Cowden Protokoll
#1

Hallo,

Hat jemand Erfahrungen mit dem cowden Protokoll gesammelt? Kann man das parallel zu einer ab Behandlung machen? Weiß jemand wo man die Produkte und den Einnahmenplan bestellen kann und was es mit dem "neuen" cowden Programm auf sich hat, diese condensed Version? Lg....
Zitieren
Thanks given by:
#2

Hab dir eine PM geschickt mit Einnahmeplan und Infos.
Erfahrungen hab ich selbst keine damit (nur Samento/Banderol).
Man kann es parallel zu einer Antibiose nehmen, aber ob das sinnvoll ist, ist eine andere Frage, die Reaktionen können da auch sehr heftig ausfallen.
Ausgelegt ist es als Therapie ohne AB, soweit ich weiß, und wird meistens auch so ausgeführt, aber mit Cowden hab ich mich aufgrund der Kosten kaum befasst.
Zitieren
Thanks given by:
#3

... ich schiebs mal ein bissle hoch...

Niemand da, der das Cowden-Protokoll macht - vielleicht auch nur in abgespeckter Form?

Ich wäre an Erfahrungsberichten sehr interessiert.

LG Niki
Zitieren
Thanks given by:
#4

Ich habe seit März 2012 Banderol und Samento (Burbur und Pinella zusätzlich) durchgehend eingenommen. Jetzt nehme ich
2 x täglich Mora, Samento, Burbur und 2 x täglich Cumanda, Pinella.
Weiterhin nehme ich noch Knoblauch und Chlorella ein (Abstand ca. 2 Stunden zu den Tropfen)

http://www.nutramedix.ec/ns/images/stori...hedule.pdf

Ab Seite 2 kann man haargenau ablesen, für jeden Tag, was man einnehmen soll. Alles nehme ich nicht ein, da mir das zu teuer wird,
leider... .

Zufrieden bin ich mit der Wirkung (nach langer Kombi-AB), mir geht es gut.

LG
Daniela
Zitieren
Thanks given by: Niki , leonie tomate , Waldgeist
#5

Hallo Daniela,
vielen Dank für den Link. Dann hälst du dich quasi an das Protokoll, lässt aber manche Komponenten weg. Ist deine Dosierung gleich wie im Protokoll?

Weißt du vielleicht was über Serrapeptase? Was für ein Enzym ist das denn? Pflanzlich?

LG Niki
Zitieren
Thanks given by:
#6

Serrapeptase ist ein Enzym aus der Seidenraupe.
Nattokinase ist aus Soja(und zugesetzter Bakterienkultur) und Lumbrokinase aus Regenwürmern.

Die drei gelten seit Jahren als "Biofilm-Buster" in der Lyme-Szene.
Zitieren
Thanks given by:
#7

...ist jetzt nicht dein Ernst...Confused

obwohl ichs ja net mag - aber da kann ich mich doch am ehesten mit Soja anfreunden...

Danke für die Info, aber ich glaub net, dass ich das nehmen kann.

Hat schon jemand diese Enzyme mit Erfolg genommen?

LG Niki
Zitieren
Thanks given by:
#8

Hallo Niki,

ja, ich dosiere so, wie es im Protokoll steht.
Serrapeptase würde ich auch gerne einnehmen, aber mir wird das zu viel und zu teuer.
Bromelain kann man wohl auch stattdessen einnehmen.

LG
Daniela
Zitieren
Thanks given by:
#9

Daniela,

Als Alternative müsste auch Nattokinase gehen, das ist nochmal deutlich günstiger (Bei FU-Umrechnung müsstest du halt recherchieren/improvisieren) und auch einfacher aufzutreiben.

Bromelain (aus Ananas) war wohl früher mal ein Teil des Cowden Protocols, dass es auf Biofilme wirkt, wäre mir jetzt aber neu. Ich nehme es täglich, zusammen mit Curcuma, es wirkt entzündungshemmend und soll die CD57NK stimulieren und ist sehr günstig.

Niki,
Ja, das ist nur was für Feinschmecker ;-) . Bei Nattokinase schmeckst du aber gar nix, zumindest bei dem Produkt, was ich mal hatte.
Zitieren
Thanks given by: Niki , Amy
#10

Hallo Niki
und ich würde Kuhfladen frühstücken, wenn`s hilft und nicht schadet -
vielleicht sogar noch Schlimmeres!!!

zeitzone
Zitieren
Thanks given by: judy , Waldgeist


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste