Antwort schreiben 
Vitamin D3
Verfasser Nachricht
Amy Offline
Member
***

Beiträge: 182
Registriert seit: Apr 2015
Thanks: 173
Given 244 thank(s) in 86 post(s)
Beitrag #1
Vitamin D3
Ich weiß, dass dieses Thema schon im Forum behandelt wurde, aber ich möchte es dennoch erneut aufgreifen, da ich total wütend und sauer bin!Angry

Ich stehe mit Samirah in E-Mail-Kontakt und ihr geht es sehr gut. Neben der Klinghardt-Therapie hat ihrer Ansicht nach die einjährige hochdosierte Vitamin D3 Einnahme großen Anteil an ihrer Genesung.

Meine Tochter und ich substituieren schon seit längerem 1.000, bzw. später 5.000 i. E Vitamin D3. Angeregt durch Samirah bin ich jetzt auf die Idee gekommen, unsere D3-Werte beim Hausarzt checken zu lassen. Bei mir ist es eine IGEL-Leistung, da ich gesetzlich krankenversichert bin. Leider wusste ich nicht, dass man 1 Woche vor der Blutentnahme kein Vit. D3 mehr einnehmen soll.

Heute bekam ich die Ergebnisse:

Bei mir: 37 ng/ml und bei meiner Tochter 13 ng/ml. Mein D3-Wert wurde als gut eingestuft und meine Tochter bekam Vigantoletten 500 I. E. verschrieben. Auf meinen Einwand, dass dies wohl viel zu niedrig dosiert sei, um den gravierenden Mangel auszugleichen, bekam ich von der Ehefrau unseres Hausarztes den Kommentar, dass es sich bei meiner Tochter nicht um einen Mangel an Vit. D3 handele und dass ich meine Tochter nicht kränker machen sollte als sie sei! Sie solle ein wenig mehr an die Sonne gehen und die von mir verlangten Dekristol 20.000 I. E. seien viel zu hoch dosiert. Ich entgegnete nur: "Meine Tochter IST krank!!!" und rauschte beleidigt aus der Praxis. Somit ist klar, dass sie denkt wir seien Hypochonder. Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als das meine Tochter gesund ist und bestimmt nicht, dass sie krank ist!!!

Seit wir krank sind bestellt uns unser Hausarzt, der übrigens in unserer Nachbarschaft wohnt, auch nicht mehr in seine Sprechstunde ein. Die Ergebnisse der regelmäßigen Blutuntersuchungen werden uns von seiner Sprechstundenhilfe oder Ehefrau mitgeteilt. Solange die Werte in Ordnung sind finde ich das ja auch okay. Oft genug sind aber Werte dabei, die alles andere als in der Norm sind, und da müsster er eigentlich das Gespräch mit uns suchen! Sad Seit unserer chron. Bartonellose und evtl. Borreliose meidet er uns wie die Pest.

Auf Umwegen bekamen wir jetzt die hoch dosierten Vit. D3- Kapseln verschreiben.

Jetzt meine Frage: Wie lange sollten wir diese Kapseln mit 20.000 i. E. einnehmen um auf ein gutes Level zu kommen? Ich habe gelesen, dass nach neuesten Erkenntnissen ein Vit. D3-Wert von 70-80 ng/ml erstrebenswert sei.

Was meint ihr dazu?

Liebe Grüße
Amy
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.05.2015 14:28 von Amy.)
08.05.2015 14:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ibi Offline
Member
***

Beiträge: 219
Registriert seit: Jan 2015
Thanks: 10
Given 256 thank(s) in 131 post(s)
Beitrag #2
RE: Vitamin D3
(08.05.2015 14:19)Amy schrieb:  Wie lange sollten wir diese Kapseln mit 20.000 i. E. einnehmen um auf ein gutes Level zu kommen?

Wenn Ihr den Spiegel anheben wollt dann gibt es fertige Rechner, hier zB
http://www.melz.eu/index.php/formeln/vit...ituierung/

Erst nach Einnahme über 4 Monate bleibt der Spiegel konstant, sprich wer nur kurz hohe Dose nimmt und wieder pausiert, hat auch schnell wieder niedrige Werte.


VG
08.05.2015 14:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Amy , Ponti , leonie tomate , irisbeate
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 5.372
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 4975
Given 8697 thank(s) in 3480 post(s)
Beitrag #3
RE: Vitamin D3
Hallo Amy,
D3 ist eigentlich kein Vitamin sondern ein Hormon. Ich bin über einen Zeitraum von 3-6 Monaten mit 1-2000 i.E. in einen guten Bereich gekommen. Ohne hier wieder eine Grundsatzdiskussion (100 te Beiträge darüber hier im Forum) Mein Hinweis, bitte mal recherchieren, Einnahmen über 10 000 i.E. sollte man gut überlegen.
http://www.welt.de/print/die_welt/wissen...min-D.html
http://www.pharmazeutische-zeitung.de/?id=40818
09.05.2015 10:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Amy , leonie tomate , irisbeate
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 5.372
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 4975
Given 8697 thank(s) in 3480 post(s)
Beitrag #4
RE: Vitamin D3
Zitat: Seit unserer chron. Bartonellose und evtl. Borreliose meidet er uns wie die Pest.
Dazu das:
http://www.verschwiegene-epidemie.de/201...patienten/
09.05.2015 10:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Amy , leonie tomate
Amy Offline
Member
***

Beiträge: 182
Registriert seit: Apr 2015
Thanks: 173
Given 244 thank(s) in 86 post(s)
Beitrag #5
RE: Vitamin D3
Hallo Fischera,

vielen Dank für die interessanten Berichte. Ich habe vor 25 Tage lang 20.000 I.E. täglich einzunehmen und dann auf 10.000 und später 5.000 I.E. runterzugehen. Was ist deine Meinung dazu?

Gestern Abend haben meine Tochter und ich zum ersten Mal 1 Kapsel mit 20.000 I.E. eingenommen. Seit heute Morgen habe ich so massive Rückenschmerzen, wie ich sie nie zuvor im Leben gehabt habe. Jede Bewegung tut mir weh. Kann das von dem hoch dosierten Vit. D3 kommen oder so was in der Art wie eine Erstverschlimmerung oder Herx sein? Meine Tochter hat nichts Außergewöhnliches bemerkt.

Ja, ich denke unser Hausarzt ist einfach mit unserer Problematik überfordert. Uns aus dem Wege zu gehen ist für ihn der einfachste und bequemste Weg.Sad

Mit meinem Schilddrüsenspezialisten kann ich dagegen ganz offen über Borre und Co. sprechen. Er meint, dass das Schlimme daran ist, dass man es nicht richtig fassen und nachweisen kann, ähnlich wie auch bei Patienten mit einer Polyneuropathie. Aber er redet wenigstens mit mir und meidet nicht den Kontakt.

Alles Liebe
Amy
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.05.2015 12:35 von Amy.)
09.05.2015 12:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ibi Offline
Member
***

Beiträge: 219
Registriert seit: Jan 2015
Thanks: 10
Given 256 thank(s) in 131 post(s)
Beitrag #6
RE: Vitamin D3
Vielleicht liegt die Hilfe in diesen Beiträgen
http://forum.onlyme-aktion.org/showthrea...149&page=7
09.05.2015 12:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: leonie tomate
Hausel Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.509
Registriert seit: Oct 2012
Thanks: 836
Given 873 thank(s) in 435 post(s)
Beitrag #7
RE: Vitamin D3
Hi
Vitamin D 3 Mangel ist ein Ursache von Infekionen mehr nicht.

Futtert nur alle schon die V D 3 viel Spass damit am besten noch 50.0000 Einheiten und nicht wundern wenn der Schuss nach hinten loss geht .

http://mpkb.org/home/patients

Hausel
09.05.2015 13:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Amy Offline
Member
***

Beiträge: 182
Registriert seit: Apr 2015
Thanks: 173
Given 244 thank(s) in 86 post(s)
Beitrag #8
RE: Vitamin D3
Ach, es ist einfach zum Verrücktwerden! Einige behaupten, dass ihnen die Supplementierung von hoch dosiertem Vitamin D3 sehr geholfen hat, andere schreiben-unter Bezugnahme auf das Marshall Protokoll-, dass Vitamin D3 absolut kontraindiziert wäre.

Was soll man da glauben??? Huh Undecided

Vielleicht hängt es ja auch vom Erreger(-stamm) ab, den man erwischt hat, ob es eher hilft oder schadet? Huh

Bleibt ja wohl nur "trial and error", vielleicht bin ich dann ja schlauer als zuvor-oder auch nicht!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.05.2015 17:32 von Amy.)
09.05.2015 13:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hausel Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 1.509
Registriert seit: Oct 2012
Thanks: 836
Given 873 thank(s) in 435 post(s)
Beitrag #9
RE: Vitamin D3
Hi
Ja einige gehts besser unter Einnahme von D3 aber laut Marschall.

Ist das die Folge das durch D 3 Einnahme das Immunssysten runtergefahren wird dadurch Besserung !
Das heist keine Herx mehr.

Gehe wenn das Wetter schön ist Täglich 15 min Nackig in die Sonne dann hast so viel V D und schaue was passiert.

Bin nach ca. 1 Jahre Mp immer FKK Baden gegangen geschadet hat es nicht.

Auch keine Osteporosse durch den V D Mangel !

Hausel
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.05.2015 17:23 von Hausel.)
09.05.2015 17:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fischera Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 5.372
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 4975
Given 8697 thank(s) in 3480 post(s)
Beitrag #10
RE: Vitamin D3
@ Amy,
Hausel beschreibt es gut. Ich denke, Sonne und eine Zufuhr im 4 stelligen Bereich und etwas ZEIT.
http://www.jameda.de/naehrstoffe/vitamin-d/
11.05.2015 10:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Amy
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste