Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Fragen über Fragen
#1

Hallo Leute,

habe ein paar Fragen wo mir irgendwie kein Arzt ne richtige Antwort geben kann oder will...

Wie wird die Borreliose im Blut erkannt bzw wie wertet man diese Probe aus? Weil ich kriege von meinem Hausarzt immer Prozentangaben und fertigt mich meist ab ja ist zurückgegangen ja ist noch im normal Bereich.. Komme mir irgendwie verarscht vor... Da ich gehört habe das Sie sich garnicht in Prozent errechnen lässt usw.

Zur nächsten Frage habe momentan große Probleme mit ständiger Schlappheit Quasi bin total müde obwohl ich viel geschlafen habe?

Ein anderer Arzt (Nervenfacharzt) hatte mir folgende Antwort gegeben...
Nein das liegt nicht an der Borreliose! Sie sind gesund das liegt an der Arbeit seien Sie Froh eine Arbeit zu haben.. Jup ehm das wars ein 5 Minütiges Gespräch bei einem Facharzt nach einer 1 1/2 Stündigen Wartezeit...

Also das hört sich fast nach einem Scherz an aber ich fühle mich hier einfach nicht für Ernst genommen...

Gibt es da eigtl ein Medikament gegen diese ständige Müdigkeit? Weil dann könnte ich meinen Hausarzt danach mal Fragen..

Den Rest meines Verlaufes Poste ich jetzt mal nicht wäre einfach zu viel.

Vielen Dank schon einmal im voraus

LG
Zitieren
Thanks given by: Wombat
#2

(05.10.2014, 09:46)Flippsy schrieb:  Hallo Leute,

habe ein paar Fragen wo mir irgendwie kein Arzt ne richtige Antwort geben kann oder will...

Hallo Flippsy, erstmal herzlich willkommen hier im Forum. Ich will gerne versuchen, dir deine Fragen zu beantworten. Wenn dein Arzt keine richtige Antwort geben kann, dann entspricht das dem Forschungsstand. Wir sind hier ja keine Ärzte, können dir aber unsere Erfahrungen anbieten, vielleicht klärt sich ja dann schon das eine oder das andere.

Zitat:Wie wird die Borreliose im Blut erkannt bzw wie wertet man diese Probe aus? Weil ich kriege von meinem Hausarzt immer Prozentangaben und fertigt mich meist ab ja ist zurückgegangen ja ist noch im normal Bereich.. Komme mir irgendwie verarscht vor... Da ich gehört habe das Sie sich garnicht in Prozent errechnen lässt usw.

Im Blut lässt sich Borreliose weder sicher nachweisen noch ausschließen und es lässt sich auch kein Nachweis daraus erbringen, ob eine aktive oder nicht aktive Borreliose vorliegt. Borreliose ist im Wesentlichen eine klinische Diagnose mit mehr oder weniger spezifischen Symptome. Du hättest aber das Recht, beim Arzt deine Laborwerte als Kopie einzufordern, dann könntest du hier gezielter nachfragen und wir könnten sehen, was gemacht wurde. Hattest du denn einen Zeckenstich, der dich infiziert hatte oder warum wurden Blutwerte dazu genommen?


Zitat:Zur nächsten Frage habe momentan große Probleme mit ständiger Schlappheit Quasi bin total müde obwohl ich viel geschlafen habe
?

Zu den spezifischen Symptomen werden derzeit vor allem Hauterscheinungen gezählt, Arthritis von großen Gelenken, bei Nervenbeteilgung muss dazu ein positives Ergebnis aus dem Rückenmarkswasser vorliegen.

Müdigkeit ist neben einer Reihe anderer Erscheinungen ein unspezifisches Symtom und kommt praktisch bei allen Erkrankungen vor, insbesondere wenn eine infektiöser Beteiligung dabei ist, aber u.a. auch bei Vitamin- und Mineralstoffmängeln und Schilddrüsenunterfunktion.

Zitat:Ein anderer Arzt (Nervenfacharzt) hatte mir folgende Antwort gegeben...
Nein das liegt nicht an der Borreliose! Sie sind gesund das liegt an der Arbeit seien Sie Froh eine Arbeit zu haben.. Jup ehm das wars ein 5 Minütiges Gespräch bei einem Facharzt nach einer 1 1/2 Stündigen Wartezeit...

Das ist durchaus möglich, dass man auch durch Überlastung müde sein kann. Dafür muss man aber nicht zum Arzt gehen. Da wäre eine Reihe von Differentialdiagnostik erforderlich, die auch dein Hausarzt machen kann.

Zitat:Also das hört sich fast nach einem Scherz an aber ich fühle mich hier einfach nicht für Ernst genommen...

Solange der Kopf noch auf dem Körper sitzt oder man noch geradeauslaufen kann ist es manchmal schwierig, einen Arzt davon zu überzeugen sein Budget zu belasten.

Zitat:Gibt es da eigtl ein Medikament gegen diese ständige Müdigkeit? Weil dann könnte ich meinen Hausarzt danach mal Fragen..

Wichtig ist es erstmal die Ursache dafür herauszufinden. Das wäre Abklärung der Schilddrüse, B-Vitamine/Folsäure, Eisen (hier insbesondere das Speichereisen Ferritin), Vitamin D. Mit allem womit du nun deinen Körper hochputschen kannst, schiebst du das Problem nur nach hinten, es kann dich aber einholen, wenn du nicht die Ursachen abstellst.

Mit hochdosiertem Vitamin C und hochdosieren B-Vitaminen könnte man kurzfristig was erreichen, es ist aber nicht zielführend und überdeckt höchstens die Ursachen für eine Weile, sprich du beutest deinen Körper noch mehr aus. Gut sind auf alle Fälle viel Bewegung an der frischen Luft, um den Kreislauf anzukurbeln. Ausdauersport mindestens 30 Minuten täglich wären auch ein gutes Mittel, das aber nur geht, wenn man ansonsten wirklich nichts hat.

Zitat:Den Rest meines Verlaufes Poste ich jetzt mal nicht wäre einfach zu viel
.

Du darfst ruhig posten, zuviel gibt es selten.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
#3

Es wäre wirklich etwas hilfreicher alle Symptome,welche vorhanden sind,nur mal als Stichpunkt hier anzuführen. Der Verlauf einer B. ist auch bei jedem ein wenig anders.Auch schlagen die einzelnen Behandlungen unterschiedlich an.
Müdigkeit ist etwas sehr relatives,so brauchte ich noch vor zwei Jahren bis zu 15 Std Schlaf am Tag. Heute bin ich wieder auf ca. 10 Std runter.
Den Arbeitsplatz zu halten,ist sehr wichtig da es keine chron. Borre beim MDK der Rentenvers. gibt.

Icon_hundeleine05 "Ein Leben ohne Hund geht auch,aber es lohnt sich nicht"

- Heinz Rühmann -

Icon_elektroschocker2
Zitieren
Thanks given by: urmel57 , leonie tomate , Filenada , Amrei
#4

Müdigkeit und Erschöpfung sind doch (auch!) Leitsymptome bei der Borreliose.
Ich schlafe häufiger im Sitzen tagsüber ein, auch Autofahren ist gefährlich für mich.
Gefunden dagegen habe ich noch nichts, starker Tee hilft etwas.
Zitieren
Thanks given by:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste