jeden Tag Beschäftigung brauch.

Lg breathe
Zitieren
Thanks given by: Niki
#10

Hallo Breathe!

Ich denke das kann Dir keiner sagen wie lange es andauert,da jeder Mensch anders ist...
Dein Pferd geht doch sicherlich jeden Tag auf die Weide, da muss sie halt mal Urlaub machen...
Oder Du kennst jemanden dem Du vertraust und sie wird mal Longiert etc. ?

Schlaf gut! LG Jo

Liebe Grüße Jo


OnLyme-Aktion.org


Es gibt nur zwei Tage in deinem Leben,an denen du nichts ändern kannst.
Der eine ist gestern und der andere ist morgen.

Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste