Antwort schreiben 
Karde bei Stadium I ?!?
Verfasser Nachricht
Marlon Offline
Junior Member
**

Beiträge: 3
Registriert seit: Jun 2015
Thanks: 9
Given 2 thank(s) in 1 post(s)
Beitrag #1
Karde bei Stadium I ?!?
Hallo alle zusammen!

Ich bin neu hier! :)
Ich habe seit über 2 Wochen eine Wanderröte und seit heute weiss ich definitiv vom Arzt, dass ich eine Borreliose habe, da mein Blut Antikörper aufweist. Ich wurde vor ca. 3,5 Wochen gebissen.
Ansonsten ist das Blut in guter Verfassung.

Ich ernähre mich rohköstlich vegan, esse sehr viele Wildkräuter, nehme die Kardentinktur laut Storl, Grapefruitkernextrakt, Kapuzinerkresse, esse viel Sauerkraut und Probiotika, Zeolith, Algen, Zistrosentee und besprühe die Wanderröte mit Silberwasser.

Ich möchte alles tun, um nicht Antibiotika nehmen zu müssen. Da ich mich in Stadium I befinde, sind dafür allerdings die Chancen am besten. Nun meine Frage: Welche Tipps würdet ihr mir diesbzgl. geben? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Alle raten mir zu Antibiotika, doch ich möchte mir mein Immunsystem nicht zerstören.

Ist die Karde eher für Stadium II oder III anzuraten?

Ich bin ratlos, obwohl ich meinem Körper und dessen Heilvermögen sehr vertraue.

Ich würde mich sehr über Antworten freuen,
Marlon
26.06.2015 13:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rosenfan Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.804
Registriert seit: Sep 2012
Thanks: 1168
Given 2806 thank(s) in 1371 post(s)
Beitrag #2
RE: Karde bei Stadium I ?!?
Hallo, Marion, willkommen im Forum.

Wenn Du gerade eine Wanderröte hast, also eine gesicherte Borreliose, solltest Du auf Antibiotika vertrauen und nicht auf Naturheilmittel. Borreliose ist eine bakterielle Erkrankung, genau wie z.B. eine Lungenentzündung, die würde man auch mit Antibiotika behandeln.

Zitat:Storls Thesen zur Naturheilkunde sind umstritten. Insbesondere sein Buch Borreliose natürlich heilen, einer Krankheit, unter der Storl nach eigener Aussage selbst litt, zog heftige Kritik auf sich.[3][4]
aus Wikipedia.

Dieser Storl, der mit seiner angeblichen Heilung durch Karde soviel Wind macht, ist übrigens Botaniker und kein ausgebildeter Mediziner. Wer ausreichend im Netz sucht, findet sicherlich noch mehr kritische Stimmen dazu.

Und Dein Immunsystem nimmt sicherlich durch andere Sachen mehr Schaden, als 4 Wochen Antibiotika. Danach kann man, falls erforderlich, den Darm wieder aufbauen. Aber eine verschleppte Borreliose, die chronisch wird, ist sicherlich viel, viel schlimmer.

Das ist mein Rat - aber es Dein Körper und Deine Gesundheit.

Gruß - Rosenfan

Älter werden ist die einzige Möglichkeit länger zu leben!
Aber alt werden ist nichts für Feiglinge...
26.06.2015 14:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: leonie tomate , Valtuille , Niki , Regi , ticks for free , Marion , anfang , Marlon , Luddi , Filenada
Luddi Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.584
Registriert seit: Jan 2014
Thanks: 2924
Given 5172 thank(s) in 1552 post(s)
Beitrag #3
RE: Karde bei Stadium I ?!?
Marlon,

Du zerstörst mit Antibiotika nicht Dein Immunsystem, sondern die Borrelien. Du hast gute Chancen jetzt noch geheilt zu werden. Das geht nur mit Antibiotika. Du kannst durch gute Probiotika Deine Darmflora schonen, so dass Du keinen Schaden nimmst durch die AB.

Wichtig ist, dass Du die Therapie bis zum geplanten Ende durchnimmst und nicht abbrichst.

Falls Du auf AB verzichtest, bedenke:
- Borrelien zerstören Dein Leben!
- Sie regulieren Dein Immunsystem herunter
- sie nisten sich in Deinem Gehirn ein
- Du wirst keinen einzigen Tag Deines Lebens mehr normal leben können
- Du wirst vielleicht arbeitsunfähig und ein Sozialfall
- Dein Leben kann eine einzige Tortur werden, schon ein Gang zum Bäcker ein Kraftakt
- es kann sein, dass Du im Rollstuhl landest
- es kann sein, dass Du stirbst

Die Entscheidung liegt bei Dir! Sage nicht hinterher, ich hätte dich nicht gewarnt!

lg luddi

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Alle meine Aussagen sind persönliche Meinungen und ersetzen keinen Arztbesuch!

26.06.2015 14:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Valtuille , Rosenfan , anfang , Marlon , judy
Valtuille Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 2.082
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 3562
Given 9387 thank(s) in 1768 post(s)
Beitrag #4
RE: Karde bei Stadium I ?!?
Im Frühstadium auf Antibiotika zu verzichten, ist mehr als fahrlässig, da unter Umständen jahrelange Beschwerden entstehen können.

Die Wirkung der Karde ist wissenschaftlich unbewiesen und ich kenne niemanden, der alleine durch die Karde bahnbrechende Erfolge erzielt hat.

Selbst naturheilkundliche Behandler wie Buhner empfehlen im Frühstadium IMMER Antibiotika und u.U. zusätzlich immunmodulierende oder - stimulierende Kräuter.

Wie kommst du auf die Idee, dass eine zwei bis drei-wöchige Antibiose mit einem Breitband-Antibiotikum dein Immunsystem zerstören würde? Da gibt's Nebenwirkungen, da auch nützliche Darmbakterien vernichtet werden, jedoch regeneriert sich die Darmflora nach einiger Zeit von selbst. Durch eine entsprechende Ernährung (Verzicht auf Zucker) und die Einnahme von Probiotika während und nach der Antibiose halten sich da die Auswirkungen in Grenzen und sind bei den meisten minimal - das Risiko einer unbehandelten Borreliose ist da viel, viel größer.

Egal in welchem Stadium, eine mindestens leitliniengerechte Antibiose sollte bei Verdacht auf Borreliose erfolgen, bevor man sich auf naturheilkundliche Experimente einlässt, denen ich auch offen gegenüberstehe.

Es gibt einige Pflanzen bei denen eine antibiotische Wirkung auf Borrelien vermutet wird, da es im Labor entsprechende Effekte gab. Jedoch sind diese Wirkungen nicht auf Menschen ohne weiteres übertragbar, da mit sehr hohen Dosierungen gearbeitet wurde und letzten Endes eine einzelne Studie relativ wenig Aussagekraft hat, wenn dann andere, diese Wirkung nicht bestätigen können.

Also ab zum Arzt, AB verschreiben lassen und dann ist das Thema hoffentlich zeitnah und ohne Folgen erledigt. Ist auch billiger als Kardentinktur.
Therapieversager gibt's im Frühstadium eher wenige, aber trotzdem sollte auch nach antibiotischer Behandlung an Borreliose gedacht werden, falls es zu Rückfällen oder anderen Krankheitsmanifestationen kommt, die damit in Verbindung stehen könnten.

"The whole problem with the world is that fools and fanatics are always so certain of themselves, and wiser people so full of doubts."
Bertrand Russell
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.06.2015 14:50 von Valtuille.)
26.06.2015 14:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: leonie tomate , Niki , Regi , Marlon , Heinzi , urmel57 , Filenada
leonie tomate Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.602
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 15321
Given 7397 thank(s) in 2194 post(s)
Beitrag #5
RE: Karde bei Stadium I ?!?
Hallo Marlon,

zunächst: Herzlich willkommen im Forum von OnLyme-Aktion.org! Icon_winken3

Es wird dich nicht freuen, aber ich kann dir in diesem frühen Stadium der Infektion auch nur dringend von einer ausschließlich naturheilkundlichen Behandlung abraten.
Man kann immer (wenn man möchte) zweigleisig fahren und zusätzlich zur Antibiose naturheilkundliche Präparate zu sich nehmen (zb. Samento und Banderol, Artesimin etc.).
Je nach Gusto und eigenen Überzeugungen, kann man zusätzlich noch Entgiften/Ausleiten und/oder die Wirkung der Antbiotika durch Enzyme (zb. Bromelain) verstärken.
Möglichkeiten gibt es viele.
Eine Einnahme von Karde würde mir persönlich allerdings nicht in den Sinn kommen.
Es gibt neben den Erfahrungen von Storl, der sich durch Karde geheilt haben will, keinerlei Belege, dass das Zeug auch nur annähernd hilft.
Anders gesagt: Ich halte den immer wieder propagierten Einsatz von Karde in der Borreliosetherapie offen gesagt für totalen Quatsch. Dodgy


Liebe Grüße

Leonie


PS: Überleg dir einfach mal, ob du bei einer sicher diagnostizierten Syphilis auch auf eine Antibiotikaeinnahme verzichten würdest...beide Krankheiten sind miteinander verwandt und ähneln sich stark.

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon
26.06.2015 14:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Niki , Regi , Rosenfan , Marion , Marlon , urmel57 , Filenada
Niki Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.592
Registriert seit: Oct 2012
Thanks: 6535
Given 6747 thank(s) in 2141 post(s)
Beitrag #6
RE: Karde bei Stadium I ?!?
Hallo Marlon,

auch ein herzliches Willkommen von mir Icon_winken3

Zu keinem Zeitpunkt ist die Borreliose mit Antibiotika so gut zu behandeln wie im Stadium der Wanderröte. Der Erreger hat sich noch nicht im Körper verstreut. Es wäre total fahrlässig, jetzt gegen die Anweisung deines Arztes auf Antibiotika zu verzichten. Die Borreliose ist in einigen Bundesländern auch meldepflichtig. Ein Heilpraktiker darf eine Borreliose überhaupt nicht behandeln.

Wenn du die ganz Zeit eh so gesund gelebt hast, wird dein Körper das Antibiotikum wegstecken. Du kannst dann auch was zur Darmsanierung machen, alles kein Problem.

Ich finde es vernünftig, dass du generell Antibiotika-Therapien hinterfragst. In vielen Fällen wird auch heutzutage unnötig Antibiotika verordnet.

In diesem Fall aber NICHT....bitte übedenk deine Entscheidung gut. Der Bummerang könnte auch erst in einigen Jahren zurückkommen. Und dann geht die Behandlung sicher nicht mehr in dieser niedrigen Dosierung, wie sie jetzt notwendig wäre.

LG Niki

Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
26.06.2015 15:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Regi , leonie tomate , Rosenfan , johanna cochius , Marion , Marlon , Filenada
Marlon Offline
Junior Member
**

Beiträge: 3
Registriert seit: Jun 2015
Thanks: 9
Given 2 thank(s) in 1 post(s)
Beitrag #7
RE: Karde bei Stadium I ?!?
Vielen Dank für eure Antworten!

Wenn ich also jetzt 3 Wochen Antibiotika nehme... so sollte es doch kein Problem, mit den alternativen Heilmethoden fortzusetzen, richtig? Ich würde weiterhin Karde, Grapefruitkernextrakt, Zistrose, Katzenkralle und Algen nehmen. Denke und hoffe doch, das ist gut so.

Viele Grüsse,
Marlon
26.06.2015 15:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Niki , AnjaM
Niki Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.592
Registriert seit: Oct 2012
Thanks: 6535
Given 6747 thank(s) in 2141 post(s)
Beitrag #8
RE: Karde bei Stadium I ?!?
Nach der AB-Therapie kannst du dein "Programm" ganz normal weitermachen.
Ein paar NEMs sind auch während der AB-Therapie möglich (je nach Medikament). Wobei man bei vielen Sachen auch immer an mögliche Wechselwirkungen denken muss.

LG Niki

Gehört zu den Onlyme-Aktivisten: www.onlyme-aktion.org
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.06.2015 15:28 von Niki.)
26.06.2015 15:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: leonie tomate , Marlon
leonie tomate Offline
Posting Freak
*****

Beiträge: 3.602
Registriert seit: Aug 2012
Thanks: 15321
Given 7397 thank(s) in 2194 post(s)
Beitrag #9
RE: Karde bei Stadium I ?!?
Zitat:so sollte es doch kein Problem, mit den alternativen Heilmethoden fortzusetzen, richtig?

Richtig, warum sollte das auch ein Problem sein. Blush
Mit dem GKE musst du allerdings während jeder Medikamenteneinnahme aufpassen und dich sachkundig machen - es kann zu ganz erheblichen Wechsel- und Nebenwirkungen kommen.

Macht mit bei: www.onlyme-aktion.org

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen.

Platon
26.06.2015 15:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: AnjaM , Niki , Marlon , urmel57 , Filenada
Marlon Offline
Junior Member
**

Beiträge: 3
Registriert seit: Jun 2015
Thanks: 9
Given 2 thank(s) in 1 post(s)
Beitrag #10
RE: Karde bei Stadium I ?!?
Oh ja, stimmt. Wegen dem Naringin, dass darin enthalten ist. Klar, das lasse ich also erstmal weg. Wie schauts sonst aus? Ich kann neben dem Antibiotikum mit Tinktur, Ernährung, etc. weitermachen, wie gehabt? Also gleichzeitig zur Antibiose?
26.06.2015 15:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste