alternativ
#21

eine kleine Tasse = wie viel Mililiter? und diese dann voll ?? wenn ich die Fotos hier sehe dann sieht das für mich als mehr als kleine Tasse mit je nur 1/4 gefüllt aus???

http://naturesnurtureblog.com/on-the-hom...uest-post/

eher volle Tasse?
Zitieren
Thanks given by:
#22

(15.06.2015, 23:01)aufderSuche schrieb:  eine kleine Tasse = wie viel Mililiter? und diese dann voll ?? wenn ich die Fotos hier sehe dann sieht das für mich als mehr als kleine Tasse mit je nur 1/4 gefüllt aus???

http://naturesnurtureblog.com/on-the-hom...uest-post/

eher volle Tasse?

Die größe der Tasse,Mengeninhalt/ml- den würde ich einteilen/bemessen nach stärke des Glaubens.
Kleine Tasse( Espresso) wenn Glaube,Überzeugung zur Sache groß ist....
Große und mehrere Tassen bei schwachen Glaube,Überzeugung zur Sache...
Grundsätzlich seh ich mich in der Lage einen Fahrplan über Größe/Menge der zu verwendeten Stoffe und transfermittel in Wort+Bildchen zu fassen-natürlich gegen einen Obolus. - anfang -

Gehe davon aus,das ein direkter Bezug zur Sache hier doch gegeben ist...oder....?
Über Rückmeldungen freue ich mich vielleicht....

... auch du bist ein Teil des Wasser`s - das jeder Fisch zum schwimmen braucht...
Zitieren
Thanks given by:
#23

Anfang, es ist keine Sache des Glaubens, ob große Tasse oder kleine Tasse, sondern Sache des Inhaltes. Der Inhalt ist das, was wir darin sehen und glauben zu haben. Das geht zum Teil aber jetzt in den philosophischen Bereich und ist off-topic.

Ist Glauben denn nicht immer unsere Antriebsfedern für unser Handeln? Handeln wir gegen guten Glauben? Eher nein. Müssen wir Andersdenkende um jeden Preis demontieren, wenn sie unsere Ansichten nicht teilen? Eher nein. Ersetzt Glaube irgendeine persönliche Erfahrung? Eher nein.

Auch du hast vor einigen Jahren bereits Methoden ausprobiert, die als Zhang-Therapie aufgrund der Erfahrungen einer Reihe von Leuten vollkommen in den Hintergrund verschwunden sind. Also lass uns lieber über Erfahrungen reden als Threads zu zerreden.

Eines sehe ich jedoch auch. Scharfe Gewürze sind nichts für Leute mit empfindlichem Magen und Darm. Die Frage ist auch wo die Wirkung denn zu finden ist und ob das systemisch im ganzen Körper wirken kann. Die notwendigen Mengen, die für ausreichende antibiotische Wirkkonzentration im Körper zu sich genommern werden müssten, sind sicherlich nicht in kleinen Tassen zu messen. Auf die Darmflora könnte das schon Auswirkung haben..

Mittel jedoch die Krebs, Infektionen und alle Krankheiten sicher heilenkönnen, wären ein Traum an den man gerne glauben will...... Das Problem der multiresistenten Keime wäre gelöst - .

In der Beschreibung des Mittels im angegebenen Link wird jedoch der Aufbau einer besseren Darmflora damit beschrieben, das anzustreben ist sicherlich kein Fehler. Man sollte sich m.E. aber nicht zu viel davon versprechen. Es wäre dann natürlich auch nett, wenn ihr über eure Erfahrungen damit berichtet.

Liebe Grüße Urmel

Mitglied bei => Onlyme-Aktion.org

Like a bird on the wire
Like a drunk in a midnight choir
I have tried in my way to be free (Leonard Cohen)
 
Zitieren
#24

Darf ich fragen welche Alternativen Mittel Ihr empfehlen würdet (Antibakteriell und Antiviral) vorallem gegen Intrazelluläre Erreger wie Borelliose, Chlamydien und Yersinien wenn Ihr von dem o.g. Getränk nicht so überzeugt seit??? Kritik bringt niemanden weiter, nur Alternativen und Lösungen??? Vielen Dank
Zitieren
Thanks given by:
#25

(16.06.2015, 09:12)aufderSuche schrieb:  Darf ich fragen welche Alternativen Mittel Ihr empfehlen würdet (Antibakteriell und Antiviral) vorallem gegen Intrazelluläre Erreger wie Borelliose, Chlamydien und Yersinien wenn Ihr von dem o.g. Getränk nicht so überzeugt seit??? Kritik bringt niemanden weiter, nur Alternativen und Lösungen??? Vielen Dank

Versteh das bitte nicht falsch, aufdersuche. Dieses beschriebene Mittel besteht aus Zutaten, die für die Mehrheit (außer man verträgt überhaupt kein scharf) unbedenklich ist. Man kann es ja durchaus probieren, ob es einem gut tut.
Ob es sich dabei aber um das Superantibiotikum handelt, mag ich zu bezweifeln. Nichtsdestotrotz...probiert es...und über einen Bericht, ob es euch gut tut, würde ich mich freuen.

Ich bin alternativen Mitteln gegenüber nicht abgeneigt. Gute Erfahrungen habe ich mit Samento bzw. Katzenkralle gemacht. Benutz mal die Suchfunktion. Dies hilft manchen, aber Wunder bewirkt es auch nicht. Da ist zumindest eine Wirksamkeit belegt.

Diese Internetseite an sich ist ehrlich gesagt für mich nicht sonderlich Vertrauen einflößend.

Lg Niki

Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
Zitieren
#26

Bitte um eure Hilfe, gibt es einen Unterschied zwischen Apfelessig und Apfelweinessig? im deutschen Link "Apfelweinessig" weiß nicht ob das was anderes ist und wo man das wenn kauft?? Danke
Zitieren
Thanks given by:
#27

Hallo auf der suche habe apfelessig genommen bei uns im Kaufland wird wohl in jeden Supermarkt zu kaufen geben
Zitieren
Thanks given by:
#28

also gibt es da keinen Unterschied? Alkohol drin vielleicht???
Zitieren
Thanks given by:
#29

(17.06.2015, 18:31)aufderSuche schrieb:  also gibt es da keinen Unterschied? Alkohol drin vielleicht???

Im Grunde ist es zu vermuten,das im ApfelWeinessig Alulo (Sorry-hab gerade einen Eierlikör genossen)drin ist - vom Apfelwein weiß ich es. Es gibt aber auch Alkoholfreien Apfelwein...einfach probieren.- anfang -

... auch du bist ein Teil des Wasser`s - das jeder Fisch zum schwimmen braucht...
Zitieren
Thanks given by:
#30

Hallo aufdersuche,

meines Erachtens ist Apfelessig und Apfelweinessig das Gleiche.

Vgl. auch auf dieser Seite:

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-g...dlung.html

Probier' die Mischung einfach, wenn Deine Intuition Dir sagt, dass Du es versuchen sollst. Falls Du wirklich Unverträglichkeitsreaktionen hast, kannst Du immer noch abbrechen.
Und bei allem, was da drin ist, kann es nur positiv für den Körper sein (stärkt das Immunsystem, entgiftet usw.).
Und mit Entgiftungsreaktionen des Körpers musst Du wohl immer rechnen. Welche dies sind, ist wahrscheinlich von Person zu Person unterschiedlich.

Wegen der Mengenangaben würde ich es so machen, dass ich die Tassenangaben alle mit der gleichen Tasse abmessen und eher eine mittlere Tassengröße wählen würde. Dann kannst Du meiner Meinung nach wenig bis gar nichts falsch machen.

Toi, toi, toi bei deinem Versuch.

LG
Schnecke
Zitieren
Thanks given by: Niki


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste